Test: Shure SRH1540, Kopfhörer

28. September 2015

Get the Shure-Sound

Shure SRH1540,

Mit dem SRH1540 hat der Hersteller Shure einen Kopfhörer im Programm, der laut eigenen Angaben sowohl im Studio als auch für anspruchsvolle Aufgaben im Wohnzimmer gut funktionieren soll. Eine geschlossene Bauweise, ein Frequenzbereich, der bis ganz tief unten reicht, dazu hoffentlich die gewohnt gute Shure Verarbeitung. Alles gute Gründe, sich den Shure SRH1540 einmal genauer anzuschauen. Und genau das haben wir getan.

Shure SRH1540

Shure SRH1540

Info und Aufbau

Ob ich den Shure SRH1540 testen wolle, da musste ich nicht lange überlegen. Ich selbst besitze seit einigen Jahren den SRH940, also den kleinen Bruder des heutigen Testgerätes. Eine ganze Ecke teurer ist der SRH1540 natürlich, mehr als doppelt so teuer sogar. Aber lohnt sich die zusätzliche Investition? Zumindest einem direktem A/B-Vergleich stand nichts im Wege, aber schauen wir zunächst, wie der SRH1540 aufgebaut ist. Den Test zum SRH940 gibt es übrigens hier.

Über Design lässt sich bekanntlich streiten. Beim SRH1540 ist das mit Sicherheit nicht anders, denn die Ohrmuscheln mit aufgedrucktem Mosaik-Muster sind sicherlich nicht jedermanns Sache. Ansonsten kommt der Kopfhörer in einem auffälligen Design daher, verstecken braucht er sich dafür aber wahrlich nicht. Die verwendeten Materialien wirken allesamt sehr robust, größtenteils besteht der Kopfhörer aus Aluminium und Karbon. Das führt letztlich auch zu einem geringen Gewicht von 286 Gramm, also angenehm leicht auch bei längeren Sessions.

Der Kopfhörer wird in einer festen Transportbox geliefert

Der Kopfhörer wird in einer festen Transportbox geliefert

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.