AMAZONA.de

NAMM Beats NAMM DJ NAMM Gitarre NAMM Keys NAMM Stage Namm Studio Namm Vintage

NAMM NEWS 2017: Korg ARP Odyssey FS, Analog Synthesizer


Offizielle Vorstellung mit Video und Preis

Korg hat nun offiziell bekannt gegeben, was bereits vor einigen Tagen durchgesickert war: Der Korg ARP Odyssey FS ist die „vollformatige“ Version des bisherigen KARP und ebenfalls in den drei Design-Varianten Rev.1, 2 und 3 verfügbar – allerdings in einer limitierten Auflage.

Der ARP ODYSSEY FS wird ebenso wie die kleinere, erste Version in den USA gefertigt, um laut Korg „Qualität, Sound und Spirit des Originals zu bewahren“. Über die Stückzahl der Limited Edition gibt es keine Angaben. Der UVP liegt bei 1.559 Euro. (Nachtrag 13.1.)

 

Ab hier die ursprüngliche Meldung:

So langsam wirft die NAMM ihre Schatten voraus. Über die Website Matrixsynth wird ein Foto einer Anzeige des Magazins Electronic Musican verbreitet, auf der der neue Korg ARP Odyssey FS beworben wird.

arp-odyssey-full-size

Quelle: matrixsynth.com

Viele waren mit der ¾ großen Tastatur des ursprünglichen Korg ARP Odyssey nicht zufrieden. Das scheint Korg sich nun zu Herzen genommen zu haben und reicht die FS-Version nach, wobei FS natürlich für Full Size steht. Die Größe scheint sich nicht nur auf die Tastatur zu beziehen, sondern auf das gesamte Gerät. Der Tastaturumfang des in New York gefertigten FS-Modells beträgt jedenfalls ebenso drei Oktaven, wie es beim ursprüngliche Korg ARP Odyssey der Fall ist. Technisch gibt es zwischen den beiden Modellen offenbar keine Unterschiede. Der voll analoge Signalpfad ist hier ebenso vorhanden und bietet natürlich auch die drei verschiedenen Filterschaltungen.

Der Korg ARP Odyssey FS wurde vor einiger Zeit bereits als Prototyp gezeigt, ohne dass dabei nähere Angaben gemacht wurden. Man darf aber sicherlich davon ausgehen, dass es zu keinen Änderungen an der Ausstattung oder Funktionalität gegenüber dem bisher erhältlichen Korg ARP Odyssey geben wird.

korg-odyssey-fs-1

Das Foto aus der Anzeige des Electronic Musican Magazins gibt jedoch leider kaum weitere Auskünfte. Es wird nur noch erwähnt, dass es wiederum alle drei Designvarianten geben wird: white, black/gold, black/orange.
Die Kollegen von Gearnews spekulieren, dass es sich um eine Limited Edition handelt könnte, wie es auch beim neu aufgelegten großen MS-20 seinerzeit gemacht wurde. Ob es beim ARP Odyssey FS auch nur eine begrenzte Stückzahl geben soll, bleibt aber abzuwarten. Korg ist da vermutlich eher pragmatisch und wird bei entsprechender Nachfrage die Zahl der Limitierung gegebenenfalls anheben.

Über den Preis kann man ebenso nur spekulieren. Als Richtlinie darf man sich vielleicht am Preisverhältnis zwischen MS-20 mini und MS-20 orientieren. Allerdings ist die Marktsituation inzwischen eine vollkommen andere und das Angebot der Konkurrenz ungleich größer. Man darf gespannt sein, ob Korg hier mit der Preisgestaltung gegenhalten wird oder man eine klare Trennung zwischen der eigenen Low-Budget-Linie und einem höherpreisigen Segment ziehen wird.

Aber warten wir die offizielle Bekanntmachung ab, die spätestens zu NAMM erfolgen dürfte. Und wir warten dann immer noch auf die Ankündigung zum Korg ARP 2600 ;-)

Preis

  • UVP 1.559 Euro. (Nachtrag 13.1.)

  1. Profilbild
    costello RED

    Auf die Bestätigung dieses Gerüchts hatte ich wirklich gewartet. Es waren ja nicht allein die Tasten, auch die Gummipads für die proportional pitch control waren beim Bonsai-Modell nicht wirklich komfortabel zu bedienen. Für alle MkIII-Original-Oddys ohne Filterupgrade wird es jetzt leider preislich sehr eng. Besitzer eines Original White Face-Modells oder eines von SaintEric aufgeschraubten Teils werden sich weiter entspannt zurücklehnen können. Und für alle anderen schlägt jetzt erst die Stunde des ARP Odyssey Reissue :)))

  2. Profilbild
    iggy_pop AHU

    Den Klang des weißen Mk. 1 bekommt der Clone nicht hin — es ist mehr als bloß die Filtersektion, die den Charakter des Mk. 1 ausmacht. Die instabilen Oszillatoren, die ebenso instabile Keyboardschaltung… alles Dinge, die ARP mit dem Mk. 2 ausgemerzt hat.
    Nichtsdestotrotz klingt der Korg Odyssey recht anständig. Nur eben nicht wie ein Mk. 1.

    • Profilbild
      a.jungkunst AHU

      Das Filter des Mk.I wie auch das der anderen Marks ist in der KORG-Ausgabe sehr gut gemacht. In den Punkten mit der Instabilität der Oszillatoren und der Keyboard-Schaltung des originalen Mk.I liegst Du richtig. Nur habe ich weder damals noch heute auf solche Attribute gesteigerten Wert gelegt. Vielleicht fehlt dem einen oder anderen noch ein entsprechender Schalter für solche Sachen. Ich empfinde das Ausmerzen dieser Schwächen als positiv. Was damals ein Bug war, muss nicht automatisch ein Feature werden. Ich höre trotzdem bei Benutzung des 12 dB-Filters die Klänge eines Duke, Corea, Schulze, Powell aus der KORG-Reinkarnation.

      • Profilbild
        iggy_pop AHU

        Sicher, Schwächen sind nicht unbedingt nützlich, wenn Tracking und Oktavreinheit beim Umschalten der Transpose-Funktion daneben liegen, aber die frühen Oszillatoren klingen bei weitem nicht so phasenstarr wie die Designs ab Mk. 2.
        Erst mit dem Mk. 1 habe ich die Sounds hinbekommen, die ich beim Schulze immer so mochte — und die mein alter Mk. 2 nie zu liefern imstande war.

        • Profilbild
          a.jungkunst AHU

          Mk.II konnte m.M.n. gar nichts richtig gut machen, ich hatte auch so einen, er brachte mir keine Freude. Bei Schulze haben natürlich der Schulte und die Revox am Klang des Odyssey ihr Übriges getan, aber trocken hört man schon leichte Unterschiede zwischen Mk.I alt und „neu“, für den einen essentiell, für den anderen marginal.

          • Profilbild
            iggy_pop AHU

            „er brachte mir keine Freude“ – treffender hätte ich es nicht formulieren können.

            Das Sample & Hold war dafür besser als beim Mk. 1, weil eben die Schaltungen stabiler waren und die benötigten Spannungen besser stabilisiert.

      • Profilbild
        Tyrell RED

        Ich hatte den KORG ARP Odyssey zu Hause und konnte ihn ausführlich mit meinem ARP Avatar vergleichen. Ursprünglich hatte ich vor, mich von meinem Avatar zu trennen. Die Vorteile des KAO lagen ja auf der Hand. Doch im direkten AB-Vergleich – und ich habe mich wirklich ausführlich damit gespielt – hatte ich nicht mehr das Gefühl, dass der KAO meinen AVATAR ersetzen könnte. Ich kann das technisch nicht erklären (das überlasse ich lieber Iggy), aber Ohr und Bauch haben ganz klar „nein“ empfunden.
        Das soll nicht heißen, dass der KAO kein toller Synth ist, er ist nur eben kein gleichwertiger Ersatz für das Original.

  3. Profilbild
    Citro Studio

    Im letzten Satz hat sich ganz sicher ein Tippfehler
    eingeschlichen. Es sollte doch bestimmt heißen

    „Und wir warten dann immer noch auf die Ankündigung zum Korg ARP 2500. :-) .-) :-).

  4. Profilbild
    Tyrell RED

    ein ARP2600, das wäre was. Mein Bauchgefühl sagt mir, der würde sich ebenso gut verkaufen lassen wir der Minimoog Reissue. Wo ist das Problem? :-)

  5. Profilbild
    Numitron

    Gute Neuigkeit!

    Bin froh keine Mini Version gekauft zu haben.
    Würde mir etwas verarscht vorkommen. ?

  6. Profilbild
    TimeActor AHU

    Die Kinder Version hätte ich mir nie gekauft! Zu dumm…jetzt muss ich schon wieder sparen denn das war eigentlich „der“ Wunsch meines 1. jemals gekauften Synthesizers den mir Dirk Matten im Synth Studio Bonn damals ausgeredet hat – es wurde ein ProOne – und bereut habe ich´s auch nicht ;-)
    Aber nun muss der ARP Odyssey definitiv her!
    Schließe mich aber auch Peter´s Meinung bezügl. ARP2600 an. Wollte mir schon den TTSH zusammenlöten.

  7. Profilbild
    stephan

    Feine Sache aber mir reicht die „Module“ Version, die sich aber leider feiern lässt mit der Auslieferung :(

  8. Profilbild
    • Profilbild
      TimeActor AHU

      Ja…das sehe ich auch so.
      Interessant wäre es zu wissen, ob es Rackohren geben wird. Das „Missgeschick“ mit den Patchbuchsen müsste ich allerdings dann per DIY lösen…was aber kein großer Aufwand ist.

  9. Profilbild
    costello RED

    Das Ankündigungsvideo zum Full Size-Odyssey ist ziemlich geil. Er klingt hier auch gut (ist ja auch ein bisschen Hall beigemischt). Zum Preis: Für 1.500 bekommt man sicher keinen echten White Face, einen MKII oder MKIII schon eher. Aber da muss man erstmal an die Fader ran. Ist alles eine Abwägungssache.

  10. Profilbild
    klingend

    Eine Neuauflage des 2600er wäre echt cool. Vielleicht eine sinnvolle Neuauflage eines PS-3xxx ?

  11. Profilbild
    Tom Synth Anatomy

    Ich werde nächste Woche auf der NAMM sein. Ich schaue mir das mal dann etwas genauer an. Finde es keine schlechte Idee von KORG den ARP Odyssey als Full Sized auf den Markt zu bringen. Mir gefielen auch die Mini Keys gar nicht. Bin mal gespannt wie der gesamte Eindruck des neuen ARP ist. Ich hoffe aber noch immer dass KORG während der Eröffnung den ARP 2600 aus dem Hut zaubert ;) Hoffe !

    • Profilbild
    • Profilbild
      Thomas Columbo •••

      Doppelt so teuer wie der „Mini“ und noch einiges mehr als das Modul, soviel ist mir dann der authentische Odyssey analog Sound (als Ergänzung zu meinem Creamware VA) nicht wert…abgesehen von den üblichen Platzproblemem. Mal sehen wieviel echte Odyssey Fans da zuschlagen, der Mini kam ja ursprünglich für über 1000 € raus und ist dann stark im Preis gefallen, ansonsten wird dann für mich das Modul die richtige Wahl sein…

  12. Profilbild
    Gammalicht

    Hat schon jemand rausgefunden, inwieweit die Klangerzeugung des FS von der des Moduls abweicht? Kommt das Teil näher an das Original ran?

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Korg ARP Odyssey FS

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Korg

Aktion