ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: Headrush Firmwareupdate 2.0

27. September 2018

Ein Update, das sich lohnt!

Headrush Firmwareupdate 2.0 title

Die Firma Headrush gab heute die baldige Verfügbarkeit seiner Pedalboard Firmware 2.0 bekannt, die sieben neue klassische Amp-Modelle, 160 neue HeadRush-exklusive Cabinet-IRs, mehrere neue Effekte und stark verbesserte Einsatzmöglichkeiten bieten soll. Das Pedalboard wurde bereits als ein sehr innovativer Floorboard-Gitarren-Effektprozessor bekannt und wurde auch bei uns schon durch die Mangel genommen, den Test dazu gibt es HIER.

ANZEIGE

Die neuen 2.0 Updates sind eine direkte Antwort auf Anfragen von begeisterten Usern der Headrush-Gemeinde und die neuesten Ergänzungen sollen die Leistungsfähigkeit und Flexibilität des Headrush Pedalboard auf ein noch höheres Niveau bringen.

„Wir hören unseren Kunden zu und wir sind sehr dankbar für ihre Unterstützung“, sagte Walter Skorupski, Product Manager für HeadRush. „So großartig das Pedalboard jetzt auch ist, es wird nur besser und besser werden, wenn wir weiter daran arbeiten und genau das einführen, was unsere User in unseren Produkten wollen.“

Die Headrush Firmwareupdate 2.0 wird Anfang Oktober 2018 zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen.

Hier sind die Details zum Headrush Firmwareupdate 2.0

• Der Verstärkerkategorie des Headrush wurden sieben neue Amp-Modelle hinzugefügt:

  •  65 Black Prince
  • 65 Black Prince REV
  • 66 Flip Bass
  • 82 Lead 800 50W
  • 82 Lead 800 TS MOD
  • 85 M-2 Lead Cap Mod
  • 92 TREADPLATE RAW

160 neue HeadRush Exclusive Cab IRs (Impulsantworten) für die IR-Kategorie wurden hinzugefügt, basierend auf den folgenden Boxentypen:

ANZEIGE
  • 60S 412
  • Birch 115
  • Birch 410
  • Black Line 810
  • Fawn 212
  • Tangerine 212OB
  • Tangerine 412
  • Tread 412

Weiterhin wurden vier neue Effekte zur Modulationskategorie hinzugefügt:  

  • Smart Harm
  • Tron Filter
  • Auto Swell
  • Ring Mod

Auch in der Delay/Reverb Kategorie gibt es nun zwei weitere Effekte: 

  • Shimmer
  • Air Delay

Die Setlist-Funktion wurde erweitert, indem Folgendes hinzugefügt wurde:

  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Preset-Rigs innerhalb einer Setliste in Songs zu gruppieren.
  • Zwei Optionen zum Anzeigen von Setlisten auf dem 7 „-Touchscreen während einer Performance.

Der Seite Globale Einstellungen wurden folgende Optionen hinzugefügt:

  • Die Option zum Umkehren der Hybridansicht wurde hinzugefügt.
  • Optionen zum Anpassen des gesamten Farbschemas, das auf dem Touchscreen und den LEDs verwendet wird.
  •  Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, im Hands-Free-Modus mit einem Fußschalter zu speichern.
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Reverb- und Delay-Tails pro Effekt innerhalb eines Rigs umzuschalten.
  • Es wurde die Möglichkeit hinzugefügt, den Expression-Pedal-Status (A / B) pro Rig zu speichern.
  • Es wurde die Fähigkeit zum Berühren und Ziehen hinzugefügt, um die Parameter zu navigieren, die auf dem Parameter 3 angezeigt werden.

Zusätzliche DSP-Optimierung und Verbesserungen der Benutzeroberfläche.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE