AMAZONA.de

Top News; Korg minilogue PG, limitierte Auflage


Limited Minilogue Polished Gray

Der Korg minilogue PG wird als Sondermodell in limitierter Stückzahl pünktlich zu Weihnachten in die Geschäfte kommen.

Der Korg minilogue PG unterscheidet sich vom normalen Serienmodell nur durch sein Finish in „Polished Gray“ anstelle des (ebenfalls grauen) Aluminiumpanels. Die Sonderfarbe soll laut Korg je nach Lichteinfall von silber über dunkelgrau bis hin zu schwarz erscheinen. Passend dazu ist die Holzrückseite schwarz lackiert worden. Legt die anvisierte Zielgruppe wirklich so großen Wert auf ein edles (man könnte fast sagen depressives) Finish?

Der vierstimmige Analogsynthesizer unter der Haube ist natürlich gleich geblieben. Er bietet u.a. 200 Sound-Speicherplätze, acht verschiedene Voice-Modi, einen polyphonen 16-Step-Sequenzer, einen integrierten Delay-Effekt sowie eine Oszilloskop-Funktion zur Darstellung der Wellenformen. Den ausführlichen Amazona.de-Testbericht zum Korg minilogue findet ihr unter diesem Link
Der UVP des Korg minilogue PG liegt bei 629,- Euro, kostet also genau so viel wie das Standardmodell. Über die genaue Höhe der limitierten Auflage konnte uns der deutsche Korg-Vertrieb leider nichts sagen. Aber wenn sie weg sind, sind sie weg.

Bei all dem Grau drängt sich die Frage auf: hat Korg nichts Neues zu bieten? Schließlich steht die NAMM-Show in nur sieben Wochen bevor. In der Vergangenheit hat wir aber ähnliche Situationen, wo eine schlichte Meldung den eigentlichen NAMM/Messe-Knaller wohl nur verschleiern sollte. Womit könnte Korg uns im Januar aus den Socken hauen? Einen großen polyphonen Analogsynthesizer wollen sicherlich alle sehen. Was würde sonst noch zum Korg-Portfolio passen? Vorschläge?

Preis

  • 629,- Euro

  1. Profilbild
  2. Profilbild
    amazonaman AHU

    Ein minilogue nach einem schweren Brand würde wohl genauso aussehen. Will ich aber auch nicht in meinem kühnsten Alpträumen sehen müssen. Ein Monolog rot oder blau und Gold wäre sicher genial gewesen. Aber dieses Feuerwehr Katastrophen Modell kann man vielleicht in der dunklen Ecke einer Psychiatrie aufstellen. Ich hoffe die von Korg erholen sich schnell wieder bis zum Frühjahr in 7 Wochen.

  3. Profilbild
    barkingdog

    Mir gefällt’s. Ich hätte für die Zukunft gerne sowas wie die MPC live nur funktionierend. Aber Korg ist da wahrscheinlich die falsche Adresse. Wie wär’s mit einem Speicherbaren ARP2600. Unter 1000€. Na?

  4. Profilbild
    Coin AHU

    Mir gefällt das Finish auch.
    Eine Desktop Version des ML wär für mich interessant.
    Es gibt da die Firma „Instrument Stands“,
    wo man den umbauen lassen kann.
    Aber man verliert dabei wohl die Garantie, laut Gearnews…

  5. Profilbild
    Wellenstrom AHU

    Weiß auch nicht, was es da zu nölen gäbe am Design…. industrieller Look, rational und zeitlos. Hier würde mich die Farbgebung kaum jucken. Macht sich in JEDER Farbe gut – solange da kein scheußliches Blümchentapetenmuster drauf gesetzt wird, wie man es bei mancher Gitarre so findet.

  6. Profilbild

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Korg minilogue PG

Bewertung: 0 SterneBewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion