Top News: Native Instruments Traktor Pro 3

6. September 2018

Das neue Traktor Pro kommt!

Die News sind quasi noch warm, da gibt es bereits den Praxis-Test. Interessiert? Dann bitte gern HIER ZUM TEST.

Lange war es still um Native Instruments im DJ-Bereich. Nach dem Kontrol S5 und STEMS hat man nicht viel gehört – erstaunlich, hat das Unternehmen doch im Jahr 2017 noch eine ordentliche Finanzspritze erhalten.
Gemunkel wurde derweil viel, neue Controller, All-In-One Geräte und Traktor als Software von Grund auf neu geschrieben.

Zumindest einiges davon scheint sich zeitnah zu bewahrheiten. Am 18. Oktober soll Native Instruments Traktor Pro 3 erscheinen, neuer und besser.

Viele Informationen gibt es noch nicht, das mag daran liegen, dass laut unseren Informationen das Release der vollen Traktor Pro 3 Software eigentlich für das Jahr 2019 erst geplant war. Da nun aber zugleich auch neue Controller angekündigt wurden, passend zur Software, gibt es vielleicht schon ein Release früher, zunächst passend auf die Controller ausgerichtet und später dann offen für alle Nutzer. Ähnliches gab es bei dem Release des Traktor Kontrol S4 MKII Controllers, für den es kurze Zeit eine eigene Traktor Version gab, bevor die Funktionen dieser erst später auch für alle nicht S4 MKII Nutzer verfügbar gemacht wurden.

Trakor Pro 3

Trakor Pro 3 – ein erster Blick

Ob es sich bei Native Instruments Traktor Pro 3 nun um die vollkommen neu programmierte Software handelt, dazu verrät NI noch nichts. Eine neue Bedienoberfläche soll die neue Software bieten, mehr Übersicht und hoffentlich auch mehr Möglichkeiten in der Track-Verwaltung.
Dazu gibt es neue Mixer Effekte, die eigentlich dafür sprechen, dass auch bald ein Mixer folgen könnte.
Auch soundtechnisch soll Traktor Pro 3 besser sein, „klarer und besser als je zuvor“.

Das war es an Informationen, Native Instruments verbleibt mit einem unverbindlichen „Mehr Neuigkeiten in Kürze“ – das war es.

Eine wichtige Information aber ist, dass Traktor Pro 3 nicht kostenfrei erhältlich sein wird. Die volle Software wird 99,- € kosten, das Update von der 2-er Version wird 49,- € kosten. Das klingt mehr als fair, nun kann man gespannt sein, wann man Traktor Pro 3 endlich einmal auf den Rechner schieben kann.

Forum
  1. Profilbild
    Bloom  

    Komisch das für jedes Update immer gezahlt werden muß, aber andere Anbieter als zu teuer gebrandmarkt werden.

    • Profilbild
      Bolle  RED

      Bisher musste bei Traktor doch für ein Update nicht gezahlt werden.
      Der Wechsel von Pro 2 auf Pro 3 ist aber ein Wechsel von der alten auf die neu-programmierte Software. Das hier ein Betrag für das Upgrade mehr als Update fällig wird, halte ich ehrlich gesagt für angemessen.
      Derartiges finde ich aber bei jedem Anbieter angemessen, denn am Ende müssen die ja auch leben und können nicht jede Verbesserung kostenfrei auf den Markt werfen.

  2. Profilbild
    Oliver Eich

    50€ für diese Art von Update ist angemessen und völlig ok. Bin sehr gespannt, was da auf uns zukommt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.