Top News: Audiothingies DoubleDrummer, Drum Synthesizer

22. September 2017

Drum-Partner für MIDI-Sequencer

Das 1-Mann-Unternehmen Audiothingies aus Frankreich stellt mit DoubleDrummer ein 12-stimmiges Drummodul vor, das Drum-Synth und Sample-Playback verbindet.

DoubleDrummer ist ein kompaktes Modul mit sechs Drum-Synth-Kanälen und sechs Sample-basierten Kanälen. Das Modul liefert nur Sounds, verfügt aber über keinen Sequencer und ist somit keine Drummaschine.
Der Drum-Synth-Teil von DoubleDrummer umfasst Kick, Snare, Tom, Clap, Cowbell und Hihats mit speziell auf diese Sounds ausgerichteten Schaltungen. Diese Instrumente können mit einigen Parametern verändert werden:

Kick: tune, attack, decay, pitch mod level, pitch mod decay time
Snare: tune, tone decay, noise level, noise decay, color, emphasis
Tom: pitch, low pitch, hi pitch, decay, pitch mod level, pan spread
Clap: attack, decay, color, emphasis
Cowbell: tune, offset, decay, harmonics, emphasis
Hihats: closed decay, opened decay, color, emphasis

Parallel dazu besitzt DoubleDrummer sechs Kanäle mit Samples. 56 Sounds hält der Speicher bereit, wozu Kicks, Snares, Toms, Cymbals und Percussion gehören. Die Sounds sollen eher dem Lofi-Sound der Geräte aus den frühen 80ern, wie Linndrum, Drumtraks, DMX entsprechen. Auch die Sample-Sounds lassen sich editieren, dafür sind Tune, Decay, Comp und ein 2-Pol Lowpassfilter mit Resonanz vorhanden.
Die Drum-Synth-Kanäle lassen sich auch auf Sample-Playback umschalten, so dass maximal 12 Kanäle mit Samplesounds verfügbar sind.

Alle 12 Stimmen werden über einen Mixer zusammengeführt, wo sie mit den Funktionen Mute, Drive, Bitcrusher, Pan, Level und FX Send pro Kanal bearbeitet werden können.
Es gibt mit Delay und Reverb zwei Effekte, die jedem Kanal hinzugemischt werden können. Dazu kommt ein Muliteffekt im Master mit Drive, Samplerate Reduction, Bitcrushing und einem 2-Pol Lowpassfilter mit Resonanz.

DoubleDrummer hat 128 Speicherplätze für Drumkits. Das Modul kann über MIDI- bzw. USB-Buchse angesteuert werden. Es ist eine Software für Mac/PC in Planung, mit der man eigene Samples in das Modul laden können wird.
Für Audio gibt es nur einen Stereoausgang, Einzelausgänge sind nicht vorhanden.

Audiothingies DoubleDrummer soll ab November lieferbar sein und wird 303,- Euro kosten.
Audio- und Videodemos sind in Vorbereitung.

Preis

  • 303,- Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.