ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: sE Electronics ProMic Laser, DSLR-Richtmikrofon

7. November 2014

Leichtgewicht mit Aluminiumrohr

Das Portfolio des noch recht jungen Mikrofonherstellers hat schon einen beeindruckenden Umfang angenommen. Nun setzen die Jungs noch einen drauf und wollen auch den Videomarkt erobern. Als erstes Produkt in diesem Bereich wird das sE Electronics ProMic Laser DSLR-Richtmikrofon ausgeliefert, hier folgt der Test.

Das ProMic Laser

Das ProMic Laser

 

ANZEIGE

Lieferumfang

Das Mikro wird in einer Pappschachtel geliefert, die eine Plastik-Innenverpackung enthält. Hier sind die einzelnen Komponenten des Pakets aufbewahrt. Das wären zunächst einmal das Mikrofon selbst, dazu gibt es einen speziellen Shock-Mount, der am Kamera-Blitzschuh befestigt wird, einen Schaumstoff-Windschutz, ein kleines Miniklinken-Spiralkabel und einen Staubschutzbeutel. Auch an ein paar Ersatzgummis für die Spinne wurde gedacht.

ANZEIGE

2_Package

 

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politischen Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE