width=

Top News: Pioneer DDJ-SX3

31. Mai 2018

Version 3 für den erfolgreichen Serato-Controller

Pioneer DDJ-SX3 – damit geht das zweite Produkt aus dem Hause Pioneer DJ in eine dritte Generation. Nach dem Dritte-Runde-Update für den DDJ-SB kommt nur Runde 3 für den DDJ-SX.

Die Kooperation von Pioneer DJ und Serato geht also weiter, das Update für den SX spricht dafür, dass man sich im Hause Pioneer DJ nicht nur auf die hauseigene DJ-Software Rekordbox konzentrieren wird.
Ausgelegt also wird der Controller sein für die Serato Software, Serato DJ Pro, so wie die Software seit dem Update heißt.

Wer nun große Veränderungen vom SX2 zum SX3 erwartet, der wird enttäuscht werden. Äußerlich hat sich nicht viel verändert. Minimale Veränderungen erkennt man an der Effektsteuerung des 4-Kanal-Mixers mit zwei Control-Decks. Die meisten Veränderungen passieren intern.

Pioneer DDJ-SX3

DDJ-SX2 vs. DDJ-SX3

Ein Upgrade gibt es zum Beispiel für die Soundkarte. Von nun an bietet der SX-Controller ein Dual-USB-Interface und somit die Möglichkeit für nahtlose Übergänge zwischen unterschiedlichen DJs oder b2b-Sets mit zwei Laptops.

Ein wenig Upgrade gibt es auch für die Effekte. Bisher besaß der Vorgänger, der SX3, ein bipolares Filter pro Kanal. Nun findet man hier für jeden Kanal die Sound Color FX, wie man sie von einem DJM kennt. Filter, Noise, Jet und Echo gibt es nun als Effekt, nutzbar in jedem Kanalzug durch ein bipolares Poti.

Auch eingangsseitig findet man Veränderungen, wenn man genau hinschaut. Statt nur einem Mic-In auf der Rückseite wurde ein Mic-In nun auch auf der Frontseite platziert, mitsamt An/Aus-Schalter und Level-Regler. Dafür werden sich sicherlich viele bedanken. Dazu gibt es allerdings noch zwei weitere Mic-Ins mit Eingängen auf der Rückseite, XLR und XLR-/Klinke-Kombi-Buchse. Beide Mic-Ins landen auf den normalen Mixer-Kanälen.

Pioneer DDJ-SX3

Pioneer DDJ-SX3

Nicht sichtbar, dafür vielleicht spürbar, soll die Verbesserung der Reaktion der Jog-Wheels sein. Mit weniger Latenz sollen diese noch direkter und genauer arbeiten und damit noch mehr Kontrolle auch beim Scratchen bieten.

Darüber hinaus wird der Pioneer DDJ-SX3 im altbekannten Layout zu finden sein. Mixer, Control-Decks, umschaltbar für Deck C und D, große Jog-Wheels und Performance-Pads, gummiert und LED-beleuchtet.

Erhältlich sein wird der Pioneer DJ DDJ-SX3 ab diesem Monat zu einem Preis von 999,- USD, inklusive Serato DJ Pro Software wie auch Zusatzpakete wie Flip, Key Shift, Key Sync oder Pitch Play.

Forum
  1. Profilbild
    Bloom  

    Ich habe schon die SX und SX2 gehabt und bin nun wirklich am überlegen ob ich mir die SX3 für mobile Sachen anschaffe. Inbesondere wegen den zwei PC & zwei Mic Anschlüssen ist das eine Überlegung Wert. Mal schauen wie schnell die Jungs von VirtualDJ Pro das Teil supporten.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.