Test: sE Electronics Gemini II, Röhren-Großmembranmikrofon

22. Juni 2015

Mann ist der dick, Mann!

Röhrenequipment übt auch heute noch, nicht nur auf Gitarristen, eine anhaltende Faszination aus. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch heutzutage immer noch auch bei Mikrofonen das Röhrenprinzip zur Anwendung kommt.

Das Dual-Tube Mikrofon Gemini II von sE ist schon einige Zeit auf dem Markt, nun ergibt sich endlich die Gelegenheit für einen ausführlichen Test.

Das Gemini II mit Spinne

Das Gemini II mit Spinne

Historie

In den frühen Jahren der Kondensatormikrofone wurde die Röhre zur Verstärkung des Signals benutzt und um die hochohmige Kondensatorkapsel auf eine gewünschte niedrige Ausgangsimpedanz zu bekommen. Die Röhre ist empfindlich und musste entsprechend geschützt werden. Ein frühes Beispiel ist das CMV 3, die berühmte Neumann-Flasche, das bei 9 cm Durchmesser ca. 40 cm hoch war und beinahe 3 kg wog. Hinzu kam das notwendige Netzteil und aufwändige Wartung.

So wurde in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts die Röhre durch Transistoren ersetzt, was die Geräte kleiner, handlicher und stabiler machte. Diese Entwicklung wurde allgemein begrüßt.

Nach und nach haben sich die Röhrenmikrofone, diesmal als Spezialisten, wieder einen Marktanteil gesichert, denn es stellte sich heraus, dass sie in einer Disziplin immer noch einen großen Vorteil bieten: dem Sound. Ihnen wird ein warmer, dicker und detailreicher Klang nachgesagt.

In wieweit das auch auf unseren Testkandidaten zutrifft, wollen wir heute heraus finden.

Forum
  1. Profilbild
    Onkel Sigi  RED

    *lach* Meiner ist auch dick, Mann! (Mein alter Mercedes). Bloß ist dieser perfekt verarbeitet und wenn sE 1400.- Kröten für seine Maschendraht-Schleuder will, dann will ich auch eine Neumann-gleiche Verarbeitung, wenn ich schon einen Neumann-Preis hinaschen soll. sE hat extrem gut angefangen und sich einen sehr guten Ruf erarbeitet, wenn aber so offensichtliche Mängel ungesehen durch die Endkontrolle geht, dann Prost Mahlzeit

    meckert Onkel Sigi

    Aber der Test ist wieder ein echter Armin Bauer: informativ und praxisorientiert.

    • Profilbild
      Markus Galla  RED

      Na ja, vielleicht mit dem feinen Unterschied, dass ein Neumann Röhrenmikrofon knappe 4000€ kostet.

  2. Profilbild
    gaffer  AHU

    Das ist ja wohl ihr Spitzenmodell, wenn da auch nur eines so durch die Endkontrolle kommt, habe ich nicht allzu viel Hoffnung für die Zukunft der Firma

  3. Profilbild
    seetosee

    Hab mir, trotz mäßigem Testergebnis, das Gemini II gekauft.
    Und ich bin angenehm überrascht.
    Die Verarbeitung ist einwandfrei und der Sound, im Vergleich zum Neumann TLM 103 (das kaum billiger ist – je nach dem, wo man es kauft), deutlich hörbar besser. Es ist transparenter und hat einen schönen, samtigen Klang (Bassstimme).

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.