width=

Top News: Psychic Modulation Pulse Code, Drum Software

4. Dezember 2018

80er Drumsounds als Plugin

psychic modulation pulse code

Psychic Modulation Pulse Code

Pulse Code heißt eine neue Drum Software die nicht nur die Herzen von Vintage Liebhabern schneller lagen lassen wird. Der Fokus liegt auf Drumsounds der späten 1980er Jahre und zu dieser Zeit gab es ja so einige interessante Drummachines. Dabei setzt der Hersteller Psychic Modulation nach eigenen Aussagen auf einen neuen Ansatz der „sample based drum synthesis“ und nutzt geschickte Layer um fette Drumsounds zu erzeugen. Das alles im Stile von EBM, Industrial, Coldwave, SynthPop und Synthwave.

Alle Sounds von Psychic Modulation Pulse Code wurden in 12 und 13 Bit re-sampled damit am Ende auch ein echtes Vintage Feeling aufkommt. Auch der integrierte Reverb Effekt wurde in 13 Bit von einer 80er Hardware gesampelt, welche dies ist, wird leider nicht verraten.

Acht Drum Engines stehen für das Laden von einzelnen Samples bereit. Jedes Element wird dabei aus bis zu sechs Layern erstellt: Core, Grit, Hit, Body, Reverb und Noise.

Dazu bietet Pulse Code einen integrierten 64 Step Patten Sequencer, einen Arpeggiator, Möglichkeiten zum Mixen inklusive Kompressor, Saturation und Filter pro Drum Engine.

Psychic Modulation Pulse Code kommt als VST, VST2, AU Plugin (32 Bit/64 Bit) daher und kostet 97,- Euro. Über die Website des Herstellers könnt ihr euch das Plugin bestellen. Dort lässt sich auch eine Demo Version herunterladen.

Key Features:

  • 8 Drum Engines for loading up a variety of Sound Elements
  • Each Element is made up of 6 layers: Core, Grit, Hit, Body, Reverb and Noise
  • All layers of each Element have been sampled in 13-bit using vintage gear
  • Compressor, Filter and Saturation per Drum Engine
  • 64-step Pattern Sequencer with lane for each drum
  • Unique Pattern Offsets for creating variations to your patterns
  • Multi-parameter Accents for each step
  • Individual Speed and Length for each Sequence Lane (allows polyrhythms)
  • Adjustable Flams per step
  • Flow: controls the movement and rythmic flow of each sequence lane
  • Fracture: momentary buildups and breakdowns using snap-back controls
  • Drum Mixer with Multiple Outputs for each drum
  • Drum Fill Arpeggiator for automatic rolls, fills and more
  • Pitchbender & Modwheel integration of Fracture and Flow
  • Tight sync to Host tempo and position
  • MIDI Learn and automation of most parameters
  • Sub-presets: seperate load/save settings for Drum Engine and Sequencer
  • Double Click Parameter Reset
  • Intuitive patch management system
  • Default bank of 128 example presets
  • Includes several Sounds Elements to start out
  • More soundpacks will be available in the future

Preis

  • 97,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    Mick  AHU

    …leider nicht skalierbar und kein Drag&Drop der Midi-Patterns in die Spur der DAW….ein Feature was inzwischen alle haben, und ich nicht missen möchte!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.