Test: Zero-G Dark Skies – Cinematic Ambiences

1. April 2010

Zero-G Dark Skies

Eine umfangreiche Sammlung an Klängen stellt uns das Haus Zero-G mit seiner Dark Skies-Cinematic Ambiences Veröffentlichung vor. Da ich nun schon ein paar Mal mit Produkten aus diesem Haus im positiven Sinn konfrontiert wurde, waren meine Erwartungshaltung und der qualitative Anspruch schon sehr hoch geschraubt. Der Lieferumfang besteht aus zwei DVDs, die mit unterschiedlichen Ordnern und Installationsanweisungen ausgestattet sind.

Schönes Cover, passt gut zum Inhalt

Schönes Cover, passt gut zum Inhalt

Da diese Sammlung für unterschiedliche Plattformen aufbereitet ist, was schon einmal sehr lobenswert ist, muss man sich einfach seine präferierten Ordner suchen und gemäß der Anweisung auf den Rechner kopieren. In meinem Fall heißt die Plattform für die bereits erstellten und damit sofort gebrauchsfertigen Instrumente Native Instruments Kontakt 3 (die weiteren möglichen Plattformen sind unten aufgelistet), und somit konnte ich mich nach einem mehrminütigen Kopiervorgang sofort an die Arbeit oder wie so oft an das Vergnügen machen.

Es war natürlich auch in diesem Fall nicht möglich, sich das gesamte umfangreiche Material einmal komplett anzuhören, aber Stichproben konnte ich mir konzentriert genug heraussuchen, um Aussagen zum Produkt machen zu können. Zur Masse ist nur soviel zu sagen, dass ich es mit 940 44,1 kHz/24-bit wav-Dateien, die auch als aiff-Apple Loops vorhanden sind und 1027 Kontakt-Instrumenten (in gleicher Anzahl als EXS24 und Reason NN-XT-Instrumente an Bord) zu tun hatte. Insgesamt belegt dieses Produkt um die 4,3 GB auf dem Rechner. Was erwartet den Interessenten nun?

Eine grobe Unterteilung findet man unter den Begriffen Ambiences (Klangabläufe), Construction Kits (wesentlich kürzere Klänge, die aber aufgrund ihrer Kombinierbarkeit beliebig zusammengestellt werden können) und Single Hit Sounds (Nomen Est Omen). Innerhalb dieser Oberbegriffe sind weitere spezifischere Unterteilungen getroffen worden, so dass ich das Produktpaket als gut organisiert bezeichnen möchte.

Noch entscheidender als die Organisation ist jedoch das klangliche Erlebnis. Die von mir näher in Ohrenschein genommenen Beispiele erschienen mir qualitativ sehr hochwertig und nuancenreich erarbeitet. Auf jeden Fall entstand bei mir der Eindruck, dass mit diesen Klängen weniger Herzschmerz denn mehr Dramatik, Action, Science Fiction, ja Horror mit Spannung angereichert werden soll. Auf jeden Fall wirken viele Sachen wie dramaturgisch erarbeitet, und dabei erschienen sie mir bei aller verwendeten Technik so, dass sie den Hörer emotional schon in gewisse Richtungen steuern, sprich Bilder in ihrer Wirkung gut unterstützen können.

Fazit

Meinen Erwartungen wurde hier zum wiederholten Male seitens Zero-G entsprochen, vor allem in Anbetracht des qualitativ Gebotenen. Hauptsächlich richtet sich diese Sammlung an die vertonende Zunft anderer Medien, sprich Video-, Film- oder Spieleproduzenten, aber bei vielen, vor allen Dingen den kürzeren Samples, kann man auch in vielen Bereichen der Musik Nutzen ziehen, sei es als Earcatcher oder als interessantes Intro, Outro oder was auch immer. Nun ist eine solche Zusammenstellung im Hinblick auf die Klientel der Medienvertoner nicht neu, aber die Art der Klänge, auch die Klasse in Masse, lässt mich doch dazu schreiten, von einem Gewinn am Markt zu sprechen. Hier dürften viele fündig werden, die nach neuem Klangfutter für ihre jeweilige Umgebung suchen.

Plus

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Klangqualität

Minus

  • So sehr ich mich auch bemühe, dieses Produkt hat für mich keinen Minusaspekt.

Preis

  • 99,- Euro
Klangbeispiele
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.