Test: Thon Zubehörcase und Thon Rack Inlays

12. Dezember 2019

Equipment sicher verpacken

Ob Livemusiker, Studiobetreiber oder DJ – wenn das Equipment sicher verstaut und transportiert werden soll, kommt man an ordentlichen Flightcases und Rack-Systemen nicht vorbei. Inlays für Rackschubladen schaffen Ordnung und schützen zusätzlich die verstauten Inhalte. Wir haben uns ein Thon Zubehörcase (Truhen-Case) ohne Rollen näher angeschaut und auch direkt zwei Thon Rack-Inlays für die Schublade unter die Lupe genommen.

Klassisches Truhencase mit Klappdeckel

Viel Raum für allerlei Inhalt

Viel Raum für allerlei Inhalt

Wenn es um professionelle Cases geht, ist Birkenmultiplex immer eine gute Wahl. Auch unser Proband hat dieses robuste und formstabile Material in der Ausführung Phenol Braun verbaut, und zwar in einer Stärke von sieben Millimetern. Das ist ausreichend für ein Truhencase mit Klappdeckel in den Außenmaßen von 64 x 44 x 44 cm (B x H x T). Holz hat nun Mal sein Gewicht und dickeres Material bedeutet, es wird gleichzeitig auch immer schwerer.

Hervorragende Verarbeitung

Hervorragende Verarbeitung

Bei diesem Thon Zubehörcase kommen wir bereits auf 10,5 Kilo Leergewicht. Je nach verstautem Inhalt (Innenmaß 60 x 40 x 40 cm – B x H x T) kann das Gesamtgewicht dann schon ganz ordentlich werden. Doch daran ist gedacht worden, denn an jeder der beiden Schmalseiten sitzen zwei stabile Klappgriffe aus kräftigem Metall. So könnten sogar bis zu vier Personen gleichzeitig dieses Thon Truhencase über längere Strecken tragen. Die Tragegriffe mit ihren federnden Bügeln sind für große Hände ausreichend bemessen, also kann hier ordentlich zugepackt werden.

Auf jeder Seite sind zwei Griffe

Auf jeder Seite sind zwei Griffe

Wer es beim Transport leichter haben möchte, kann sich einen bequemen Rollwagen wie diesen hier anschaffen (Link zu meinem Testbericht). Ich benutze ihn seit langer Zeit und bin bisher zufrieden.

Thon Zubehörcase mit Stapelmulden an der Unterseite

Stapelbare Kugelecken

Umlaufende 30 x 30 mm Aluminiumprofile schützen die Kanten und robuste Stahl-Kugelecken an allen acht Ecken sorgen auch dort für guten Schutz gegen Beschädigung. Die Kugelecken an der Unterseite sind mit Stapelmulden versehen. So können Cases mit identischen Abmessungen bequem aufeinander gestapelt werden.

Solide Verschlüsse

Solide Verschlüsse

Zwei gefederte Butterfly-Verschlüsse sichern den klappbaren Deckel, der das Thon Zubehörcase fest verschließt. Im geöffneten Zustand wird der Deckel mit zwei großen Feststellscharnieren in Position gehalten. Dank der Federung springen die Verschlüsse gut auf und man kann sich das Herumfummeln zum Öffnen oder Schließen des Cases ersparen. Ich benutze auch Cases ohne gefederte Verschlüsse und weiß, wie angenehm die Federn an dieser Stelle sein können.

Prima Verarbeitung Made in Germany

Das Case wird bei L.T.Cases in Deutschland hergestellt. Wir haben dort bereits einen Besuch abgestattet, den ihr über diesen Link findet.

Breite Aluminium Profile

Breite Aluminiumprofile

Die Verarbeitung unseres Probanden ist in allen in allen Bereichen sehr gut. Vernietungen sowie Profilarbeiten sind gut ausgeführt, somit sind keinerlei Mängel festzustellen. Der Deckel hält in geöffnetem Zustand sicher seine Position.

Kleiner Mehrnutzen aus der Praxis: Dieses Zubehörcase lässt sich wegen seiner Höhe von 43 cm locker als Sitzgelegenheit nutzen, denn über die Stabilität braucht man sich keine Sorgen zu machen.

