Test: UDG CD Player Mixer Bag Large MK2, DJ-Bag

18. Juli 2019

Ist das DJ-Bag besser als ein Flightcase?

UDG Ultimate CD Player/ Mixer Bag Large MK2

UDG Ultimate CD Player/ Mixer Bag Large MK2

Das DJ-Mischpult oder der Player ist da. Und nun? Wie transportiert man diesen zum nächsten Gig? Nun, für die meisten Acts stellt sich diese Frage nicht, denn in der Regel kann man sich auf das Equipment im Club verlassen. Abseits vom klassischen Club-DJ gibt es aber viele DJs, die doch ihren eigenen Mixer im Gepäck haben. Sei es als Veranstaltungs-DJ, Live-Act, Hip Hop-Act mit eigenem Battle-Mixer oder sei es, weil viele von uns selbst nicht nur DJ, sondern auch Veranstalter sind und der Transport von Mixern oder CD-/Media-Player regelmäßig wieder vorkommt. Für genau diese alle von uns gibt es das UDG Ultimate CD Player/Mixer Bag Large MK2.

Die neue Version des Ultimate CD Player/Mixer Bag Large, nun als MK2 bezeichnet, löst den Vorgänger ab, der schon seit einigen Jahren verfügbar ist.

Schon im Test zur ersten Generation des UDG CD Player/Mixer Bags gab es ein kurzes Statement zum Thema Case oder Tasche, welches ich gern kurz wiederholen möchte:

„Cases are the professionals choice“. Ein Satz, dem ich aus eigener Erfahrung im Grunde zustimmen kann. Gebe ich eines meiner Geräte heraus, befindet es sich im Case, nehme ich es jedoch selbst mit, befindet es sich in einer entsprechenden Tasche.
Der Grund dafür ist relativ einfach: Bequemlichkeit. Cases bringen bereits im Leerzustand häufig ein Gewicht von mehr als 5kg auf die Waage, plus Gerät wird es dann gerne schwer. Die Tasche selbst wiegt dagegen nur 2,4kg – leer. Gleichzeitig sind Cases aufgrund ihrer Form nicht unbedingt das, was man als „leicht zu tragen“ bezeichnen dürfte – sie sind unhandlich.
Ein Case schützt in jedem Fall das Gerät sehr gut vor vielen Einflüssen, bringt jedoch zeitgleich einen Nachteil mit sich.
Ohne Frage ist ein Case stabil, es kann gestapelt werden, es stört nicht, wenn da einmal etwas drauf fällt oder drauf liegt. Für den Transport mag das Case also die bessere Wahl sein, so scheint es zumindest. Ein Bag bringt dabei Vorteile mit sich, die auf den ersten Blick nicht sofort zu erkennen sein werden – es ist gepolstert und bietet eine weiche Knautschzone. Dies kann in der Tat von einem Case nicht behauptet werden. Hartschaum im inneren mag das Gerät an seiner Stelle halten, dämpft aber kaum einen Stoß, sollte es einmal hinunterfallen.
Hier punktet unweigerlich die Tasche, die zumindest bei „normaler“ Höhe einen gewissen Schutz durch die Polster bietet. Machen wir uns jedoch nichts vor, lässt man einen CD-Player aus zwei Metern auf den Boden fallen, wird er im Case vermutlich innere Beschädigungen haben, in der Tasche äußere – verloren hat man in jedem Fall.
Das führt mich zurück zu meinem Anfangssatz: Habe ich das Gerät selbst dabei ziehe ich Bequemlichkeit und Schutz vor kleinen Blessuren dem Schutz gegen schwäre Schäden vor – dies habe ich ja selbst in der Hand.“

Der erste Mixer wird nun durch einen Nachfolger ersetzt, der genau was besser macht?

UDG Ultimate CD Player/Mixer Bag Large MK2 – was kann es?

Nun, besser macht diese Tasche eigentlich nichts als der Vorgänger. Dennoch wurde es Zeit für einen Nachfolger.

Der Grund ist einfach und jeder aufmerksame DJ, der in letzter Zeit mal die neuen Mixer gespielt und vielleicht sogar angehoben hat, wird den Grund kennen: Die Mixer und Player sind größer geworden. Während die alten Klassiker DJM-900NXS, CDJ-2000NXS oder ein XONE:92 noch als das alte „Standard-Format“ im ähnlichen Rahmen hatten, fallen die neuen Modelle in Breite und Tiefe im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Rahmen. Sowohl ein Allen&Heath XONE:96, ein Pioneer DJM-900NXS2 und auch ein CDJ-2000NXS2 sind breiter und tiefer als ihre Vorgänger. Das stellt das ein oder andere Bag, aber auch das ein oder andere Case vor (zu) große Herausforderungen.

UDG Ultimate CD Player / Mixer Bag Large MK2

Ein erster Blick auf die neue Tasche …

Mit den Geräten mussten also auch die Bags und die Cases wachsen. So ist es geschehen mit dem UDG Ultimate CD Player/Mixer Bag Large, die nun den Zusatz MK2 trägt.
Mit dem Update ist das Problem des Platzmangels gelöst und die neuen, größeren Geräte passen wieder problemlos in das Bag.

Geöffnet wird die Tasche rundherum an der Oberseite per Reißverschluss, auch dieser in typischer UDG-Manier sehr massiv.
Die Tasche kann ganz aufgeklappt werden, Geräte können daher einfach von oben in die Tasche gelegt werden, praktisch.

Im Inneren der Tasche finden sich vier Polster unterschiedlicher Maße, die den Innenraum der Tasche, der im maximalen Fall die Maße 33,5 x 45 x 13 cm beträgt, um einige Zentimeter verkleinern lassen. Für flachere Geräte gibt es auch noch einen Polsterboden für die Tasche.

So können neben den bereits genannten Mixern und Playern auch deutlich kleinere Geräte transportiert werden, fest verpackt immer noch. Sollten diese vier Polster nicht genutzt werden, bleibt dennoch um das Gerät herum eine gute Polsterung an allen Seiten vorhanden.

UDG Ultimate CD Player / Mixer Bag Large MK2

Pioneer CDJ-2000NXS2? Passt!

Die Liste der Geräte, für die das Ultimate CD Player/Mixer Bag konzipiert ist und Platz bietet, ist tatsächlich gefühlt ewig lang:

Pioneer DJM-900NXS2, NXS und SRT, DJM-850, DJM-800, DJM-750 ( und DJM-750MK2) inklusive dem DJM-S9, Pioneer CDJ-2000NXS2, CDJ-2000NXS und alle weiteren Pioneer CDJ-Modelle, ebenso die XDJ-Modelle, Denon SC5000, X1800 und weitere Denon-Geräte, Rane MP2015, Seventy-Two, Sixty-Eight, NI Traktor Z2, Reloop Elite, KUT, RMX-90, RMX-80, RMX-60, Allen&Heath XONE:96, XONE:92, XONE:DB4, XONE:DB2, XONE:X5, XONE:42, XONE:43.

Das sind noch nicht alle Geräte, die passen, jedoch die wichtigsten. Die volle Auflistung gibt es auf der Produktseite des Herstellers.

An der Front befindet sich nach wie vor eine recht große Tasche, verschlossen mit einem Reißverschluss. Hier finden wenn gewünscht nicht nur Kabel ihren Platz, sondern auch Kopfhörer oder weitere Dinge/Accessoires.

UDG Ultimate CD Player / Mixer Bag Large MK2

Platz für Kabel oder Zubehör

Rückseitig befindet sich eine Lasche, mit der das Bag auch auf einem Trolley / an einem Trolley-Gestänge befestigen lässt. So ist ein einfacherer Transport mit Trolley gesichert.

