AMAZONA.de

Test: Ultrasone Signature Studio, Kopfhörer


Robust, gutklingend, kompakt

Der bayerische Hersteller Ultrasone erweitert mit dem Ultrasone Signature Studio seinen Palette an Kopfhörern. Das Studiomodell ist der insgesamt dritte Kopfhörer aus der Signature-Serie, die Modelle Signature Pro und Signature DJ hatten wir bereits im Test., allesamt mit der Bestwertung vom Testfeld gegangen.

Ultrasone Signature Studio

Von außen betrachtet

Egal wie die Testurteile bei AMAZONA.de für verschiedenste Ultrasone Kopfhörer am Ende ausgingen, verarbeitungstechnisch gab es bei den Kopfhörern noch nie Beanstandungen. Dem steht auch der Ultrasone Signature Studio in nichts nach, der zu großen Teilen aus Kunststoff gefertigte Kopfhörer bietet ausreichend Robustheit. Die Ohrpolster des Ultrasone Signature Studio bestehen aus Kunstleder und sitzen angenehm auf den Ohren auf. Auch bei längeren Sessions kamen meine Ohren und ich nicht außerordentlich stark ins Schwitzen. Das Gewicht liegt mit 290 Gramm im guten Mittelfeld.

Wer öfters mit seinem Kopfhörer auf Reisen geht, der wird sich über die Möglichkeit des Zusammenfaltens freuen, so lässt sich der Signature Studio kompakt transportieren. Alternativ lässt er sich sicher im Soft-Case verstauen, was ebenso zum Lieferumfang gehört wie die zwei beiliegenden Kabel. Eine gerade Ausführung mit 1,2 m Länge, das Zweite als Spiralkabel mit 3 m Länge ausgeführt. Während das kürzere Kabel auf einer 3,5 mm Miniklinke endet, bietet das Längere einen 6,3 mm Klinkenstecker, natürlich beide vergoldet. Auf der linken Kopfhörerseite werden die Kabel eingesteckt und durch eine kleine Drehung verriegelt, das Kabel kann unbeabsichtigt also nicht herausrutschen, sehr gut. Ein Adapter von Klein- auf Großklinke gehört nicht zum Lieferumfang.

Um noch mal auf die Verarbeitung zu sprechen zu kommen: Der Ultrasone Signature Studio ist mit einem derzeitigen Preis von 499,- Euro im guten Mittelfeld der Studiokopfhörer platziert. Damit ist das Studiomodell das Günstigste der Signature-Reihe, das Pro Modell kostet derzeit 755,- Euro, das Modell DJ 599,- Euro. Verarbeitungstechnisch konnte ich jedoch keinen Unterschied zum Pro Modell ausmachen. So oder so, Ultrasone gewährt dem Signature Studio eine Garantie von 5 Jahren, das zeugt von Haus aus bereits von guter Qualität, immerhin wird der Ultrasone Signature Studio von Hand im bayerischen Lande gefertigt.

1 2 3 >

  1. Profilbild
    Franz Walsch AHU

    Angefangen hat alles mit dem ersten Modell für Tonstudios für 700 DM in fragwürdigem Prototypen-Design (gelbes Plasikgehäuse schlecht schwarz übermalt) in einem Weidenkorb.
    Besonderheit war der Stereodoppelklinkenstecker am Ende, deren Sinn mir bis heute nicht klar ist. Mit dem Ding bin ich alt geworden, konnte aber den »In Front Effekt« nie wahrnehmen. Der AKG K-290 Surround hat für mich besser gepasst.
    Deshalb sind die S-Logic Modelle von Ultrasone für mich Effektkopfhörer. Für die Arbeit im Studio oder Live-Ton bevorzuge ich Modelle von Beyerdynamic.

  2. Profilbild
    Filterspiel AHU

    Ich bin mit meinem HFI-580 sehr zufrieden und kann bestätigen, dass selbst langes Tragen die Ohren nicht sonderlich ermüdet. Ob ich allerdings für delikate Studiozwecke ausschließlich ein Gerät mit Effekt verwenden würde… sehr wohl würde ich dafür den Kopfhörer einem Test unterziehen, da bin ich erst mal vorurteilsfrei.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Ultrasone Signature Studio

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 4
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

AMAZONA.de Charts

Aktion