AMAZONA.de

TOP NEWS: Full Bucket FB-3100, VCV-Rack, SoloRack


Korg Klassiker PS-3100 als kostenlose Freeware

Nachdem nun Native Instruments auch nicht-hauseigenen Produkten erlaubt, im Reaktor-Player zu laufen, also ohne die Vollversion von Reaktor besitzen zu müssen, ist für Desktop-Nutzer das Angebot an kostenloser Klangerzeugung wieder reichhaltiger geworden.

Doch der Strom an Neuzugängen reißt nicht ab. Gleich drei bemerkenswerte virtuelle Synthies haben in jüngster Zeit das Licht der Welt erblickt und zwei davon sind sogar kostenlos.

Full Bucket – Korg FB-3100

Da wäre als erstes der Full Bucket FB-3100, der auf dem Korg PS-3100 und PS-3300 aus dem Jahr 1977 basiert. „PS‟ steht für „Polyphonic Synthesizer‟, zu einer Zeit, als das noch ein echtes Novum war und sogar noch eine Untertreibung von Korg darstellt, was die Polyphonie angeht. Unser Autor Theo Bloderer spricht hier sogar von „vollpolyphon‟.
Der PS-3100 bietet nicht weniger als jeweils 48 Filter, Hüllkurven und VCAs, in welche die 12 Oszillatoren geschickt werden. Diese 12 Oszillatoren generieren die höchste Oktave der spielbaren Noten C bis H. Die verbleibenden 36 Signalquellen für alle tiefer gelegenen Noten werden durch Frequenzteilung erzeugt. Damit teilt der PS-3100 die Charakteristika und Vorurteile gegenüber der Frequenzteilung mit der damaligen Konkurrenz, dem Polymoog, als „bessere Orgel‟. Was beiden Synthies keineswegs gerecht wird. Die größere Variante Korg PS-3300 besteht, mit Einschränkungen, quasi aus drei PS-3100.
Das Panel des Korg PS-3100 erinnert stark an den MS-20 und tatsächlich kann der Synthie in vieler Hinsicht als Wegbereiter des MS-20 betrachtet werden, der ein Jahr später auf den Markt kam.

Das Original, der Korg PS-3200 von 1978

Der in diesem Paket nicht „enthaltene“ PS-3200 war Korgs erster Synthie mit speicherbaren Parametereinstellungen und ist der Jüngste der drei Brüder. Es gibt noch ein paar andere Features, welche den PS-3200 vom „1er‟ un „3er‟ unterscheiden. Wer mehr dazu erfahren will, sollte sich unseren BlueBox Artikel von Theo Bloderer zu Gemüte führen. Natürlich lassen sich die Patches des FB-3100 speichern.

Das Plug-in ist für Windows und macOS als VST- und AU-Plug-in downloadbar und ein umfangreiches nur englischsprachiges, aber gut geschriebenes PDF-Handbuch gibt es auch.
Full Bucket haben auch noch andere Schätze im Programm, wie z.B. den Mono/Fury.

Der Full Bucket FB-3100 bietet folgende Merkmale:

  • Nahe Emulation aller Parameter der originalen Hardware
  • Band-limitierte Oszillatoren und klassische 2-Pol Tiefpassfilter
  • Resonanz-Sektion
  • Zwei Modulationsgeneratorenund ein Sample & Hold
  • zusätzlicher paraphonischer Hüllkurvengenerator
  • Semimodulares Patch-Panel
  • Mikrotonale Skalierungsoption
  • Zusätzliche Funktionsoptimierungen
  • MIDI Learn für alle Parameter über MIDI-CC
  • Unterstützung für Windows und macOS (32 Bit und 64 Bit)

Über eine Spende freut sich der Entwickler.

VCV Rack

Weiter geht’s zum virtuellen Control Voltage Rack, das auf der Knobcon 2017 erstmal vorgestellt und nun in Version 0.3.0 hinreichend stabil als VST- und AU-Plug-in für Windows, macOS und auch Linux läuft. Das VCV-Rack ist dabei nicht nur modular im Eurorack-Stil für Erweiterungen offen, auch der Source-Code ist frei über Github zum Herunterladen bereitgestellt.

Das VCV Rack kann nun mit diversen virtuellen Eurorack-Modulen bestückt werden, bis die CPU in die Knie geht. Die Module werden mit virtuellen CV-Patch-Kabeln verbunden und Patches können natürlich gespeichert werden. Audiosignale und CV-Signale werden natürlich gleichwertig behandelt und über ein Audiointerface mit „DC-coupled‟-Audioausgängen (und entsprechender Software können echte Hardware-Euroracks angebunden werden.

Das Produkt ist nicht nur vom Konzept her eine Ansage an Softubes Doepfer-Rack-Emulation, sondern auch markttechnisch. So werden auf der Homepage zehn Emulationen von Mutable Instruments „Audible Instruments‟-Serie kostenlos angeboten, das ist schon mal ein echter Hingucker!

