Top News: Oberheim Two Voice Pro Black, Analogsynthesizer

29. Juni 2016

Dope für Analog-Fans

Da kommt nach langer Wartezeit der Oberheim Two Voice Pro endlich in den Handel, und schon wird eine alternative Version im schwarzen Outfit angekündigt.

oberheim two voice pro black

Nachdem aus dem viel zu früh angekündigten Son-of-4-Voice-Projekt nichts wurde, standen viele der nächsten Ansage zunächst ebenso skeptisch gegenüber. Doch der Oberheim Two Voice Pro ist inzwischen Realität – wenn auch nur in geringen Stückzahlen.

Grundsätzlich handelt es sich beim Two Voice Pro um eine modernisierte Version des alten Two Voice (bzw. dessen Nachfolger Four Voice), der von 1975 bis 1979 gebaut wurde. Die Basis dafür bilden die neuen SEM-Module, die wir hier auf Amazona bereits getestet hatten.
Der Two Voice Pro besitzt zwei solcher SEM-Module und lässt sich damit auch duophon spielen, denn ein SEM entspricht einer kompletten Synth-Stimme mit zwei VCOs, Multimode-Filter, VCA und Hüllkurven.

oberheim two voice pro

Ergänzt wird der Synthesizer durch einen 16-fachen Stepsequencer, der entsprechend der Duophonie auch mit 2x 8 Steps die beiden SEMs separat ansteuern kann. Eigentlich wurden auch der Mini-Sequencer, ebenso wie das SEM Plus, dieses Jahr zur NAMM als Eurorack-Module angekündigt, doch hierfür gibt es noch keine weiteren Informationen.
Zu den weiteren Features des Oberheim Two Voice Pro zählen:

  • Mini-Sequencer ist über Flash Memory speicherbar
  • 2 Sequenzen simultan nutzbar – oder eine Sequenz, während die zweite Stimme via Keyboard gespielt wird
  • nachträgliches Einfügen von Ratcheting-Steps (2, 3, 4) möglich
  • Sequenzen können zu Songs verknüpft werden, inkl. Transpose und Repeat
  • Zur MIDI-Clock synchronisierbar
  • Keyboard erzeugt Velocity und Pressure
  • Insgesamt 56 Patchpunkte (3,5 mm) von beiden SEMs, Sequencer, Keyboard
  • Pitch- und Mod-Wheels
  • Pan-Regler pro SEM
  • Kopfhörerausgang
  • Separater Vibrato-LFO

Die jetzt gezeigte Black Edition ist offenbar mit dem bisherigen Two Voice Pro identisch, nur das Outfit hat sich vom klassischen SEM-Look gewandelt. Damit erinnert er ein wenig an einen SCI Pro One, oder? Ein Reverse-Deal nach dem DSI OB-6? ;-)
Hier noch ein Demo-Video des TVS Pro mit anschließendem Statement von Tom Oberheim.

Wann die Black Edition des Oberheim Two Voice Pro erhältlich sein wirdm war noch nicht zu erfahren. Der Preis des „normalen“ Two Voice Pro liegt bei 3.495 $. Die Black Edition soll genau so viel kosten, aber wie die aktuellen Wechselkursbewegungen den Europreis beeinflussen werden, müssen wir wohl abwarten.

Forum
  1. Profilbild
    patchpoint  

    Alter Schwede ist das Teil schön!!! Jetzt muss aber wirklich gespart werden, denn so einen kann man sich doch nicht entgehen lassen. Da haben die oder der Designer wirklich ganze Arbeit geleistet. TOP!!!!

  2. Profilbild
    iggy_pop  AHU

    Was schickt der Sequencer eigentlich an analogen Steuerspannungen raus bzw. was kann man abgreifen an den Patchbuchsen?
    Schonmal anfangen mit Sparen.

    • Profilbild
      der jim  RED

      Den Bildern nach zu urteilen (leider keine Spec-Liste auf der Website) sind es, wie beim Mini-Sequencer-Modul, nur 5 Patchpunkte: CV/Gate-Outs für beide Reihen und ein CV-In.

      Die 2 SEMs werden wohl die gleichen Anschlüsse wie die Stand-alone-Teile haben – plus CV/Gate und eventuell Wheels vom Keyboard.

    • Profilbild
      gutzufuss  

      Ratcheting kann der Moog Mother 32 auch. Schönes Feature für den spontanen Eingriff in den laufenden Sequenzer:
      „…the very cool ratcheting function that lets you create up to 4 subdivided note repeats per step.“

      • Profilbild
        Thomas

        Das bedeutet also, ein einzelner Sequenzer-Step wird nicht ein mal getriggert, sondern öfters? Das habe ich mit den (hervorragenden) Sequenzern im Elektron Analog Four und im Octatrack versucht, aber das Ergebnis war anders als ich es von Tangerine Dream her kenne. Weiß jemand was genau beim Ratcheting technisch passiert? Ich mag den Effekt, bekomme ihn aber irgendwie nicht gut hin …

        • Profilbild
          swellkoerper  AHU

          Man könnte Ratcheting als Clock- oder Gate-Multiplikation mit einer festzulegenden Anzahl Steps bezeichnen.
          Um das nachzubauen ist MIDI aber eher ungeeignet, da hier Tonhöhen und Velocities der Steps fix an die Gates gekoppelt sind. In der CV/Gate Welt gibts diese Einschränkung nicht, einfach gehts z.B. mit dem Doepfer A-160-5 Clock Multiplier. Oder du nimmst 2 Sequencer-Spuren, Spur 1 spielt 8tel-Steps und Tonhöhe ab, Spur 2 läuft mit multiplizertem Tempo (2,3,4…fach) dazu. Mit einem simplen Switch kann man jetzt Gate 1 und Gate 2 umschalten, während die Tonhöhen der Sequenz unverändert bleiben. Instant TD-Feeling!

  3. Profilbild
    dilux  AHU

    wer auf cv und stepsequencer verzichten kann, bekommt für das geld 3 sem midi module, die machen bestimmt auch spass :)

    kommentar bearbeiten war ja längst überfällig, wozu das zeitlimit?

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Vielleicht soll die Funktion dazu dienen, dass man Rechtschreib- und Tippfehler ausbessern, aber seinen Kommentar nicht nach Wochen grundlegend umschreiben kann…

  4. Profilbild
    tomk  AHU

    Das weiße Modell ist bei Schneider für 3999€ lieferbar. Wer so wie ich mit einem Auge lange auf einen SEM-Patchpanel schielte, empfiehlt bei Bedarf lieber schnell zuzuschlagen.

  5. Profilbild
    Rough  

    Meine Herren, was für ein toller Bolide! Musste mir doch glatt ein Sabber-Tröpfchen aus dem Mundwinkel wischen….

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.