ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Sterling by Music Man SUB Ray 5 WS, E-Bass

Preiswerter Music Man

7. Januar 2014

Was wäre die Welt nur ohne Leo Fender?! Wie kaum ein anderer beeinflusste dieser Mann nachhaltig die Musikgeschichte der letzten Jahrzehnte, aber ohne dabei persönlich als gefeierter Superstar über die Bühnen dieser Welt zu tingeln. Dies überließ er seinen Produkten in Form von Gitarren, Bässen und Verstärkern. Diese genießen bis heute einen ganz besonderen Status und werden von Musikern auf der ganzen Welt begehrt, da sie eben immer noch nichts von ihrer Magie verloren haben. Und darunter fallen nicht nur die zeitlosen Gitarren- und Bassmodelle von Fender wie die Strato- und Telecaster oder der Jazz- und Precision-Bass. Ebenso mit den Unternehmen G&L und Music Man produzierte Leo Fender wahre Klassiker, die einen festen Platz in der Welt der Musikinstrumente eingenommen haben.

Eine besondere Stellung genießt dabei der viersaitige Music Man StingRay, der 1976 der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde und nach der Alembic Series I der zweite E-Bass mit einer aktiven Klangregelung darstellte. Aufgrund dieser damaligen Innovation, in Verbindung mit einer durchdachten Konstruktion und Materialwahl, konnte der Music Man StingRay mit einem kraftvollen und direkten Ton die Bassgemeinde überzeugen, was einen reißenden Absatz zur Folge hatte. Gerade während der Hochphase von Funk und Disco avancierte dieser Bass mit seinem durchsetzungsfähigen Grundklang zum wahren Standardequipment für Bassisten, der sich auf unzähligen Songs dieser Zeit verewigte.

ANZEIGE

Ausgehend von diesem Urmodell gingen über die Jahre verschiedene Varianten hervor. Neben neuen Pickup Kombinationen zur Erweiterung des Klangspektrums, gesellte sich ebenso eine fünfte Saite hinzu, um die stets im Wandel befindlichen Bedürfnisse der Bassisten zu erfüllen.

ANZEIGE
-- Sterling by Music Man SUB Ray 5 WS --

— Sterling by Music Man SUB Ray 5 WS —

Wie es der Zufall so will, erreicht Amazona nun ein fünfsaitiger Stingray. Allerdings kein Original aus den USA, sondern von der kleinen Schwester namens Sterling by Music Man, die ihre Instrumente in Fernost, fernab vom eigentlichen amerikanischen Unternehmenssitz, in San Luis Obispo produziert. Bereits 2006 entschied man hier, im sonnigen Kalifornien, die damalige preisgünstige S.U.B. Serie einzustellen, welche nun von Sterling by Music Man in Form von mehreren Gitarren- und Bass-Modellen wieder zu neuem Leben erweckt wird.

Aus dieser Neuauflage erreichte die Redaktion nun im Detail der Sterling by Music Man Sub Ray 5 WS, der für ein gelungenes Comeback der S.U.B. Serie sorgen soll. Also nehmen wir das gute Stück nach seiner weiten Reise mal genauer unter die Lupe und prüfen, inwieweit sich der Produktionsstandort auf die qualitativen Eigenschaften dieses E-Basses auswirkt und wie viel Music Man überhaupt noch drin steckt.

ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Antoni

    Darauf warten bestimmt viele Bassisten mit dem etwas schlankeren Budget. Eine gut gemachte Musicman Kopie für kleines Geld. Ich habe seit 15 Jahren einen Stingray 5 und bin überrascht von den Soundbeispielen – guter Test!

  2. Profilbild
    TZTH

    Hab mir den 4 Saiter im Winter gekauft und bin wirklich begeistert, toller Musicman sound für wenig Geld. Sieht auch gut aus, Bin eigentlich nie der Musicman Fan gewesen, da ich das design ziemlich daneben finde, aber der Bass hat mich umdenken lassen. Fender bauen ja mittlerweile auch Bässe mit etwas schickerem design.

  3. Profilbild
    a.dasic AHU

    Danke Antoni und TZTH für das Lob und die bestätigenden Worte zum Testbericht!
    Es ist immer wieder schön, wenn Leser die Testberichte durch eigene Erfahrungen mit dem Testobjekt unterstreichen.

  4. Profilbild
    AW

    Der Sterling Sub Ray 5 ist bemerkenswert – ein gut austariertes Instrument mit viel Klang, ein sehr günstiger Preis und jede Mange Spielspass am Instrument. Ein Muss für jeden Einsteiger mit geringem Budget. Ich war nie ein Fan der Musicman Bässe, diese Serie hat mich aber wirklich beeindruckt.

  5. Profilbild
    THEBIGBASS

    habe das letzte wochenende eine SX kopie vom sting ray erstanden (den anbieter kenne ich, er wohnt in der nähe von mir. bei einer unbekannten person hätte ich nicht ein instrument vom platz weg gekauft).

    da ich schon einen SX precision bass habe, der wesentlich besser ist, als mein damals 20 jähriger fender precision bass es war, habe ich es gewagt, den bass vom stand weg zu kaufen.

    der SX sting ray tönt über den 250W markbass (eq alles auf 12) umwerfend. knackig, klar und vollfett.
    und wehe, ich drehe den bass zu stark auf, der markbass zerrt sofort. meine ersten erfahrungen mit einem aktiven bass.

    wie cool muss ein original sting ray fetzen, wenn die gebrauchte kopie schon so gut und differenziert und stark tönt?!

    ein instrument für alle stilrichtungen.
    grandios.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X