ANZEIGE
ANZEIGE

Top News: Pratley Guitars P-LINK Pickup Interchange System

8. August 2016

Pickups tauschen ohne Löten!

Die australische Gitarrenschmiede Pratley Guitars präsentiert mit dem P-LINK Pickup Interchange System eine Vorrichtung, die es erlaubt, Humbucker Pickups ohne großen Aufwand zu tauschen. Lediglich die Saiten müssen etwas gelockert werden und das System soll mit bzw. bei allen üblichen Doppelspulern, die uns der Handel so bietet, funktionieren.

komplett

— Quelle: http://pratley.co/collections/p-link-pickup-interchange-system —

Das Prinzip ist ein ganz einfaches. Das Pratley Guitars P-LINK Pickup Interchange System besteht aus zwei Kunststoffteilen, der untere Teil wird in die Gitarre eingesetzt und die Anschlusskabel der Gitarrenelektronik dort fest verlötet. Der obere Teil ist ein etwas ausgeprägter Pickup-Rahmen, der zusammen mit dem montierten Tonabnehmer einfach aufgesetzt wird.

ANZEIGE

Dieses neue System könnte ein wahrer Segen für die Tonabnehmerindustrie und auch für den Einzelhandel werden. Denn wie schwierig ist es doch in aller Regel, einen Tonabnehmer auszuprobieren, ohne dabei die halbe Gitarre zu zerpflücken und bei Nichtgefallen dem Händler eine B-Ware in die Hand zu drücken. Eine Les Paul, ein Strat und eine gute Semiakustik mit diesem System ausgestattet könnte die Entscheidung des potenziellen Käufers für einen neuen Pickup enorm erleichtern. Da fragt man sich nur, wieso da niemand schon vorher drauf gekommen ist!?

Wanne

— Quelle: http://pratley.co/collections/p-link-pickup-interchange-system —

Bis auf Weiteres ist das Pratley Guitars P-LINK Pickup Interchange System direkt über die Website des Herstellers für 69,- US Dollar zu beziehen. Wir in der Redaktion sind uns aber sicher, dass es auch bald einen deutschen Importeur für diese clevere Idee geben wird! Im folgenden Video wird das System in der Praxis erklärt:

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für noch mehr Infos: http://pratley.co/collections/p-link-pickup-interchange-system

Pratley Guitars auf Facebook: https://www.facebook.com/pratleymusic/

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Markus Musikladen

    An sich keine schlechte Idee, aber:
    Die Entscheidung eines Interessnten für diesen oder jenen Pickup wird dadurch nur erleichtert, wenn ich im meinem Laden eine entsprechende Anzahl verschiedener Typen, die schon in diesem Gehäuse eingebaut sind, bereithalte. Plus eine Gitarre mit dem Gegenstück. Das ist natürlich eine andere Gitarre, als die des Interessenten, es sei denn, ich halte auch noch zwanzig verschiedene Gitarren aus -zig verschiedenen Hölzern mit -zig verschiedenen Hardware-Typen vor und verschiedenen Potis und Kondensatoren etc. Und an dieser Stelle wird es mir zu teuer!
    Laut Erfinder ist das System auch nicht dafür erdacht, er wollte nur seine Gitarren mit Pickups nach Gusto benutzen können.
    Es bringt also garnichts für den Pickup-Auswähler.
    Wenn bei mir im Musikladen einer einen Pickup kauft, kann er ihn zurückgeben, wenn er überhaupt nicht gefällt, und er ihn nicht ruiniert hat, falls er akzeptiert, dass er auch mal einen erwischen kann, der schon mal eingebaut war, wenn ich ihm den PU eingebaut habe, gibt’s da sowieso keine Schäden, davon geht er ja nicht kaputt. Ich halte das für eine bessere Unterstützung der Unsicheren. Aber letzten Endes hat ein neuer Pickup immer etwas von einer Katze im Sack, es bleibt einem nur Reden – Spielen – Hören – Reden….

    • Profilbild
      Zetahelix

      Na ja, man kann aber trotzdem schon mal grundsätzlich nen Eindruck gewinnen. Wenn man noch seinen Verstärker mitbringt (oder den gleichen im Laden benutzt) ist die Chance schon sehr groß, nicht komplett daneben zu liegen. Ich finde die Idee super!!

      • Profilbild
        Markus Musikladen

        Schon richtig. Das Einzige, was dem noch entgegensteht, ist die Investition. Ich kann es mir als kleiner Laden nicht leisten, jeden Pickup zweimal zu kaufen, einmal zum Test und noch einmal zum Verkaufen, mit dem Ladenhüterrisiko…

        • Profilbild
          Zetahelix

          Wieso denn zweimal kaufen? Du rüstest 1-2 Gitarren in deinem Laden damit aus, der Kunde möchte einen Pickup testen, du setzt ihn rein in 3 Minuten (Zigarettenpausenlänge), der Kunde spielt den Pickup und wenn er ihm gefällt, nimmt er genau dieses Exemplar mit(?)

          • Profilbild
            Markus Musikladen

            Das in den speziellen Rahmen eingebaute Exemplar? Mit gekürzten Leitungen? Der Kunde will den PU doch in seine Gitarre einbauen und hat sicher nicht dieses System drin. Also brauche ich zwei. Ich verstehe nicht, wie du das meinst…

    • Profilbild
      Markus Musikladen

      Ist auch meine Befürchtung, auch wenn es nach Goldkontakten aussieht. Kontaktübergang bleibt Kontaktübergang (siehe mein Blog auf meiner Seite…)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE