width=

Top News: Ibanez Nu Tube Screamer

2. Januar 2018

Der legendäre Tubescreamer mit NuTube

Ibanez Nu Tube Screamer 1

Nachdem ja BOSS erst im Herbst letzten Jahres in einer Zusammenarbeit mit der Boutiquepedalfirma JHS Pedals das Overdrivepedal Angry Driver vorstellte, präsentiert nun auch Ibanez auf der NAMM 2018 eine Weiterentwicklung ihrer kultigen Tubescreamer Pedale. Dazu hat man sich die NuTube-Technologie von Korg bzw. VOX mit ins Boot geholt und heraus gekommen ist dabei der Ibanez Nu Tube Screamer, der nicht auf Dioden, sondern auf Korgs neueste Technologie in Sachen Röhrenemulation setzt. Diese neue Emulation konnten wir uns vor einiger Zeit bereits im Test der drei VOX MV50 Modelle anhören, die ebenfalls das neue Herz aus Keramik eingesetzt bekamen.

Ibanez Nu Tube Screamer front

Dass die NuTube Technologie nicht nur auf die Hitze und die hohe Stromaufnahme einer „echten“ Röhre verzichten kann, zeigt sich daran, dass der Ibanez Nu Tube Screamer, wie seine mit Dioden bestückten Kollegen, nach wie vor auch mit einer 9-Volt-Batterie betrieben wird. Neben den üblichen Reglern für Drive, Level und Tone hat der neue Ibanez Nu Tube Screamer ein Blend-Poti spendiert bekommen. Hier kann also zwischen dem Original- und dem Effektsignal offensichtlich noch mal eine Spur feiner dosiert werden.

Ganz billig ist der neue Zerrer allerdings nicht, Ibanez lässt sich für den Nu Tube Screamer knapp 270,- Euro bezahlen.

Preis

  • Ladenpreis: ca. 266,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    hztirf

    Ich habe schon darauf gewartet, dass die ersten Pedale diese Technologie aufgreifen werden. Einen Tube Screamer hatte ich aber nicht erwartet.

    BTW: Diese Technologie ist keine „Röhrenemulation“ -> http://korgnutube.com/en/

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Der Tube screamer ist aber doch ne reine Transistor Zerre. Da kann ich auch beim Original bleiben, billiger noch dazu. Klingt aber sehr geil! Hat Roland nicht auch sowas ähnliches gemacht?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.