Test: UDG Ultimate Backpack Slim, DJ-Backpack

3. Januar 2019

Backpack neu erfunden?

UDG Ultimate Backpack Slim

UDG Ultimate Backpack Slim

Größer, breiter. Mehr Platz. Mehr Stauraum. Controller, Laptop, Zubehör, am besten sogar ganze Mixer, kleine Plattenspieler derweil sogar schon. Rucksäcke für DJs haben immer größere Aufgaben bekommen. Ein Blick zurück zeigt, hier hat sich viel geändert. Irgendwann, ganz früher, da gab es so etwas nicht einmal. Da gab es Plattentaschen. Und genau aus der Zeit UDG Gear, der nach wie vor führende Hersteller von DJ-Bags und Transportlösungen. Genau dieser bringt mit dem UDG Ultimate Backpack Slim ein neues Backpack auf den Markt. Tatsächlich das zehnte Modell in der Range der Backpacks von UDG. Da gibt es alleine vier Controller Backpacks für verschiedene Controller, es gibt den Wheeled Laptop Backpack – die Trolley-Rucksack-Kombination – oder aber die Producer Bags, die eher auf Studiozubehör, also Produzenten und Live-Acts ausgelegt sind. Neben dem klassischen „Rucksack“ gibt es noch Digi Backpack, der größte unter den klassischen Rucksäcken. Nun folgt ganz frisch das UDG Ultimate Backpack Slim, welches wie der Name schon sagt eine weitere Lücke schließen soll.

Neben den großen Rucksäcken präsentiert sich das Ultimate Back Slim Black/Orange schlank, kompakt, sehr handlich. Ohne Frage ist es nicht das Backpack für den Transport vom großen Setup. Es ist der schlanke Rucksack für das kleine Setup – oder der Add-On Rucksack für die wichtigen Dinge wie Laptop und Zubehör. Möglicherweise wird er auch der neue klassische Rucksack als „Nachfolger“?
Wie auch immer es ist, Zeit, sich das neue Backpack einmal genau anzusehen.

UDG Ultimate Backpack Slim – Slim?

Ich frage noch einmal: Slim? Ja, das Backpack Slim ist tatsächlich schlank und damit gerade im Vergleich zu den großen Controller Backpacks die Light-Version. Die Maße betragen gut 45 x 32 x 23 cm in der Höhe x Breite x Tiefe. Die Innenmaße liegen knapp drunter.

DG Ultimate Backpack Slim
DG Ultimate Backpack Slim Black/Orange

Erhältlich ist das Backpack ausschließlich in Schwarz, neben den schlanken Maßen ist es auch äußerlich sehr schlicht gehalten. Die Front ist unaufgeregt und wird dominiert von der großen oberen Fronttasche, darunter sitzt eine weitere. Ein großes Hauptfach bietet Platz für Controller und größeres Zubehör, ein weiteres Fach hinten bietet Platz für Laptops. So kann man es nüchtern ausdrücken.

Die eigene Lebensgefährtin erklärt das alles ein wenig anders. Den neuen Rucksack ihr einmal gezeigt, endet es ungefähr so: „Guck mal hier mit so kleinen Taschen und hier ist auch so was für Dings“ (sie meint zum Anclippen für Schlüssel). „Das Ding hat ja sogar ein USB-Kabel. Wer erfindet denn so was? Sind die bescheuert?“ Sind sie nicht, dazu später mehr. Es wird gestrahlt und weiter am Rucksack rumgefummelt: „Guck mal, hier sind auch noch mehr Taschen. Da kann man noch so Zettel reinstecken und hier sind noch mehr Taschen.“ Sie hat den großen Innenraum gefunden. Kleine Zettel? Klar, was man halt als DJ immer so dabei hat. Equipment und kleine Zettel. Wer kennt es nicht. Aber gut, die Freude ist groß. Endresultat? „Da kann ich mein ganzes Leben reinstecken in den Rucksack.“ Wohl denn, ein nahezu schönes Fazit.

Schauen wir doch einmal, was da so für große Freude gesorgt hat.

Das Rad neu erfunden

Sind wir ehrlich, das Rad hat bisher niemand neu erfunden. Das Gleiche gilt auch für Rucksäcke und so hat auch UDG mit dem Ultimate Backpack Slim nicht den „Rucksack“ neu erfunden. Am Ende ist es immer sehr subjektiv, welcher Rucksack zu wem passt. Die eigenen Ansprüche definieren und danach ein Backpack auswählen. So wie mit Technik auch. Technik geht vor, ist diese angeschafft, muss geschaut werden, wie man diese in irgendwelchen Taschen, Cases oder Trolleys unterbringt.
Ausgelegt ist das Ultimate Backpack Slim auf zum Beispiel einen DJM-S9 – Battle-Mixer also, aber auch für den beliebten portablen Plattenspieler Numark PT-01 Scratch. Neben Geräten dieser Art passt auch ein Laptop bis zu 17-Zoll in den Rucksack sowie einiges an Equipment.

Dazu gibt es vor allem eine große Innentasche in dem Rucksack, welcher sich auf Wunsch komplett aufklappen lässt. So kann das große Innenfach leicht mit einem Gerät bestückt werden. Ein Gurt mittig lässt das Gerät im Rucksack befestigen. Falls sich hier zum Beispiel ein Mixer befindet, kann unter dem Gurt ein kleines Stoffpolster befestigt werden, zum Schutz des Geräts.

DG Ultimate Backpack Slim
Aufgeklappt zeigt sich das große Innenfach

An der Innenseite der Frontseite, die man komplett hochklappen kann, befinden sich zwei Mesh-Taschen sowie eine große Abtrennung/Tasche, in die flache Controller passen würden, aber auch ein Laptop falls nötig. Passen tun hier aber zum Beispiel auch flache Laptop-Stands, die der ein oder andere DJ dann doch regelmäßig im Gepäck hat.

DG Ultimate Backpack Slim

USB-Kabel? Dazu gleich mehr. Zudem ein Fach für flache Controller oder Laptop/Laptop-Stand

Das ist eigentlich nicht unbedingt notwendig, denn hinter dem Hauptfach, also zwischen Rücken und Innenfach, gibt es ein weiteres Fach, von oben zu öffnen, für Laptops bis hin zu 17-Zoll. Sehr gut gefällt, dass die Rückseite des Faches dick gepolstert ist. So drückt der Rücken nicht auf den Laptop.

DG Ultimate Backpack Slim
Pluspunkt Polsterung!

In die zwei Mesh-Taschen passt zum Beispiel eine Powerbank. Warum genau dort? Nun, im Hause UDG hat man offenbar nachgedacht (oder sich anderswo inspirieren lassen) und festgestellt, dass es doch praktisch wäre, wenn man außen an seinen Rucksack einfach sein Smartphone mit einem Kabel anschließen könnte, um es zu laden. Intern muss also eine Powerbank verstaubar sein, plus Verbindung nach außen. Dafür gibt es intern ein längeres Kabel, welches perfekt bis hin zu den Mesh-Taschen reicht. Außen an der Seite des Backpacks befindet sich ein USB-Port, nach unten gerichtet, so dass im Falle des Falles das Kabel sogar bei Regen eingesteckt werden kann und trocken steckt, zudem Schmutz und Dreck nicht in den USB-Port gelangen kann. Das klassische iPhone Ladekabel reicht eingesteckt aus, um das Smartphone in den Jacken- oder Hosentaschen zu haben beim Laden, zugleich kann es aber auch genutzt werden. Smarter Move für Smartphone-Nutzer und ein praktisches Plus für jeden Reisenden.

DG Ultimate Backpack Slim
Smarter Move für Smartphones…

Schon erwähnt wurde, dass das Backpack komplett aufgeklappt werden kann. Sicher ist das nicht in jeder Situation wünschenswert, manch einer mag das Backpack vielleicht auch nutzen wie einen klassischen Rucksack – also von oben zu befüllen.
In diesem Fall können an beiden Seiten des Faches zwei Laschen mit Klett verbunden werden, so dass der Rucksack noch komplett geöffnet per Reißverschluss werden kann, er jedoch stehend nicht komplett aufklappt, sondern sich nur zum Teil öffnet.

DG Ultimate Backpack Slim
Klassischer Rucksack statt aufgeklappt? Auch möglich!

Die Frontseite bietet zwei Taschen. Die untere ist geeignet für Kopfhörer, allerdings nur für faltbare/klappbare. Mein TMA-2 passt nicht hinein. Dafür ist die Tasche jedoch auch perfekt nutzbar für Kabel, Netzteile etc. Gut gerollt ist halb gewonnen und dann bekommt man auch einen Satz von Klinkekabel für Effektgeräte hinein, USB-Kabel oder ein Netzteil und Kabel.

Die obere Fronttasche ist die klassische Accessoires- und Stuff-Tasche. Sie bietet einige kleine Mesh-Taschen für kleines Zubehör, einen Karabiner für Schlüssel und an der vorderen Innenseite Platz für Stifte, kleines Zubehör und ein Fach für ein Smartphone. Zudem findet sich eine kleine Innentasche, verschließbar mit einem Reißverschluss. Genügend Platz zum Verstauen von unterschiedlichem Zubehör, lose in den Mesh-Taschen oder sicher hinter dem Reißverschluss.

