Test: Yamaha HS8, Studiomonitore

NS10m

Weil die optische Gestaltung der HS8 natürlich als Bezug auf die legendären Studiolautsprecher zu sehen ist, gibt es noch ein paar Worte zu den Unterschieden bzw. Ähnlichkeiten: Die NS10m zeichnen sich durch ausgezeichnete Impulswiedergabe, d.h. zeitliche Präzision (wie schnell ein Signal beginnt und wieder abklingt) über den gesamten dargestellten Frequenzbereich aus, auch wegen der besonderen Papiermembran und der geschlossenen Bauweise. Diese Eigenschaft, sowie die Frequenzüberhöhung eines Teils der Mitten, ermöglichen gepaart mit einem sehr guten Verstärker eine äußerst präzise Beurteilung wesentlicher Elemente einer Mischung. Das macht sie zu Recht so beliebt. Allerdings ist vom Bass der 6,5“ Tieftöner nicht viel zu hören, und die Mitten können bei höheren Lautstärken schnell unerträglich werden. Die NS10m sind daher ein Spezialwerkzeug und sollten nicht die einzige Abhöre darstellen

Konzeptionell sowie klanglich sind die HS8 ganz woanders angesiedelt. Sie bieten nicht diese zeitliche Präzision, dafür ist die Wiedergabe insgesamt linearer, einschließlich des Bassbereichs. Und schließlich liegt der Verkaufspreis selbst mit größeren Tieftönern und aktiver Verstärkung ja immer noch unter dem letzten Neupreis der passiven NS10m.

Fazit

Für den einsteigerfreundlichen Paarpreis von derzeit ca. 550,- Euro erhält man die Yamaha HS8, die ein praxisgerechtes Bild einer Mischung darstellen, gute Mixentscheidungen fördern und einen großen Frequenzbereich weitgehend linear abdecken. Auch wenn sich auf dem Markt für Lautsprecher dieser Größen- und Preisdimension einige Mitbewerber tummeln, sollte man die HS8 daher unbedingt in die engere Auswahl aufnehmen.

Plus

  • Klang
  • Preis / Leistung

Minus

  • Netzschalter/Lautstärkeregler auf der Rückseite
  • Lautstärkeregler ohne Rasterung

Preis

  • UVP: 327,25 Euro
  • Straßenpreis: 275,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    ribi

    mich hätte interessiert, wie sich die hs8 klanglich im vergleich zur hs80m schlägt. ob sich ein umstieg lohnt, oder ob ein gebrauchtes paar hs80m den dienst nicht in ähnlicher qualität verrichtet. warum soll ich 550 euro ausgeben, wenn ich ein paar hs80m für 350 euro bekommen kann? ;-)

  2. Profilbild
    Florian Lamp

    Erstmal sehr guter Bericht! :)

    Ich selbst habe mir überlegt die HS5er zu zulegen… Hab sie dann auch gleich mal getestet und der Sound hat mich echt überzeugt! Die werden dann bald meine alten KRK’s ablösen ;)

  3. Profilbild
    joegedicke  

    Ein guter Abhörmonitor für wenig Geld! Ich habe mir die Monkey Banana Turbo 8 und die Yamaha HS-8 schicken lassen und wollte den besseren Lautsprecher behalten. Im Endeffekt habe ich beide Monitore behalten, da ich die Yamaha als zweite Abhöre ebenfalls gebrauchen kann und der Lautsprecher preisbezogen ausgezeichnet klingt. Hätte ich mich entscheiden müssen, hätte ich die Monkeys behalten, da sie wesentlich erwachsener klingen als die Yamahas. Es ist aber auch ein größerer Preisunterschied zwischen den beiden Modellen vorhanden. In Ihrem Preisbereich sind die Yamahas mit Sicherheit einen Kauf wert.

  4. Profilbild
    PusherX2

    Mich würde mal interessieren , warum die HS8 überhaupt nicht in den Charts auftauchen , stattdessen die HS80.

    Das macht den Eindruck das diese Box keine bedeutung hat , was ich mir nicht vorstellen kann ?

    LG Mike

  5. Profilbild
    Dandy Dust

    Ok, ich habe die HS8 Lautsprecher und bin sehr zufrieden.
    Zunächst hatte ich sie an unsymetrischen Kabeln, wie ihre Vorgänger hier im Studio angeschlossen und es rauschte furchtbar. Ich befürchtete schon das ich einen eigenen Stromkreis oder sowas brauche, aber dann habe ich mir (als ersten Schritt) XLR Kabel zugelegt, um schwache 8Euro und dann: PENG: Schweigen im Walde. In dieser Konfiguration bin ich TOP-GLÜCKLICH mit den Yamaha HS8 Aktiv-Monitoren und erfreue mich an der klaren Steigerung im Vergleich zu den 80er-JAhren PA-Lautsprechern, die ich zuvor verwendet hatte. Eine Erklärung, warum diese Monitore nicht in den Charts gelandet sind hätte ich auch gerne noch gehört. Wobei die Charts mit 10Plätzen tatsächlich etwas winzig sind…

  6. Profilbild
    Wolfgang

    Wir haben die HS8 gestern gegen Genelecs gehört und fanden alle die Yamaha besser. Würde ich sofort kaufen wenn ich denn den Platz dafür hätte.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.