width=

Top News: Korg Nutube – Röhre revolutioniert

1. Februar 2015

Bei Korg röhrt es

Das japanische Unternehmen überrascht immer wieder mit frischen bis schrägen Ideen. Diesmal mit dem Ergebnis der Zusammenarbeit mit der Noritake Itron Corporation, in Form der Neuerfindung der Vakuumröhre – die Korg Nutube 6P1.

Vakuumröhrensound aus den Röhrentypen wie etwa 12AX7, 6L6GB oder EL34 stammend, lässt nicht nur Gitarrenverstärkerherzen höher schlagen, auch in Kompressoren, Mikrophonen, Effektgeräten und Synthesizern steht der Röhrensound für angenehmen, harmonisch angereicherten, fetten oder weichen Klang in eigentlich jedem Musikgenre. Korg selbst benutzte Röhren seit vielen Jahren in ihren VOX-Verstärkern, Effekteinheiten, den MX/SX Electribes und dem SV-1 Keyboard.
Korg-Nutube2Kennern von Röhren plagten aber bisher einige Nachteile der Röhre, als da wären Kurzlebigkeit, Empfindlichkeit und hoher Stromverbrauch. Diese Faktoren sollen nun mit der neuen Nutube 6P1 drastisch aufgebessert werden. Erreicht wird dies durch Noritakes eigene Vakuum Fluoreszenz Display-Technologie, mit der die Struktur der Röhre radikal verändert wurde.

Diese Technologie reduziert den Stromverbrauch der Nutube 6P1 auf 2% einer herkömmlichen Röhre, so dass z.B. batteriebetriebene Röhrenverstärker möglich wären. Gleichzeitig bringt die Nutube 6P1 30% Platzersparnis und soll laut Korg eine Lebensdauer von 30.000 Stunden im Dauerbetrieb haben. Damit gehört regelmäßiges Röhrenwechseln der Vergangenheit an. Die Nutube 6P1 soll dabei die selben reichen harmonischen Verzerrungen und andere Klangcharakteristiken einer traditionellen Triodenröhre haben. Korg-Nutube1

Wenn Korg hier liefern kann und der Sound stimmt, wäre das nicht nur der erste neue technologische Durchbruch in der Röhrentechnologie seit über 50 Jahren, sondern würde auch ganz neue Möglichkeiten in der Anwendung des beliebten Röhrensounds eröffnen und eine Volca Tube ist sicher auch schon in Planung.

Übrigens, wer grundsätzlich mehr erfahren möchte über Eigenschaften und Hintergrpnde zu Röhren in Musikelektronik, dem sei unser dreiteiliges AMAZONA.de-Sepecial empfohlen.

Forum
  1. Profilbild
    TobyB  RED

    Hallo Markus,

    wurden schon mal weitere technische Details zur Triode mit eingebautem magischem Auge veröffentlicht? Bis hierhin liest sich das sehr spannend!

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Markus,

        schade, wobei ich mir schon vorstellen kann das die Korgies damit den Nachfolger vom King Korg oder eine neue TubeTribe bestücken. Oder die FX Sektion aufwerten, so verkehrt sind Röhren nicht. Und technologisch ist das für Korg ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal, ich zieh da echt den Hut.

  2. Profilbild
    syntach  

    Hallo Korg, mein Wunschgerät wäre dann ein 8 Kanal (kaskadierbares) outerface, sprich, ich kann jeweils 8 plugin Kanäle aus dem Rechner raus in das outerface schicken,in dem das Signal mit Röhren und Filtern aufgewertet wird.
    ich brauch dabei keine Nachbildung bekannter Sounds sondern einfach ein sowas wie im Expander/Matrix12, sprich ein gutesDoppelfilter mit guten verschiedenen Grundsounds. DANKE ;)

  3. Profilbild
    monopuls  

    Das klingt fast so interessant und spektakulär wie die Entdeckung der kalten Fusion oder der Supraleitung bei Raumtemperatur.

    Ich bin auf die Entwicklung gespannt.
    Bitte gebt uns unseren Sound zurück!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.