Test: Toneboosters, Broadcast Plug-in Collection

TB EBULoudnes, € 10.00

TB EBU Loudness

TB EBU Loudness

Die EBU (European Broadcasting Union, NICHT die English Bridge Union) hat die Empfehlung EBU R128 (und einige andere) verabschiedet, die eine ganze Reihe von Problemlösungsmodellen zur digitalen Lautstärkekontrolle international standardisiert. Sie gibt an, wie Sendeanstalten die Lautstärke ihrer Programme zuverlässiger messen und normalisieren können, als mit dem heute noch gängigen, aber nicht mehr wirklich zureichenden Peak-Metering Verfahren (PPM). Dazu wurde der sogenannte K-Metering Verfahren eingeführt, welches die Vorgaben für Messung der momentanen Lautstärke (LM), der kurzzeitigen Lautstärke (LS short term), der integrativen Lautstärke (LI) und des tatsächlich beanspruchten Lautstärkedynamikbereichs LRA (Range) macht. All diesen Vorgaben folgt EBULoudness. Weiterhin bietet das Plug-in auch die Anzeige der True-Peak Lautstärke dBTP inkl. Oversampling.
Die EBU R128 Empfehlung hat aber noch weitere Konsequenzen für alle, die mit Broadcasting auch nur das Geringste am Hut haben, und der Rest sollte zumindest wissen, worum es geht. Denn so allmählich wird dann auch unser geliebtes deziBel (dB) in nicht allzu ferner Zukunft selbiger weichen müssen. Die neue Lautstärkeeinheit heißt LU (Loudness Units) und ist glücklicherweise 1:1 von dB übertragbar. Zu erklären, was jetzt das Besondere an LU ist, würde diesen Bericht sprengen, also erwähnen wir nur, dass mit der neuen Einheit dringende Messprobleme auf elegante Art gelöst werden. Es sind und bleiben aber letzten Endes nur Empfehlungen, deren Anwendung aber endlich den vielzitierten „Loundness-War“ beenden kann.

TB EBU Compact

TB EBU Compact

EBULoudness bietet dafür die LU-Anzeige, um dem Anwender die Beurteilung der tatsächlich wahrgenommenen Lautstärke einer Audiodatei recht einfach zu ermöglichen und so z.B. verschiedene Tracks eines Album auf gleiche Lautstärke zu bringen. Die dabei gemessenen Lautstärkeunterschiede in LU können, wie erwähnt, dabei direkt nach dB übertragen werden. Weiterhin liefert die Anzeige für LRA wertvolle Informationen über den tatsächlich beanspruchten Dynamikbereich des Audiomaterials. Damit lässt ersehen, ob und wie sehr ein Track komprimiert werden muss. Das Plug-in liegt sowohl in stereo als auch in der 5.1 Surround Version vor und unterstützt Samplingfrequenzen ab 22kHz. Der maximale Zeitraum zur Ermittlung der integrierten Lautstärke liegt bei 10 Stunden für die Länge des zu messenden Audiomaterials.

TB Isone € 20.00

TB Isone

TB Isone

Wenn man seinen Mix mit Kopfhörern kontrollieren will, um einige Raumprobleme wie stehende Wellen, Umgebungsgeräusche oder Reflektionen zu umgehen, ergeben sich wiederum andere Hörprobleme, z.B. in der Abbildung von Panorama und Raumtiefe. Mit TB Isone gibt es eine Lösung dafür: unter den Kopfhörern einen virtuellen optimalen Raum abbilden. So kann man mit ein paar professionellen Kopfhörern die virtuelle Lautsprecherpositionen, deren Frequenzverhalten und den Hall- und Streuungsanteil des Raumes kontrollieren. Parameter für hörerbezogene Transferfunktionen (HRTF) sind ebenfalls vorhanden.

Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    J

    Den Barricade benutze ich schon seit Jahren in der Freeware Version, die ja nicht mehr erhältlich ist. Für mich eindeutig eins der spitzen Plugins was wahren Nutzen angeht. Die kostenpflichtige Version ist mit dem Plus an Funktionen natürlich sehr interessant, aber den Nutzen habe ich bis jetzt gescheut, da ich noch mit einm 32 Bit System unterwegs bin, und der Speicherverbrauch im Gegensatz zur Free Version doch unverhältnismäßig „gigantisch“ ist. Deswegen muss ich etwas aufpassen womit ich mein Ram fülle, und die Free Version leistet da noch ganz gute Dienste bei fast 0 Verbrauch.

  2. Profilbild
    TheTick

    Da stellt sich jetzt bei mir die Frage, in wie weit diese Plugins besser sind (oder gleichwertig) als jene, die sich bereits bei z.B. Cubase 5 im Lieferumfang befinden.

    VG TT

  3. Profilbild
    Markus Schroeder  RED

    Da ich nicht mit Cubase arbeite kann ich wenig dazu sagen, aber es gibt ja Demos der Plug-Ins.

    Aber insgesamt hat die Qualität der Werksplug-ins bei DAW ja sehr zugenommen und ist heute meist auf „kommerziellem“ Niveau.
    Realistisch betrachtet braucht man ja gar nicht mehr so viele Plug-Ins. Punktuell aber schon ;)

  4. Profilbild
    MidiDino  AHU

    Herzlichen Dank, Markus, für die tolle Übersicht. Es ist schon ein Wahnsinn, was hier im Bereich technischer Signalverarbeitung für 70 € geboten wird :-))

  5. Profilbild
    Vati  

    Hallo, ich habe die Toneboosters nun seit 3 Monaten in gebrauch und ………einfach Klasse übrigens unabhängig vom Preis. Um es genauer zu Wissen habe ich denTB-EQ mit den Samplitude EQ 116 und Waves EQ sowie den TB-Barricade mit den Samplitude sMax11 und L2 bzw. L3 von Waves verglichen. Leise, laut sehr laut , kurz : Kein Unterschied. Übrigens egal ob Klassik oder Rock.
    Alles Voodoo bei den hochpreisigen Plugins? Alles bekannte algorithmen die teuer verkauft werden? Ich bleibe bei TB.
    Zum EBU-Loudness: Mir fehlt da eine Standalone-Version, habe mal bei TB nachgefragt eine einen Tag später diese Antwort erhalten:

    Thanks! No such plans for a stand-alone application at the moment,
    unfortunately. Best regards,

    Jeroen

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.