Ordnungssysteme für die Rack-Schublade und den Thon Inlay System Koffer

Große Rack-Schubladen mit Vollauszug bieten Platz für allerlei Kleinteile. Doch meist fliegen beim Transport die Gegenstände unkontrolliert in der Schublade umher und könnten schlimmstenfalls sogar Schaden nehmen. Für Rack-Schubladen mit einer Höhe von zwei Höheneinheiten und für spezielle Inlay System Koffer der Marke Thon gibt es passende Ordnungssysteme. Sie sind sichere Häfen, denn sie geben den Gerätschaften guten Halt beim Hantieren von Racks und Koffern.

Thon Inlay 4/4 ew Series

Eine professionelle Lösung für die Rackschublade

Eine professionelle Lösung für die Rackschublade

Dieses Inlay ist speziell für vier Hand- und Taschensender der Sennheiser ew Serie gemacht. Der zweifarbige Hartschaumstoff bietet zudem ein Zubehörfach sowie 16 Steckfächer für Batterien oder Akkus. Das Inlay passt perfekt in meine Rack-Schublade. Ein großer Vorteil sind die exakt ausgeführten Fräsungen die nicht durch das Inlay hindurchgehen, sondern einen stabilen Boden lassen. Deshalb liegen die Gegenstände nicht auf dem nackten Metallboden der Schublade, was beim Transport für unschöne Geräusche sorgen könnte. Die Inhalte sie sind also dreiseitig gut geschützt.

Soll dieses Inlay (400 x 370 x 60 mm – B x T x H) in einer Schublade eingesetzt werden, muss diese auf jeden Fall Vollauszug haben, um alle Fächer sinnvoll nutzen zu können.

Der Anschaffungspreis von 45,- Euro ist nicht gering, doch wenn das Inlay komplett mit den passenden Gerätschaften befüllt ist, relativiert sich diese Investition sehr schnell durch guten Schutz und praktische Aufbewahrung.

Thon Inlays in dieser Größe gibt es auch mit alternativen Fräsungen, maßgeschneidert für Produkte anderer Hersteller, zum Beispiel für Shure Hand-/Taschensender und mehr. Siehe Link am Ende.

Universal Schaumstoffeinlage

Passt in die Schublade mit Vollauszug

Passt in die Schublade mit Vollauszug

Möchte man sich die Fächer der Rack-Schublade oder die Einteilung des Inlay Koffers individuell strukturieren, ist das Thon Universal Inlay 2U eine gute Lösung. Auch hier ist das Maß ausgelegt für zwei Höheneinheiten und Vollauszug bei Schubladen.

Mit zahlreichen Perforationen versehen sind bei diesem Inlay viele einzelne, heraustrennbare Schaumstoff-Elemente mit einem Querschnitt von 15 x 15 mm zusammengefasst. Die Perforation ermöglicht leichtes Entfernen der gewünschten Elemente, sodass sich wie bei Tetris (manche werden sich erinnern) die Größe und Form der Fächer so anordnen lässt, dass alles optimal passt.

Der Schaumstoff lässt sich durch die Perforation individuell anppassen

Der Schaumstoff ist erheblich weicher als das gerade beschriebene Inlay für die Sennheiser-Produkte. Auch sollte man wissen, dass die Fächer nach dem Heraustrennen von einzelnen oder mehreren Schaumstoff-Elementen komplett durchgängig sind. Das heißt, die Gegenstände liegen dann auf dem Metallboden der Schublade oder des Koffers. Doch mit ein wenig Kreativität lassen sich an dieser Stelle leicht passende Lösungen finden.

Fazit

Das Thon Zubehörcase ist ein stabiler Begleiter für die Unterbringung von allerlei Materialien. Mit der getesteten Variante bin ich seitens der Verarbeitung wirklich zufrieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier stimmig. Wer Ausstattungsvarianten oder ganz andere Formate sucht, kann sich auf der Thomann Website in aller Ruhe umschauen.

Sicherheit in Rack-Schubladen bieten die getesteten Ordnungssysteme. Je nach Inhalt des Geldbeutels kann man sich hier für die angepasste Luxus-Variante oder für eine einfache Lösung entscheiden. Mir reicht die einfache Lösung vollkommen aus.

Plus

  • Thon Case: Verarbeitung, vier Tragegriffe, gefederte Butterfly-Verschlüsse, stapelbare Kugelecken unten
  • Thon Universal Inlay: individuell anpassbar
  • Thon Inlay 4/4: professionelle Lösung für Sennheiser-Produkte

Minus

  • Thon Inlay 4/4: Preis

Preis

  • Thon Zubehörcase: 91,- Euro
  • Thon Universal Inlay: 12,95 Euro
  • Thon Inlay 4/4 ew Series: 45,- Euro
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.