Doch auch mit den kostenlosen Modulen von Befaco (EvenVCO, A*B+C, Spring Reverb, Mixer, Slew Limiter, and Dual Attenuverter, Rampage, VC ADSR, and Hexa VCA) und Synthesis Technologies (E340 Cloud Generator) sind zwei echte Hausnummern im kostenlosen Angebot.
Source-Code und PDF-Handbücher für jedes Modul inklusive.

Zur Zeit sind alle Module kostenlos, die Website ist jedoch bereits so ausgelegt, dass auch kommerzielle Module problemlos angeboten werden können.

Vielleicht wird das Projekt später mal komplett kommerziell, bis Version 1.0 gibt es aber wahrscheinlich keinen Grund mehr, nicht in das bodenlose Fass genannt „Eurorack‟ einzusteigen. Der Download des Basissystems ist anonym, wer die Module haben will, muss sich registrieren.

 

Ammar Muqaddas – SoloRack

Als Dritten im Bunde kommt das SoloRack von Ammar Muqaddas, das bisher nur als 32/64 Bit VST-Plug-in für Windows zu haben ist. Auch Solorack ist ein virtuelles Eurorack-System, das mit 45 Gundmodulen für $110 daherkommt. Weitere einzelne Module kosten zwischen $3 und $17. Auch hier arbeitet die Software mit virtueller CV-Spannung, auch was die umfassende MIDI-Anbindung betrifft, die in virtuelle CV-Spannung umgewandelt wird. Ein weiteres Highlight sind bidirektionale Patch-Punkte, die sowohl als Ausgang oder Eingang abgegriffen werden können.
CPU-technisch bietet die Klangerzeugung bis zu 256-faches Oversampling und max. 1 Sample Latenz innerhalb eines Moduls.
Weiterhin bietet das SoloRack 10 CV-Eingänge und 12 CV-Ausgänge zur Anbindung an echte Eurorack-Hardware, ein DC-coupled fähiges Audiointerface oder andere Interfaces, die CV-Spannung erzeugen, vorausgesetzt.

Preis

  • FB-3100 - 0.00 Euro
  • VCVRack - 0.00 Euro
  • SoloRack - 110.0 USD

  1. Profilbild
    fkdiy ••

    Oha, das VCV Rack finde ich sehr interessant, da ich langfristig eh ein Rack mit Mutable Instruments Modulen bauen wollte, abseits von analog subtraktiv. Und da diese Module digital arbeiten, sollte die Emulation recht stimmig werden.

    Ist das aus einer Zusammenarbeit mit Mutable entstanden, oder wurde der open source code von den VCV Entwicklern portiert? Schätze letzteres, macht aber nichts.

    Werde ich weiter beobachten, danke für die Nachricht!

  2. Profilbild
    TobyB RED

    Gut gesehen Markus. FB 3100 bleibt bei mir im AU Rack. Ich hab zwar keine Ahnung wie das Original klingt. Aber FB hats drauf und stellt das mit dem FB 3100 unter Beweis.

    • Profilbild
      dilux AHU

      ts, ts also toby…es gibt hier natürlich einen sehr schönen bloederer-bluebox-artikel über den ps3100 mit einigen feinen klangbeispielen…vergleichen sie bitte selbst.

      • Profilbild
        TobyB RED

        Hallo dilux,

        das schmälert FB Leistung in keinster Weise und wird Theo nicht gerecht. Und ich habe es nicht so mit Vergleichen und noch weniger mit vergleichenden Studien, da bin ich schon in der Uni immer eingepennt. ;) Beides hat seine Berechtigung. Und es ist gut wählen zu können. Cheers 🍺🍺

      • Profilbild
        pmm AHU

        Ist das mit Theos Familiennamen ein Tippfehler, oder bist Du echt so ein infantiler Koffer, der glaubt er ist origenell und cool wenn er „bloederer“ schreibt?

        • Profilbild
          dilux AHU

          aber hallo, theo ist kult…ich war bisher allerdings tatsächlich der meinung, sein nachname schreibt sich mit oe; das kommt wahrscheinlich vom vielen querlesen…
          infantil ist übrigens nett von dir, ich bin gerade 50 geworden, da hört man so etwas ganz gerne ;)

  3. Profilbild
  4. Profilbild
    iltis30

    Grossartig beim Original ist ja dieser gigantische Tastatur-Stecker. Quasi USB aus der Steinzeit. ((-:

  5. Profilbild
    Mick ••••

    Man hört die „Verwandtschaft“ zum MS-20, aber selbst die 15 Jahre alte Emulation des MS-20 klingt druckvoller, als dieses FB-3100 PlugIn.

    • Profilbild
      iOwner

      Ich habe beide Versionen. Mir gefällt das polyphone spielbare FB-3100 Plugin sehr gut. Die String Sounds finde ich super. Habe zwar jetzt keinen Vergleich zum Original, das interessiert mich aber auch weniger.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Full Bucket FB-3100

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion