Test: Steinberg, Rupert Neve Portico Plug-ins, 5033 EQ, 5043 Compressor

11. November 2011

RND Portico Plug-ins

1_RND Portico Bundle_packshot_RGB.jpg

Die Portico-Serie von Rupert Neve Designs ist eine Serie von analogem Hardware-Outboard Equipment, die verschiedene hochqualitative Komponenten im 9,5″-Format umfasst. Steinberg hat in Zusammenarbeit mit Rupert Neve Designs den Klang der Geräte mittels der Yamaha VCM Technologie emuliert und als VST/AU-Plug-ins vorgestellt. Die VCM Technologie ermöglicht es, analoge Schaltkreise auf Komponentenbasis in digitale Algorithmen umzusetzen und wurde bereits unter anderem für die Effekte der Yamaha Digitalpulte eingesetzt. Über Rupert Neve, seine Leistungen und sein Können in der Entwicklung audiotechnischer Geräte wird es in diesem Test keine weiteren Ausführungen geben.

Emuliert wurden der Portico 5043 Kompressor und der Portico 5033 Equalizer. Wie bei solchen Emulationen üblich, wurde die Optik der Hardware als virtuelles Pendant umgesetzt, um dem erfahrenen Anwender schon optisch ein heimisches Gefühl zu geben. Beide Plug-ins stehen als VST2.4 und VST3 Plug-ins in 32 und 64 Bit und als AU zur Verfügung. Obwohl beide Plug-ins als VST3-Version zur Verfügung stehen, sind nur Mono- und Stereoversionen verfügbar. Beim Einladen der Plug-ins in einen 5.1 Kanal bleiben sie stereo. Auch eine Sidechain-Funktion sucht man beim Kompressor leider vergeblich.

Klang

Analoge Schaltkreise bestehen in der Regel aus Widerständen, Kondensatoren und Spulen. Jedes dieser Bauteile ist mit Toleranzen behaftet und erzeugt Rauschen. Aktive Bauelemente wie Transistoren oder Röhren erzeugen darüber hinaus nichtharmonische Verzerrungen über nichtlineare Kennlinien. Tonbänder, Röhren und Übertrager verfügen über noch komplexere Kennlinien. Die VCM Technologie ermöglicht es, auch diese Verzerrungen zu emulieren.
Um nachvollziehen zu können, was die VCM Algorithmen in den RND Plug-ins so tun, haben wir die Plug-ins nachgemessen. Während das Rauschen scheinbar nicht mitemuliert wird, ist klar zu erkennen, dass die Plug-ins je nach Eingangspegel deutlich nichtharmonische Verzerrungen hinzufügen.
Die beiden Originale sind eindeutig absolut erstklassig klingende analoge Geräte, und beide Plug-ins können ebenfalls in dieser Klasse mitspielen, auch wenn sie „nur“ Emulationen sind.

Virtuell 5033

Virtuell 5033

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.