Test: Tegeler Audio Manufaktur VTRC V2, Recording Channel

6. Juli 2015

Recording Channel Superheld?

Erst kürzlich hat die Tegeler Audio Manufaktur aus Berlin/Tegel ihrem röhrenbasierten Recording Channel ein Update verpasst. Neben einer farblich neu gestalteten Frontplatte hat sich natürlich auch im Inneren etwas getan. So wurden einige Bauteile optimiert, um einen noch besseren Rauschabstand zu erreichen. Ebenso wurden die Einsatzfrequenzen des Equalizers teilweise neu angepasst. Natürlich wird auch der neue VTRC in Handarbeit in Berlin gefertigt. Genug der Vorworte, ab zum Test des Tegeler Audio Manufaktur Vari Tube Recording Channel.

Vari-Tube-Recording-Channel-VTRC

Tegeler Audio Manufaktur Vari Tube Recording Channel

Warten auf den VTRC

Die Jungs aus Berlin haben in der Branche ja einen sehr guten Ruf und so ist es nicht verwunderlich, dass ich, nachdem ich mit dem Test des Channelstrips beauftragt war, schon ein wenig sehnsüchtig auf die Ankunft wartete. Allein, es zog sich. Die Erklärung kam dann mit der Lieferung. Der neue VTRC wird nun in einer schicken Holzschatulle geliefert, die Produktion hierfür hatte sich etwas verzögert.

Die neue Verpackung, edel

Die neue Verpackung, edel

Die neue Verpackung hat natürlich keinen Einfluss auf den Klang des Preamps, zeigt aber doch, welche Detailverliebtheit die Berliner ihren Produkten angedeihen lassen.

Auspacken

Nun ist er also da und schon das Auspacken macht Spaß. Die Holzkiste ist schön verarbeitet, nicht unähnlich einer edlen Weinkiste. Der VTRC ist darin in passgenauem Formschaum gebettet. Mit an Bord ist ein Netzkabel und eine ausführliche 16-seitige Bedienungsanleitung in Englisch.

Aus der Box

Aus der Box

Nachdem das 3HE-Gerät heraus gehievt ist, fällt zunächst die angeheftete Prüfkarte ins Auge, auf der für acht Positionen der Endkontrolle der jeweils zuständige Mitarbeiter seine Unterschrift geleistet hat.

Die Endkontrolle

Die Endkontrolle

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Markus Galla  RED

    Den Preis hättest Du ruhig ausdrücklich als „Plus“ erwähnen können. Ich hätte persönlich erwartet, dass das Gerät an der 3000€-Grenze kratzt.

    Was macht man eigentlich nach dem Kauf mit dieser tollen Holzkiste? :-)

    • Profilbild
      Armin Bauer  RED

      Bei „Best Buy“ ist das Plus für Preis/Leistung quasi schon enthalten :-)

      Die Holzkiste für Wein war auch meine erste Idee.

      Zu erwähnen wäre sicher auch noch der nette und kompetente Telefonsupport der Tegeler-Leute und die Möglichkeit, die Geräte 14 Tage unverbindlich und kostenlos zum Test zu erhalten.

  2. Profilbild
    funkateer

    Die Herstellerseite finde ich auch tadellos. Schön auch die dort gelisteten „Starteinstellungen“.
    Und die Holzkiste …. Sehr funky! ;)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.