UDG Player - Mixer Bag Large MK2

Das Back kann dank der Lasche auch auf einem Trolley transportiert werden

Ein einfacherer Transport an den beiden Tragegriffen lässt sich auch durch den Schultergurt erreichen. Dieser wird mitgeliefert und wird durch zwei Clips an der Tasche befestigt, ist verstellbar und gepolstert.
So kann der Mixer oder Player im Bag auch über eine längere Strecke getragen werden, ohne dass der Arm lang wird.
Das ist ein gutes Stichwort für folgende Variation:

Ultimate Pioneer CD Player/Mixer Backpack Large

Tadaa. Fast schon ein wenig spießig, dass es exakt dieses Bag auch in einer Backpack-Version gibt. Auf den ersten Blick gleicht diese Tasche dem Bag Large, mit dem Unterschied, dass sich am Backpack auf der Rückseite Schultergurte befinden, ebenso ein Polster für die Hüften, so dass das Backpack auch bei höherem Gewicht angenehm getragen werden kann.

Vorteil? Klar, man hätte dann noch zwei Hände frei für weiteres Equipment. Player/Mixer Bags zum Beispiel, was dafür sorgt, dass man ein komplettes Setup mit einem einzigen Gang transportieren kann.

Qualität und Haptik

Da ich den Vorgänger schon seit einigen Jahren nutze, kann ich sagen, dass es bei diesem qualitativ keine Beanstandungen gibt. Die neue Tasche scheint hier keine Unterschiede zu machen, visuell und haptisch hat es hier produktionsbezogen keine Unterschiede gegeben.

Die Außenkanten an der Vorder- und Rückseite der Tasche sind mit einem Kunststoffschlauch versehen, der die Kanten gegen Abnutzungen und Schäden schützt. An der Unterseite der Tasche finden sich vier Kunststoffschützer.
Im Inneren dominiert weicher Nylonstoff, der über den Polstern sorgfältig per Reißverschluss mit der Tasche verbunden ist. Der Noppen-Schaumstoff ist mit der Oberseite verklebt, alles andere sorgsam vernäht. Der Schultergurt ist nicht nur über Kreuz vernäht, sondern zusätzlich hierzu auch vernietet.

Die mitgelieferten Polster lassen den Innenraum für verschiedene Geräte passgenau gestalten, so dass die Tasche auch beim Wechsel eines Gerätes behalten werden kann.

Ich selbst transportiere im Vorgänger CDJ wie auch einen XONE:92. Mit ein wenig Druck passt auch der XONE:96 in den Vorgänger, die MK2-Version aber bietet hier definitiv mehr Platz.

UDG Player - Mixer Bag Large MK2

Solid made!

Fazit

Das UDG Ultimate CD Player/Mixer Bag Large MK2 ist der logische Nachfolger der ersten „Ausgabe“. Größer ist das Bag geworden, unweigerlich der neuen Größe der neuen Mixer und Player folgend. Egal ob die großen Mixer wie DJM-900NXS2 oder XONE:96, die großen Player wie die CDJ-2000NXS2, aber auch die kleinen Mixer und Player, durch die variable Polsterung finden alle hier den perfekten Platz. Die Ausstattung hat sich nicht geändert, nun gut, diese ist ja nun bei einer Tasche auch überschaubar. Geblieben sind die Fronttasche für Kabel sowie der abnehmbare Schultergurt.

Qualitativ hat sich nichts geändert, die Tasche war in der ersten Generation haltbar und ist es immer noch.

Wer also seinen Mixer oder seinen Player selbst transportiert, gut damit umgeht und dabei kein schweres Flightcase braucht, der ist mit einer Tasche ohne Frage gut beraten. Vorteilhaft ohne Frage, das Bag ist leicht und dank Schultergurt auch einfacher und über längere Strecken gut zu tragen. Das UDG Ultimate CD Player/Mixer Bag Large MK2 ist dabei eine gute Wahl. Preislich liegt das Bag bei einer UVP von 159,95 Euro, der Ladenpreis liegt im Moment bei rund 140,- Euro.
Wir sagen: eine gute Transportlösung und eine gute Alternative zum Flightcase.

Plus

  • passend für eine große Zahl an Geräten
  • Innenraum durch verschiedene Polster variabel gestaltbar
  • Tragegriff und Schultergurt (abnehmbar)

Preis

  • 139,- Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.