DG Ultimate Backpack Slim
Die Fronttasche bietet Platz für allerlei Zubehör

Eine Kleinigkeit entdeckt man, wenn man sich die Rückseite genau anschaut. Unter den Rückenpolstern findet man noch einen Reißverschluss. Hier kann man eine kleine Tasche öffnen, auf die man nur Zugriff hat, wenn der Rucksack abgesetzt ist. Ideal für den vorsichtigen Reisenden, der großen Wert auf die Sicherheit von Geldbörse und Dokumenten legt.

DG Ultimate Backpack Slim
Sicher verstaut auf der Rückseite

Wer genau hinschaut erkennt, dass neben dem Reißverschluss für das Hauptfach noch ein weiterer Reißverschluss um den Rucksack läuft. Hinter diesem verbirgt sich kein Fach, sondern eine Dehnungsfuge, die den Rucksack, sofern von Nöten, um gute 4-5 cm tiefer werden lässt, so dass entsprechend das Volumen der großen Innentasche zunimmt.

DG Ultimate Backpack Slim
Wer ein wenig mehr Platz benötigt…

Last but not least, kleine Getränke in Form von Flaschen oder Dosen finden seitlich einen Platz in einer kleinen Mesh-Tasche mit Gummibündchen.

Qualität und Haptik

Der erste Eindruck ist gut. Das UDG Ultimate Backpack Slim ist gut verarbeitet und weist an keinen Stellen Mängel oder Schwachstellen auf. Hergestellt wird das Backpack aus wasserabweisendem Nylon 450D. Zum Vergleich, Travel-Rucksäcke, „Abenteuer-Rucksäcke“ liegen in der Regel im Bereich von 450D bis 600D. Das verarbeitete Gewebe ist also reisetauglich.
Die Schultergurte sind gepolstert, ebenso ist die Rückseite des Rucksacks an den Positionen der Schultern und der Hüfte gepolstert. Dies sorgt für einen besonders guten Tragekomfort, egal was im Rucksack verpackt ist. Die Schultergurte können über der Brust durch einen Gurt verbunden werden. Das ist wohl der Pluspunkt für alle, die einen Rucksack gern fest wie einen Wanderrucksack tragen. Ich selbst bin immer ganz froh, wenn ich diese Gurte an den Schultergurten irgendwo unterbringen kann, durch Rumwickeln zum Beispiel.

Die unteren Ecken des Backpacks sind mit einer Gummilippe versehen, damit beim Abstellen keine Schäden geschehen können. Die Reißverschlüsse wirken gut verarbeitet, der Tragegriff ist beidseitig vernietet.

Fazit

Das UDG Ultimate Backpack Slim BL/OR vollendet die Range von Backpacks im Hause UDG um einen weiteren, kleinen Rucksack, der mit auseichend Volumen für das kleine Setup sowie ein, zwei schönen Lösungen überzeugen kann. Dazu gehört zum einen die Möglichkeit, am Backpack das Smartphone zu laden (sofern man natürlich innen eine Powerbank angeschlossen hat), die Möglichkeit den Rucksack klassisch von oben zu befüllen oder komplett aufzuklappen, aber auch die Dehnungsfuge, die noch einmal gute 4 cm mehr Tiefe erlaubt oder die kleine Tasche am Rücken für wichtige Gegenstände. Rücken wie auch Gurte sind gut gepolstert und sorgen für einen angenehmen Tragekomfort, die Verarbeitung und Materialauswahl ist hochwertig und ohne erkennbare Mängel oder Schwachstellen.

Insgesamt ein überzeugender Eindruck eines schlanken Backpacks als Add-on zum Trolley (auf dem das Backpack befestigt werden kann) oder generell zum Reisen, wenn das Setup nicht riesig sein soll. Auch für die Kombination aus Setup-Rucksack und Rucksack für den Alltag ist der Ultimate Backpack Slim perfekt geeignet.

Preislich liegt das DG Ultimate Backpack Slim bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 159,95 Euro – damit geringfügig höher als die des Digi Backpacks, welche bei 149,95 Euro liegt.
Damit liegt das Backpack preislich im Rahmen, ebenso der Konkurrenzmodelle, sei es aus den eigenen Reihen oder von zum Beispiel Magma.

Am Ende präsentiert sich das UDG Ultimate Backpack Slim als durchdachter schlanker Rucksack als Begleiter zu Gigs, Reisen oder im Alltag, preislich angemessen und mit anständiger Qualität wie auch Funktionalität.

Plus

  • schlankes Backpack
  • auf Wunsch komplett aufklappbar
  • Dehnungsfuge für mehr Volumen
  • gute Polsterung an Schultergurten und Rücken
  • extra Fach für einen Laptop bis 17-Zoll
  • kann an Trolley-Gestänge befestigt werden

Preis

  • Ladenpreis: 159,95 Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.