Test: TC-Helicon Voicesolo FX 150, Stage Monitor

13. März 2015

Monitor light mit Extras

Gut was auf die Ohren wollen nicht nur die Zuhörer, und so richtet sich der TC-Helicon Voicesolo FX 150 in erster Linie an den Leadsänger einer Band, um diesen in Glückseligkeit seiner eigenen Darbietung versinken zu lassen. Gelingt das?

tch-voicesolo-fx150-front-stand

 

Das Äußere und innere Werte

Aus einem doch recht stattlichen Karton zieht man einen kleinen Bonsai-Monitor, der aufgrund seines geringen Gewichts sofort etliche Sympathiepunkte für sich einheimst. Er ist supersolide verarbeitet und lässt sich in drei unterschiedlichen Winkeln aufstellen. Dabei fällt auf, dass er aufgrund seiner günstigen Gewichtsverteilung in jedem Winkel sicher steht.

IMG_2009

IMG_2011

IMG_2014

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Armin Bauer  RED

    Hi Sigi,

    schöner Test.
    TC scheint dazu gelernt zu haben, ich hatte mir vor Jahren mal vier VoiceSolo VSM200XT bestellt und wieder zurück geschickt, das klang schon arg nach Küchenradio.

    Grüße
    Armin

  2. Profilbild
    Markus Galla  RED

    Die Befestigungsmöglichkeiten sind wirklich interessant. Und das hält auf Dauer?

    Ich persönlich halte von dem Prinzip des Wedges mit der Möglichkeit, sich selbst lauter zu machen, nicht sonderlich viel. Schraubt der Sänger an seinem VoiceSolo und provoziert die Feedback-Orgie, schaut ja niemand zu ihm und sagt, „Oh, der hat aber seinen VoiceSolo jetzt zu laut gedreht!“, sondern zum Tontechniker. Ist dieser nicht vorhanden, weil die Band sich selbst mischen muss, ist das auch wieder ungünstig, weil innerhalb kürzester Zeit jeder Musiker den Volume-Regler gefunden hat.

    „More me“ macht m. E. nur beim In Ear Monitoring Sinn. Da kann es dem Techniker auch egal sein, ob der Musiker sich sein Gehör zerschießt (und den Mitmusikern auch, denn die betrifft ja nicht, was derjenige gerade auf seinen In Ears hört).

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.