Test: UDG Ultimate DIGI Headphone Bag, DJ-Bag

Die alte Tasche bot im Innenraum vor allem eins: einen Innenraum. Das einzige „Feature“, sofern man das so bezeichnen kann, war ein kleines seitliches Mesh-Fach für Accessoires oder das gerollte Kabel. Zwei Reißverschlüsse ermöglichten das komplette Öffnen der Tasche. Damit war das Ende der Fahnenstange von Funktionen jedoch auch direkt erreicht.

Zumindest in Letzterem hat man sich am Vorgänger orientiert. Nach wie vor lässt sich die Tasche rundherum durch einen Reißverschluss öffnen und schließen und auch aufklappen.

Aber erst einmal einen kurzen Blick noch auf die Tasche von außen. Nach wie vor gibt es einen in der Länge verstellbaren Schultergurt, der abnehmbar ist. Der Clip auf der Rückseite zum Anclippen an eine Tasche wurde eingespart. Das ist kein Verlust, ich habe nie jemanden gesehen, der sein Kopfhörer-Bag von außen an eine Tasche geclippt hat – vor allem nicht, wenn man den Clip der Tasche ja für den Schultergurt braucht.

Trag mich!

Trag mich!

Wer genau hinschaut, kann aber an der Tasche die erste kleine Neuerung erkennen. Ein kleines Loch, geschützt durch ein eingenähte Stück Neopren ermöglicht das Durchstecken des Kabels in die Tasche. Ein kleines Logo auf dem Neopren weißt auf diese Funktion hin. Kannst du mal dein Kabel raushängen lassen? Nein, aber durchstecken in die Tasche, wenn du den Kopfhörer gerade auf den Ohren hast.

Falls es einmal anderes herum sein sollte: Kopfhörer draußen, Handy drinnen - so hilft das kleine Loch zum Kabeldurchzug

Falls es einmal anderes herum sein sollte: Kopfhörer draußen, Handy drinnen – so hilft das kleine Loch zum Kabeldurchzug

Warum sollte man das tun? Die Antwort findet sich in der Tasche.

Forum
  1. Profilbild
    Franz Walsch  AHU

    Mittlerweile gibt es spezialisierte Taschen für vielerlei Geräte und Zubehör. Als ich vor nun mehr acht Jahren danach gesucht habe, gab es fast gar keine Auswahl. So war ich, und bin es immer noch, dabei Ausweichprodukte zu finden. Diese sind für meine Zwecke viel besser geeignet und kosten dazu noch ein Bruchteil des hier gesteteten Modells. So habe ich bei Woolworth Kosmetik-Hardbox-Koffer für meine vielen Kopfhörer gekauft. 5 Euro das Stück!
    Es gehen dort auch große Volumen hinein und es ist durch die integrierten Taschen auch noch viel Platz für Kabel und Ersatzohrpolster. Um meine fünf Stück zu unterscheiden, habe ich Aufkleber angebracht. Ich bin damit mehr als zufrieden, aber diese Bauform gibt es leider nicht mehr zu kaufen.
    Den Preis des getesteten Produkts finde ich überzogen, denn es gibt für 29 Euro ein Reloop Headphones Case mit viel Platz darin aus Aluminium (http://www.....-case.html).

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.