AMAZONA.de

TOP NEWS: Meris Polymoon, Effektgerät


Der nächste Streich von Meris

Interessante Neuigkeiten gibt es vom US-Hersteller Meris zu berichten! Unvergessen ist das Mercury7 Hallpedal, das in unserem damaligen Review ein blendendes Ergebnis hinterließ. Doch das war „nur“ ein Hall – und nun folgt ein Echo aus gleichem Hause, das Meris Polymoon. Auch bei dem brandneuen Pedal geht der Klang wieder in Richtung Sounddesign, inspiriert von den Sounds der kaskadierten 19″-Effektmaschinen aus den Studioracks der 80er und 90er Jahre. Um genau zu sein, hatte Firmeninhaber und DSP-Designer Angelo Mazzocco den Sound der Aufnahmen von Zappa und Allan Holdsworth vor Augen bzw. in den Ohren, als er hier zu Werke ging.

Das Meris Polymoon erscheint im gleichen Gehäuse wie auch das Mercury7, nur wurde hier eine weiße anstelle einer blauen Lackierung gewählt. Die Anschlüsse und die Anzahl der Regler sind ebenfalls identisch, womit man davon ausgehen kann, dass auch das Polymoon einen ähnlich tiefen Zugriff auf die Parameter erlaubt. Dazu gehören auch Dinge, wie eine Anpassung des Eingangssignals speziell für Synthesizer oder eine mehr als umfangreiche MIDI-Implementierung.

Die Fakten zum Meris Polymoon kurz und knapp

  • Modulated Multi-Tap-Delay mit 1200 ms maximaler Verzögerungsdauer
  • umfangreiche Multi-LFO-Modulationskontrollen
  • sechs LFOs mit frei einstellbaren Wellenformen
  • regelbares Filter für die Echowiederholungen
  • integrierter und im Tempo anpassbarer Barberpole-Phaser
  • integrierter Multimode-Stereo-Flanger
  • rhythmische Unterteilung der Echos in Viertel- oder punktierten Achtelnoten möglich
  • digital kontrollierter, analoger Signalweg
  • Stereo Ein- und Ausgänge (Stereoeingang via TRS-Kabel)
  • Tap-Tempo-Funktion, allerdings nur mit zusätzlicher Hardware (TRS-Box via EXP-In-Buchse)
  • MIDI-Clock-Synchronisierung
  • True- oder Buffered Bypass-Modus
  • Maße: 115 x 107 x 67 mm
  • Gewicht: rund 400 Gramm

Der Preis dürfte sich ähnlich wie beim Mercury7 gestalten, also nicht ganz billig. Rund 370,- Euro werden vermutlich fällig. Wir werden uns in jedem Falle ein Testgerät ergattern, das ist versprochen!

  1. Profilbild
    amazonaman AHU

    370 Euro für ein Delay Pedal! Ich weiß das man das nicht in Deutsche Mark mehr umrechnen soll, aber ich mache es trotzdem mal….. Mist.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Meris Polymoon

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion