Test: Spitfire Audio Sacconi Strings Quartet

7. September 2016

Vier auf einen Streich(er)

spitfire-audio-sacconi

Das Spitfire Audio Team um die beiden Komponisten und Produzenten Paul Thompson und Christian Henson gehört bereits seit vielen Jahren zu den Top Entwicklern im Bereich der Orchester Samples. Aber auch ganz fremdartig klingende Soundlibrarys bringt das Team regelmäßig heraus. Eines der Projekte, an denen die Briten mit Sicherheit am Längsten gearbeitet haben, ist die neue Library Spitfire Audio Sacconi Strings Quartet. Wie der Name bereits verrät, verbirgt sich dahinter ein vierköpfiges Streichquartett, also mal genau etwas entgegen dem Trend, alles möglichst groß klingen zu lassen. Keine leichte Aufgabe, mal sehen was hierbei rausgekommen ist.

Spitfire Audio Sacconi Strings Quartet

Spitfire Audio Sacconi Strings Quartet

Aufbau

Tatsächlich gibt Spitfire Audio an, dass das Projekt „Sacconi Strings Quartet“ rund vier Jahre andauerte, von den ersten Ideen bis hin zur finalen Veröffentlichung gerechnet. Der Name der Library kommt nicht von ungefähr, denn das Sacconi Quartett gibt es tatsächlich. Laut Aussage von Spitfire Audio handelt es sich hierbei um eines der erfolgreichsten Streichquartette in England. Dabei sind sie sowohl im klassischen Bereich als auch im Segment der Filmmusik aktiv. Gegründet wurde das Quartett im Jahre 2001 und durch die gemeinsame Filmmusik Arbeit mit Spitfire Audio Produzent Christian Henson entstand der erste Kontakt, der letztendlich auch zu dieser Library geführt hat. Laut ihm lag der Fokus der Sacconi Strings Library darauf, nicht nur vier Soloinstrumentalisten erklingen zu lassen, sondern einen echten Quartett-Sound zu verwirklichen.

Aufgenommen wurden die vier Streicher in der Londoner Wigmore Hall, ein rund 115 Jahre alter Konzertsaal, in dem vor allem Kammermusik aufgeführt wird. Zur Auswahl stehen insgesamt sechs Mikrofonpositionen. Zunächst einmal der normale Stereo Mix mit entsprechendem Raumanteil, aber auch zwei Close Positionen, Decca Tree Mikrofonsystem, Outtriggers und Ambient. Hinzu kommen zwei fertige Mixe, einmal Close und ein Full Mix. Insgesamt 15 verschiedene Artikulationen umfasst jedes der vier Instrumente Violine 1, Violine 2, Viola und Cello.

Die Sacconi Strings Quartet Library basiert – wie alle Spitfire Audio Produkte – auf dem Native Instruments Kontakt Player. Die Vollversion des Players wird hierfür benötigt. Die Installation der rund 70 GB Daten ist sehr einfach gestaltet. Nach dem Kauf erhält man eine E-Mail Bestätigung. Danach lädt man sich den Spitfire Audio Library Manager für PC oder Mac herunter und loggt sich nach Registrierung auf der Spitfire Website ein. Dort stehen die erworbenen Produkte zum Download bereit, ein Klick genügt zum Starten des Downloads samt darauf folgender automatischer Installation. Kontakt Player bzw. die DAW starten und schon kann es losgehen. Zur Info: Die Sacconi Strings tauchen im Kontakt Player nicht als „Library“ auf, sondern sind nur über das Dateimenü auffindbar.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.