width=

Test: Tama Metalworks Snare Drums MT1055M, MT1255M, MT1440DBN, MT1455DBN, MT1465DBN

Tama MT1440DBN

So, nun sind die größeren Snares aus der Metalworks Serie an der Reihe. Den Anfang macht das 14″ Modell mit einer Korpustiefe von 4 Zoll, optisch betrachtet ein Klassiker. Sie erinnert mich an eine meiner Pearl Free Floating Snares aus Stahl in genau der selben Größe und auch klanglich bietet sie einen enormen Sound-Umfang. Dazu aber gleich noch mehr Details.

Tama MT1440DBN ;etalworks Snare

Tama MT1440DBN Metalworks Snare

Die 14″ Modelle werden in einem sehr edlen Black Chrome Finish geliefert und als besonderes optisches Schmankerl hat man sich auch bei den Fellen Gedanken gemacht; ausgestattet mit Evans TT14 CHR Black Chrome Schlagfellen sehen die 14″ Metalworks Snares einfach genial aus.
Auch hardwareseitig hat man hochqualitative Materialien verarbeitet: verchromte Kesselhardware, Gussspannreifen, 20 spiraliger Snareteppich MS20R14S aus Carbon-Stahl und eine leichtgängige Teppichabhebung des Typs MCS70A/B.

Sound

Was soll ich sagen, ich bin wirklich begeistert. Gerade das 14×4 Modell bietet einen erstklassigen Sound-Umfang. Wer es funky mag, der bekommt in wenigen Schritten einen knalligen Sexy MF Sound hin. Wer es noch härter mag, der kann mit diesem Instrument auch Drum Tracks à la Slipknot aufnehmen, ohne später auf alberne Drum Replacements zurückgreifen zu müssen. Universell, hübsch und gar nicht teuer – TOP!

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.