width=

Top News: Red Panda Tensor, Effektgerät

29. März 2018

Neues vom roten Plüschtier

Red Panda Tensor title

Der US-amerikanische Hersteller Red Panda ist für seine außergewöhnlichen, teils abgedrehten Digital-Effektpedale bekannt und beliebt. Eine große Rolle spielen stets High-End-Prozessoren und fachkundig ausgetüftelte Schaltungen. Bevor ein Pedal Marktreife erlangt, wird es bis zu 24 Monate entwickelt, getestet und weiter verbessert. So auch das Brandneue Red Panda Tensor.

Der Tensor bietet Live-Reverse- und Tape-Stop-Effekte, Pitch-Shifting-, Time-Stretching- und Hold-Funktionen, die sich kreativ kombinieren lassen. Verlangsamen, beschleunigen und zurückspulen in Echtzeit. Dehnen oder komprimieren der Abspielzeit ohne Veränderung der Tonhöhe. Loop-, Overdub- und zufällige Slice-Phrasen bis zu 4,8 Sekunden. Die intelligente Randomization-Funktion passt die Reglereinstellungen automatisch an und sorgt für zufällige CD-Skips, Stutter-Effekte und rhythmische Repeats bis hin zum zufälligen Slicing- und äußerst schrägen Tonhöhenverschiebungen.

Red Panda Tensor front

Beide Fußschalter des Red Panda Tensor verfügen über Momentary- und Latching-Modi, um Tonhöhensprünge, Glitches oder Instant-Rewinds von gerade gespielten Phrasen einfach abrufbar zu machen. Der Tensor hat ein pedalboardfreundliches Gehäuse mit stirnseitig angebrachten Buchsen. Auf alle Bedienelemente kann jederzeit zugegriffen werden und alle Regler sind optimal platziert für Live-Tweaking. Für Aufnahme und Sequencing bietet die USB-MIDI-Control noch mehr Optionen, außerdem verfügt der Tensor über einen Anschluss für ein optionales Expression-Pedal. Der Red Panda Tensor ist wie alle Red Panda Pedals „Designed & Assembled in Detroit, USA“, die Gehäuse werden in Kanada gefertigt. Stromaufnahme ca. 250mA. Stromversorgung via optionalem 9V-DC-Netzteil, ein Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.

Die unverbindliche Preisempfehlung  das Red Panda Tensor beträgt 411,64 Euro inkl. Mwst.

Preis

  • UVP: 411,64 Euro
Forum
  1. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Ein Pedal ganz nach meinem Geschmack. Wer schon mal mit Band-Maschinen gearbeitet und deren Möglichkeiten ausgelotet hat, der wird am Tensor Gefallen finden, denn hier sind all diese abgefahrenen FX voll regel- und kontrollierbar. Fripp&Eno lassen grüßen! Allerdings hat Tensor ja noch eine Menge mehr drauf, und ist über USB-MIDI steuerbar. Ich könnte ihn mir auch als zuspielenden Partner zum Strymon El Capistan vorstellen; mit beiden hätte man dann wohl das komplette Arsenal an Band-basierten Effekten unter Kontrolle.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.