ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: Mackie DL1608 Live-Mischpult mit iPad Steuerung

26. Januar 2012

Mackie DL1608

Es kursiert da auf YouTube ein Produktvideo von Mackies DL1608, das schwer den Eindruck erweckt, als sei die ganze Mannschaft schwer auf Drogen! Aber was sich die Jungs von MACKIE da einfallen haben lassen, ist schon wirklich der Hammer!!!

1_Mackie_DL1608_3quarter.jpg

Ein FOH Mixer mit integriertem iPad – und jetzt kommt der Clou – bei dem der Mann am Mischpult seinen FOH-Platz einfach mit dem iPad bewaffnet verlassen und seinen Mix von jeder beliebigen Position aus verändern und einstellen kann. Wir rechnen mit einem ersten Testgerät Ende April 2012.

ANZEIGE

Aber wie gesagt, das Teil ist beieindruckend, aber beieindruckender ist das Video!!! Viel Spaß :-)

MACKIE Pressemitteilung zum DL1608

Die digitale Revolution ist mitten unter uns — und zwar drahtlos! Das Mackie DL1608™ definiert Livemixing neu, indem es auf das bewährte Konzept eines voll ausgestatteten Digitalmischpultes aufsetzt und dieses mit dem Komfort und der Mobilität eines iPad®  kombiniert. Mit 16 hochwertigen Onyx Mikrofonvorstufen und der Performance von 24 Bit Cirrus Logic® AD/DA Konvertern erreicht es unvergleichbare Soundqualität. Durch die drahtlose Anbindung eines iPad kann der Mix von jedem Punkt im Raum gesteuert werden. Diese drahtlose Freiheit erlaubt nicht nur die Kontrolle des Mixes, sondern auch die Regie über die leistungsstarken Plug-Ins wie EQs, Dynamics, Effekte etc.

ANZEIGE

An dem schnittigen DL1608 können bis zu zehn iPad angemeldet werden. Daher werden klobige Konsolen und große Outboard-Racks bald der Vergangenheit angehören.

Alle Funktionen befinden sich auf einem drahtlosen Touch-Display – die Zukunft im Livesound hat begonnen!

2_DL1608-Top-Half-Docked.jpg

 

DL1608 Features

  • Bewährte Hardware die großartig klingt:
  • 16 Onyx Mic-Preamps
  • High-End Cirrus Logic® AD/DA Wandler
  • Sehr rauscharme Schaltungstechnik mit hoher Aussteuerungsreserve
  • 6 Auxwege für Monitormix
  • Master L/R Outputs für die Hauptsumme
  • Reichlich integriertes Processing:
  • Leistungsfähige, berührungsempfindliche Plug-Ins
  • 4-Band EQ, Gate und Kompressor in jedem Input
  • 31-Band Grafik-EQ und Kompressor/Limiter in den Ausgängen
  • Reverb und Delay
  • Drahtloses Mischen:
  • Nahtlose Anbindung an den Mischer
  • Tuning des Raums von jeder Stelle aus
  • Monitore direkt auf der Bühne „einpfeifen“
  • Personal Monitor Mixing
  • Bis zu 10 iPad gleichzeitig nutzbar
  • Klangliche Kontrolle durch das iPad:
  • Intuitives Masterfader App
  • Visuelles Feedback
  • Preset und Snapshot Recall
  • Aufnahme des Mixes auf dem iPad
  • Integration von Musik aus jeder App in den Mix
  • Weitere praktische Features
  • PadLock™ fixiert das iPad zur dauerhaften Nutzung im Mischer
  • Standard Kensington-Lock am Mischer als Diebstahlschutz
  • Kompakte Abmessungen spart Platz
  • 39,4cm x 29,2cm x 9,9cm
  • 3.2 kg

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Charmaquest

    Das Konzept von dem Gerät ist wirklich genial, wenn es dann noch möglich wäre über WLAN einzelne Kanäle per Kopfhörer vorzuhören, wäre der klassische FOH-Platz an sich obsolet. Man könnte sich Stagebox + Multicore sparen, alles wird direkt auf der Bühne erledigt.
    Das Konzept hat natürlich im Umfang seine Grenzen, große Shows wird man damit natürlich nicht bewältigen können. Aber für kleinere Sachen ist das Teil ziemlich perfekt, nicht zuletzt auch wegen der Ausstattung.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE