Test: Soundcraft Ui24R, Digitalmixer

Typisches Stagebox-Design

Auf der Vorderseite des Ui24R sitzen 22 Mikrofon-/Line-Eingänge. Zehn davon sind als XLR-Kombobuchsen ausgeführt, also für XLR- und Klinkenstecker geeignet. Zehn weitere fungieren als reine XLR-Eingänge. Ein weiterer Stereo-Line-Eingang ist als Cinch-Pärchen vorhanden. Die verbauten Mikrofon-Vorverstärker unterscheiden sich beim Ui24R erheblich von denen im Ui16 oder Ui12. Hier sind 20 hochwertige Studer Mic-Preamps mit Phantomspeisung verbaut, die für hervorragenden Klang sorgen sollen.

Lässt sich hervorragend als Stagebox einsetzten

Die ersten beiden Combo-Eingänge sind als Hi-Z-Instrumenteneingänge schaltbar. Zudem können die Gitarristen hier direkt auf das DigiTech Amp-Modeling zugreifen. Wenngleich die Sounds nicht schlecht sind, ist dieses Amp-Modeling sicher Geschmacksache. Dennoch, für den einen oder anderen Gig könnte man durchaus der Versuchung unterliegen, den Gitarrenamp im Proberaum stehen zu lassen.

Dreimal USB an der Frontseite

Die Media-Sektion an der Frontseite hält gleich drei USB-Anschlüsse parat. Play ist für die Wiedergabe von Audiodaten auf Sticks oder Festplatten vorgesehen. Die Audiodateien können in den Formaten MP3, AAC, WAV, OGG, AIFF oder als FLAC-Datei vorliegen. Gleichzeitig dient dieser USB Anschluss zum Importieren oder Exportieren von Show-Files und Snapshots, mit denen gewünschte Mixereinstellungen festgehalten oder geladen werden können. Software-Updates werden ebenfalls an dieser Stelle eingespielt. Die USB Buchse mit der Bezeichnung REC nimmt entsprechende Datenträger für die Aufzeichnung von Audiodaten auf. Das kann auch wieder ein Stick oder eine Festplatte sein.

Der Bereich Media mit drei USB-Anschlüssen

Neben der 2-Track-Stereoaufnahme ist es mit diesem Digitalpult möglich, bis zu 22 separate Tracks mehrspurig aufzunehmen, die dann zur Weiterverarbeitung in jede DAW-Software importiert werden können. Die Wiedergabe von bis zu 22 Tracks ist natürlich auch möglich.

Für das 2-Track-Recording eignen sich die meisten USB-Sticks. Möchte man im Multitrack-Verfahren aufnehmen oder wiedergeben, sollte der Datenträger eine Übertragungsrate von mindestens 25 MB/s ermöglichen. Das Format für das 2-Track-Recording ist WAV mit 16, 24 oder 32 Bit Auflösung. Beim Multitrack-Recording kann zwischen WAV mit 16 oder 24 Bit und dem Format FLAC mit 16 oder 24 Bit gewählt werden.

FLAC ist wie MP3 ein komprimiertes Audioformat. Im Gegensatz zu MP3 ist es verlustfrei. Das bedeutet, dass keinerlei Informationen der Originalaufnahme, die zum Beispiel in WAV vorliegt, verloren gehen. Der Vorteil gegenüber WAV liegt darin, dass FLAC die Daten komprimieren kann und hierdurch bis zu 50 Prozent weniger Speicherplatz als WAV benötigt.

Die Buchse USB I/F ist als DAW-Anschluss für eine direkte Verbindung zu einem PC oder Mac gedacht. Der Soundcraft Ui24R Digitalmixer kann als 32 x 32 Audioschnittstelle mit CORE-Audio- und ASIO-Treibern verwendet werden. Für den PC findet sich der passende Treiber zum kostenlosen Download auf der Website des Herstellers.

Die obere Etage des Soundcraft Ui24R

Im oberen Bereich des an der Frontseite optisch dreigeteilten Gehäuses sitzen zwei Kopfhörerausgänge im Format 6,35 mm Klinke. Die beiden Hauptausgänge bieten wahlweise zwei 6,35 mm Klinken- oder XLR-Buchsen. Insgesamt acht symmetrische XLR-Aux/Matrix-Ausgänge können für Ausspielungen genutzt werden. Hier denke ich vor allem an das Monitoring. Gerade bei Monitoranwendungen im Liveumfeld oder bei Studio-Sessions kann man nicht genug Ausspielwege haben. Das von dbx entwickelte System AFS2 zur Unterdrückung von Rückkopplungen lässt sich wahlweise auf den Master-Stereoausgangskanal oder auf den AUX Out-Masterkanal legen. Es basiert auf zwölf Filtern, die problematische Frequenzen erkennen und abschwächen. Hilfreich ist AFS2 auch beim „Einpfeifen“ von Bodenmonitoren im Livebetrieb.

Die WiFi-Diode leuchtet: Verbindung kann hergestellt werden

Die drei einzigen analogen Regler dieses Digitalmixers sitzen auf der mittleren Etage. Hier gibt es einen Pegelregler für die Kopfhörerausgänge und zwei Pegelregler für die Hauptausgänge links und rechts. Im mittleren Bereich ist noch eine der beiden beweglichen Antennen angebracht, die zweite befindet sich auf der rechten Gehäuseseite. Beim Einbau des Soundcraft Ui24R in ein Rack ist die seitliche Antenne natürlich nicht mehr sichtbar.

Konzernprodukte integriert

Die Marke Soundcraft gehört zum Harman Konzern, was den meisten Lesern bekannt sein dürfte. In diesem Digitalmixer sind noch weitere Produkte der Konzernmarken integriert, die man nicht verstecken muss. Die Aufdrucke dbx, DigiTech und Lexicon – bekannte Marken in den Bereichen Signalbearbeitung – weisen darauf hin, dass in diesem Mixer erstklassige Software-Lösungen stecken.

Zu den Hauptfunktionen im Ui24R zählen

    • parametrischer 4-Band-EQ, Hochpassfilter, Tiefpassfilter, Kompressor, De-esser und Noise-Gate auf den Eingangskanälen
    • grafischer 31-Band-EQ, Noise-Gate und Kompressor auf allen Ausgängen (Master L/R und AUX1/2 besitzen LPF- und HPF-Filter)
    • Frequenzanalyse in Echtzeit für alle Eingänge und Ausgänge
    • vier Lexicon FX-Effektprozessoren: Reverbs, Delays, Chorus
    • vier Untergruppen, sechs VCAs, Mute-Gruppen, View-Gruppen und MORE ME Mischpultsteuerungen
    • Abruf von Show/Snapshot-Funktion mit Sicherheitssperrfunktion für Kanäle
    • 120-Band Realtime Analyzer (Ein- und Ausgänge)
    • 500 ms (circa 170 Meter) Delay in den Ausgangsbussen

Forum
  1. Profilbild
    vssmnn  

    Habe den Ui24R erst seit 3 Tagen, aber was mich jetzt schon begeistert, ist die rekordverdächtig flinke Reaktion des HTML5-Interfaces.
    Man merkt absolut keinen Unterschied zu irgendwelchen Apps anderer Anbieter.
    Alles läuft super-geschmeidig.
    Ausserdem ziemlich durchdacht und praxistauglich. Großes Lob!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.