ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Tonstudio Tischrack plus wertvolle Tipps

MAKING OF – Tonstudio Tischrack

Diese Bilder wollten wir euch nicht vorenthalten, da sie nochmals vermitteln, dass diese Tischracks wirklich von Hand gefertigt werden.

Tonstudio Tischrack

ANZEIGE

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

ANZEIGE

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

Tonstudio Tischrack

ANZEIGE
Fazit

Hochwertige Tischracks aus hiesiger Produktion zu einem angemessenen Preis, die vielseitig einsetzbar sind. Durch kleine Modifikationen lassen sich die Tonstudio Tischracks von LT-Cases im Eigenbau leicht ergänzen und sind im heimischen Projektstudio universell einsetzbar.

Plus

  • hohe Qualität
  • verschiedene Größen erhältlich
  • verschiedene Farbausführungen erhältlich
  • Individualisierung auf Anfrage

Minus

  • kein Minus gefunden

Preis

  • 4 HE Tischrack 111,- Euro
  • 6 HE Tischrack 119,- Euro
  • Weitere Ausführungen auf Anfrage
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Da finde ich Flightcases nach Maß allerdings besser, bei Bedarf transportfähig und Deckel vorne für Staubschutz. Drunter ein Rollbrett (https://bit.ly/2paH2ts), schöne Holzplatte drauf und gut! Die Cases von Thomann nach Wunschmaß sind in Preis- Leistung spitzenklasse!

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Nein … das sind die Tischbeine. Habe doch geschrieben – Holzplatte drauf! Also Links und Rechts ein Case nach Maß, dann z.B. eine schicke Küchenarbeitsplatte, oder geöltes dickes Holzbrett drauf, und fertig. Als Füßchen zwei Rollbretter, und schon kann man dat Dingens verschieben. Aber, warum Flightcases nicht auch auf den Tisch? Breite bleibt gleich wie bei dem Holzrahmen, Höhe nach Wunsch. Ich persönlich finde dieses Hellholzdesign nicht so prickelnd. Passend zu Opas Schrankwand Torben :)

    • Profilbild
      Robocob11  

      Dann lieber gar kein Tischrack. Das Ikea-Ding ist potthässlich und sieht auch nciht besonders robust aus. Da lobe ich mir dann doch die Qualität der LT-Cases.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ikea Rast … da rast ich aus! Bretter vom Speermüll haben mehr Scharm und sind noch billiger! ;)

    • Profilbild
      Tyrell  RED 111

      Hi Mick, klar, es geht immer billiger, aber selbst mit eingeschraubten Rackschienen, die dann auch erst auf Maß zugeschnitten werden müssen, ist das schon eine sehr wackelige Angelegenheit und sieht auch nicht besonders gut aus. Überleg mal, was heute jedes Plugin kostet, jedes Audiointerface, Monitore, etc. Und dann kann man sich nicht mal mehr ein anständiges Rack für 100€ leisten. Irgendwie schade.

  2. Profilbild
    DieDolle  

    OT hat evt. jemand einen Link wo man Rollen bekommt die auch über 120 Kilo ab können und dabei nicht allzu groß sind und in ihrem Rollverhalten auch noch geschmeidig bleiben? Würde mir gerne sowas unter meinen Lieblingsessel montieren wobei der Sessel schon gut 25-30 Kilo wiegt! Im Baumarkt ist eigentlich immer bei max. 50 Kilo Schluß. Danke!!

  3. Profilbild
    DieDolle  

    Danke euch, wie gesagt im Baumarkt habe ich sowas noch nicht gefunden und Schwerlast Rollen mal schauen die dürfen ja auch nicht all zu groß sein!

    • Profilbild
      Franz Walsch  AHU

      Hier: (Anm.d.Red – Link wurde gelöscht – bitte Link-Shortener einsetzen)
      oder bei den Fachhändlern für Transportmittel wie Hubwagen, Lastkarren, Rolltransportbänder etc.

  4. Profilbild
    roseblood11   1

    Was bitte ist daran besonders hochwertig?
    Vier kleine Brettchen furnierte Spanplatte, mit Holzdübeln auf Stoß verklebt. Wird schon halten, aber wirklich günstig ist das auch nicht.
    Diese Art der Verbindung kann man auch ganz einfach selbst herstellen, bloß würde ich dann Massivholz oder Multiplex nehmen, schön beizen und lackieren. Und evtl auch gar nicht leimen, sondern dübeln und schrauben, dann braucht man nur die Seitenteile tauschen, wenn es mal zu klein wird.
    Wer nicht selbst bauen will, könnte auch mal beim Tischler um die Ecke fragen. Vermutlich kriegt man da zum gleichen Preis massives Holz, evtl schon mit gezahnter Verbindung.

    • Profilbild
      Robocob11  

      „Wer nicht selbst bauen will, könnte auch mal beim Tischler um die Ecke fragen.“

      Das schlag dir mal aus dem Kopf. Den „Tischler um die Ecke“ gibt es schon lange nicht mehr – und die professionelle Schreinerei nimmt den Job entweder nicht an – oder verlangt deutlich mehr (weil Einzelanfertigung). Ich weiß das, weil ich meine Studiotische von einer Schreinerei anfertigen habe lassen.
      Und „DYI“ mag für dich eine Option sein, für mich nicht. Ziehen wir mal 30,-€ Materialeinkauf ab, dann wären mir Zeit und Aufwand viel zu lästig, nur damit ich 70 Euro spare. Und am Ende würde mein selbstgemachtes Rack nicht annähernd so gut aussehen.

      „Diese Art der Verbindung kann man auch ganz einfach selbst herstellen“

      Das sagen nur Menschen, die von sich auf andere schließen.

    • Profilbild
      lugosi

      Die Verarbeitung scheint ja recht gut zu sein aber Spanplatten halte ich auch für ungeeignet. Ich hab mich für ein DIY Rack entschieden.
      Birke Multiplex Zuschnitt vom Baumarkt und Rackschienen vom Händler des Vertrauens.
      Die individuellen Maße und Gestaltungsmöglichkeiten sind mir die 2 bis 3 Stunden basteln wert auch wenn die gesparten € vom Aufwand gefressen werden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE