width=

TOP NEWS: Earthquaker Devices Erupter, Fuzzpedal

10. Mai 2017

Wall of Sound mit einem Regler?

Das Earthquaker Devices Erupter ist das Resultat von über zwei Jahren an „Tone-Chasing“ – Ausprobieren, ändern und experimentieren auf der Suche danach, was EarthQuaker-Devices-Chef und Produktdesigner Jamie Stillman den „ultimativen Classic Fuzz Tone“ nennt. Mit fettem Low End, aber nicht zu matschig, einem beißenden Top-End ohne zu harsch zu klingen und gerade genug Output, um einen Röhrenamp amtlich zu „Kitzeln“.

In der Entwicklung des Earthquaker Devices Erupter setzte Jamie jeden Trick ein, den er sich über die Jahre angeeignet hatte und schuf ein Fuzzpedal, das mit jedem Pickup gut klingt, egal wo in der Effektkette. Sogar vor einem Wah-Pedal, ganz ohne Impedanz-Fehlanpassung. Geeignet ist das Erupter sowohl für E-Gitarre als auch für den E-Bass.

Denn das Erupter nutzt eine elektronisch gepufferte Eingangs-Sektion, eine Transformator-basierte Pickup-Simulation, neue Kohleschichtwiderstände (5% 1⁄2 Watt), Kunststofffolienkondensatoren, Sprague- und BC-Elektrolytkondensatoren und „Low-Gain Handmatched“ NOS-Siliziumtransistoren, um einen abgerundeten, definierten Fuzz-Tone mit durchschlagender Intensität zu erzeugen.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das EarthQuaker Devices Erupter Fuzz beträgt 211,53 Euro inkl. Mwst. Vermutlich wird das Pedal dann im Handel für knapp unter 200,- Euro zu haben sein.

Preis

  • UVP: 211,53 Euro
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.