ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Fazit

Mit dem WA-2A ist Warm Audio eine sehr gute Replik des Klassikers von Teletronix gelungen. Obwohl es sich bei der Schaltung nicht um eine Neuentwicklung handelt, wurde die Ausprägung als Platinenversion sehr wohl neu erdacht.

Mit der Möglichkeit, die originale Endstufenröhre und das optische Modul auszutauschen, beweist Warm Audio liebe zum Detail und Respekt für das Original. Signale, die den WA-2A durchlaufen, werden angenehm verdichtet, ohne dabei die Dynamik plattzubügeln. Von leichter Kompression bis zu kraftvollem Limiting ist alles drin, obwohl es nur drei Regelungsmöglichkeiten gibt.

Der Memory-Effekt scheint ein wenig zu sehr ausgeprägt zu sein, da der Regelvorgang beim ersten Signal immer deutlich hervortritt und erst nach mehreren Sekunden ohne Signal wieder zu Tage tritt. Für ein Mastering im elektronischen Musikbereich ist der WA-2A mit seinem minimalem Attack von 22 ms wohl zu langsam, für alles Handgespielte oder Mischformen bietet er hervorragende Möglichkeiten der Signalverdichtung.

Plus

  • einfache Bedienung
  • guter Klang
  • volle Konfigurierbarkeit mit Original-Teilen

Minus

  • leichte Dämpfung der Höhen
  • erster Attack sehr ausgeprägt
  • Memory-Effekt hält lange an

Preis

  • Ladenpreis: 1.099,- Euro
ANZEIGE
Klangbeispiele
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

X
ANZEIGE X