Test: Tascam TM-D8000

25. Mai 2000

Tascam TM-D8000

TASCAM TM-D8000

1_tm8.jpg

Leicht hat man es, und leicht hat´s einen!

Nachdem der TM-D8000 schon sehr bald nach Erscheinen zum „dumping“ Preis von 8888,- angeboten wurde, ist bei vielen wohl der Eindruck entstanden „Der kann ja wohl nichts sein“.

Dabei muss man aber beruecksichtigen, dass der TM-D8000 zu einem denkbar unguenstigen Zeitpunkt auf den Markt kam, naehmlich zu einer Zeit, als sich die moeglichen Interessenten fuer Digitalpulte dieser Preisklasse laengst ein Yamaha 02R zugelegt hatten, welches, in Punkto optionale Erweiterungen und durch die Moeglichkeit mehrere 02Rs zu kaskadieren, zudem ein weitaus flexibleres Konzept bot.

Der TM-D8000 ist ein „fertiges Produkt“ und sollte mit 18.900,- einen Kunden ansprechen, den es wohl nicht gab.

Abgesehen von diesen Umstaenden ist das TM-D8000 aber ein hochinteressantes Produkt, gerade fuer Projektstudios, die auf der Suche nach einem bezahlbaren Digitalmixer sind, der neben einfachster Bedienung eine Menge Features bietet, die in der Preisklasse noch lange nicht Gang und Gebe sind.

Eingänge:

  • 16x Line/Mic wahlweise als 1/4″ Klinke (symetrisch) oder Mic in ueber
  • XLR (symetrisch)
  • 16x Channel Inserts 1/4″ Klinke (unsymetrisch)
  • (ueber diese kann Outboard Equipment in die analogen Eingaenge
  • eingebunden werden, z.B. Dynamikprozessoren)
  • Die 16 Mic/Line Eingaenge koennen von analog auf digital
  • (TDIF) umgestellt werden
  • 24x Tape Return Digital ueber TDIF
  • So stehen also max. 40 Kanaele zur Verfuegung, von denen 24 ueber TDIF gehen muessen, soweit keine Wandler eingesetzt werden.
  • 6x Stereo Return (unsymetrisch 1/4″ Klinke)
  • Stereo Return 6 liegt auch als SPDIF vor.
  • 4x Digital in ueber ABS/EBU oder SPDIF, die wie folgt zugewiesen werden koennen:
  • In1 Kanal 9/10 oder MTR 17/18 (auch ueber SPDIF)
  • In2 Kanal 11/12 oder MTR 19/20 (auch ueber SPDIF)
  • In3 Kanal 13/14 oder MTR 21/22
  • In4 Kanal 15/16 oder MTR 23/24
  • 4x Mx Inserts (1/4″ Klinke)
  • Ueber diese kann Outboard Equipment in die Insertation Matrix
  • eingebunden werden (z.B. Dynamikprozessoren)
  • 1x Timecode in (XLR symetrisch oder Chinch unsymetrisch)

Ausgänge:

  • 6x Aux Send 1/4″ Klinke (unsymetrisch)
  • (Aux 3-4 auch digital ueber AES/EBU)
  • 40x digital out ueber TDIF
  • 1x Studio Outs (rechts/links) ueber XLR (symetrisch)
  • 2x Stereo Outs ueber XLR (symetrisch) und Chinch (unsymetrisch)
  • 1x CR Outs ueber XLR (symetrisch) (fuer Control Room Monitor)
  • 1x Scope Outs ueber XLR (unsymetrisch)
  • (hier liegt das Signal der Control Room Sektion an, um es z.B. in
  • ein Spectralanalyser oder ein separates Audio Meter zu fuehren.
  • 2x Headphone 1/4″ Stereoklinke
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Den schönen (wohl frisch 'geklaut' von hier) Text gerade bei Ebay gesehen: Artikelnr. 140108537450.
    Frechheit siegt über Copyright?
    Gruß Max

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.