Test: Toneboosters, Broadcast Plug-in Collection

TB Ferox

TB Ferox

TB Ferox

Während Vintageausrüstung sehr schönfarbig verschleiern kann, wie schlecht eine Aufnahme in Wirklichkeit ist, lässt einen das 24Bit Digitalstudio einfach nackig da stehen. Das wird von den vielen Musikern als Kälte in der Aufnahme bezeichnet. Aber anstelle die persönliche Aufnahmetechnik zu verbessern, wird einfach behauptet „Analog klingt besser“, wo es genauer etwas in der Richtung von „präziser ist nicht automatisch musikalischer“ heißen müsste. Also machen sich findige Programmierer auf zur Kaninchenjagd auf, um all die musikalisch wertvollen Unzulänglichkeiten mit dem Komfort einer DAW zu verbinden. ToneBoosters Beitrag zu dem Thema heißt TB Ferox und simuliert die Kompression und Sättigung von Tonbandaufnahmen, Eisenbändern um genau zu sein, daher der Name. Über die Parameter Feedback-, Tape-Filter-, Kompression und Hysterese lässt sich der Charakter des Tonbandes modifizieren. Das Ergebnis ist ansprechend aber dezent. Es ist ja schließlich kein Röhrenverzerrer. Langzeit-User meinen, die neuen 2.0 Versionen hätten weniger Biss, unserer Meinung nach immer noch genug.

TB EZCompressor

Parameterset - TB EZComp

Parameterset – TB EZComp

Ein leicht zu bedienender Kompressor mit nur einem einzige Regler für die Lautstärkeanhebung. Da kann selbst der Teletronix LA-2A nicht mithalten. Die ausgeklügelte Signalverarbeitung regelt alle typischen Parameter eines Kompressors automatisch und passt sie permanent der Dynamik des Audiomaterials an. Ganz ohne Latenzzeiten. Was man beim EZCompressor an individuellen Klangformungsmöglichkeiten einbüßt, spart man bei rein technischen Kompressionsaufgaben an Zeit und zwar massiv.

TB Compressor

TB Compressor

TB Compressor

Auch der vollwertige, latenzfreie und äußert transparente Kompressor ist für viele technische Aufräumarbeiten geeignet. Side-Chain mit HP-Filter ist ebenso vorhanden wie ein Mix/Dry-Regler für parallele Kompression. Die Toneboosters bewährte Signalanalyse hilft bei der Bearbeitung des Dynamikbereichs. Die Attack- und Release-Zeiten reichen von 0,0000 bis 1,0000 Sekunden, wobei der Release auch automatisch geregelt werden kann. Das Kompressionsverhältnis reicht von 1,0 bis 10,0.

TB Gate

Ein funktional einfaches nützliches Gate mit Lautstärkedetektor und Bandpassfilter in der Side-Chain. Nicht mehr, nicht weniger.

18_Bildschirmfoto 2011-08-09 um 4.05.12 PM.png

TB Reverb

TB Reverb

TB Reverb

Die vielseitig einsetzbare Simulation für akustische Räume bietet neben den üblichen Parametern wie Raumgröße und -form, frequenzbedingte Hallzeiten, Low- und Hi-Cut-Filter mit Crossover und Diffusion auch eine einfache aber ansprechende graphische Repräsentation des Raumes, solang er kubisch ist. Die Latenzfreiheit und die niedrige CPU-Beanspruchung erlauben einen direkten Einsatz bei Live- und Studiosituationen. TB Reverb ist jedoch weniger ein Veredelungs-Hall, als ein Hall für den Mix, um Instrumenten ein wenig mehr Lebendigkeit einzuhauchen.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    J

    Den Barricade benutze ich schon seit Jahren in der Freeware Version, die ja nicht mehr erhältlich ist. Für mich eindeutig eins der spitzen Plugins was wahren Nutzen angeht. Die kostenpflichtige Version ist mit dem Plus an Funktionen natürlich sehr interessant, aber den Nutzen habe ich bis jetzt gescheut, da ich noch mit einm 32 Bit System unterwegs bin, und der Speicherverbrauch im Gegensatz zur Free Version doch unverhältnismäßig „gigantisch“ ist. Deswegen muss ich etwas aufpassen womit ich mein Ram fülle, und die Free Version leistet da noch ganz gute Dienste bei fast 0 Verbrauch.

  2. Profilbild
    TheTick

    Da stellt sich jetzt bei mir die Frage, in wie weit diese Plugins besser sind (oder gleichwertig) als jene, die sich bereits bei z.B. Cubase 5 im Lieferumfang befinden.

    VG TT

  3. Profilbild
    Markus Schroeder  RED

    Da ich nicht mit Cubase arbeite kann ich wenig dazu sagen, aber es gibt ja Demos der Plug-Ins.

    Aber insgesamt hat die Qualität der Werksplug-ins bei DAW ja sehr zugenommen und ist heute meist auf „kommerziellem“ Niveau.
    Realistisch betrachtet braucht man ja gar nicht mehr so viele Plug-Ins. Punktuell aber schon ;)

  4. Profilbild
    MidiDino  AHU

    Herzlichen Dank, Markus, für die tolle Übersicht. Es ist schon ein Wahnsinn, was hier im Bereich technischer Signalverarbeitung für 70 € geboten wird :-))

  5. Profilbild
    Vati  

    Hallo, ich habe die Toneboosters nun seit 3 Monaten in gebrauch und ………einfach Klasse übrigens unabhängig vom Preis. Um es genauer zu Wissen habe ich denTB-EQ mit den Samplitude EQ 116 und Waves EQ sowie den TB-Barricade mit den Samplitude sMax11 und L2 bzw. L3 von Waves verglichen. Leise, laut sehr laut , kurz : Kein Unterschied. Übrigens egal ob Klassik oder Rock.
    Alles Voodoo bei den hochpreisigen Plugins? Alles bekannte algorithmen die teuer verkauft werden? Ich bleibe bei TB.
    Zum EBU-Loudness: Mir fehlt da eine Standalone-Version, habe mal bei TB nachgefragt eine einen Tag später diese Antwort erhalten:

    Thanks! No such plans for a stand-alone application at the moment,
    unfortunately. Best regards,

    Jeroen

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.