width=

Test: Warm Audio Tone Beast TB12, Universalvorverstärker

Gain & Saturation

Der Bereich Gain & Saturation gibt Kontrolle über den eigentlichen Gain (29 dB bis 69 dB) sowie über die Dämpfung der Ausgangslautstärke (0 bis unendlich). Hier befindet sich auch die LED-Signalkette, welche die Signalstärke hinter dem Gain anzeigt (der Output-Regler hat hier übrigens keinerlei Einfluss). Was bereits oft bemängelt wurde und ich nur bestätigen kann, ist die seltsame Wahl der ersten LED bei -20 dBu als grell blaues Exemplar.

Unangenehm hell - die LED für -20dB haut einen echt um

Unangenehm hell – die LED für -20 dB haut einen echt um

Hat man das Rack vor sich, ist diese wirklich unangenehm. Allerdings hat mir genau dieser Umstand auch schon mal in einer Recording-Situation geholfen, wo ich den TB12 nicht direkt sehen konnte. Da die blaue LED aber so hell ist, konnte ich trotzdem sehen, dass ein Signal ankommt. Ob das nun die Intention dahinter war?

So macht der TB12 von Warm Audio eine besere Figur

So hat der TB12 von Warm Audio eine angenehmere Optik

Wie man sieht, gibt es hier viel mehr Optionen zur Tongestaltung als sie der WA12 hat – deswegen wohl auch „Tone Beast“.

Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.