Top News: Roland TR-8 7X7 Expansion

12. Dezember 2014

TR-707 & 727 Sounds und ein paar Extras

Nun ist es offiziell: mit der Soundexpansion Roland 7X7-TR8 bekommt die AIRA TR-8 gleich 37 neue Drums. Wie der Name es schon nahe legt stammt das Gros der Sounds aus den alten Roland-Maschinen TR-707 und TR-727.

7X7TR8

Die Soundexpansion 7X7 beinhaltet 15 Sounds der TR-707, 15 Sounds der TR-727 und 7 Klänge, die als „New TR-808/909 Sounds“ beschrieben werden. Darunter befinden sich je eine alternative 909 Kick und Snare mit verbessertem Attack, 808 Noise-Toms (low, mid, high) und -Clap sowie ein Fingersnap. Diese Sounds bezeichnet Roland als Neuinterpretation der Vintage-Maschinen und wurden von den ehemaligen TR-Entwicklern angeregt.

Der 707/727 wurde jeweils der gesamte PCM-Samplespeicher ausgelesen. Außerdem wurde für die Expansion die DA-Wandler der Originale analysiert und für die TR-8 nachgebildet, um auch den Gesamtklang einfangen zu können. Dank der Tune- und Decay-Funktionen der TR-8 lassen sich auch die 7X7-Klänge entsprechend editieren, was bei den Originalen nicht möglich war.
Weiterhin beinhaltet das Update einen achtstufige Flam-Effekt und den flexibleren Accent der TR-707, wodurch Beats noch besser grooven sollen.

Die Roland 7X7-TR8 Drum Machine Expansion wird ab dem 19. Dezember über den Roland Contentstore erhältlich sein.

Hier ein Demo-Video zur 7X7-TR8 Expansion:

In diesem Video gibt es ein paar Hintergrundinfos:

Forum
  1. Profilbild
    TripleX

    Schön und gut. Kaufen werde ich die TR-8 allerdings erst dann, wenn Roland dem Gerät endlich einen vernünftig dimensionierten Speicher verpasst.

      • Profilbild
        TripleX

        Nix DAW. Nix Laptop. Bühne. Live. Mehr als 16 Patterns vorbereiten können ist dann halt schon nett.

        • Profilbild
          Basicnoise  

          Ich schätze mal, Du besitzt keine ;)
          16×2 Pattern sind ein vielfaches dessen Wert wenn man bedenkt, was man alles noch während des Spielens machen kann. Gerade im Livebetrieb ist die Kiste echt super. Parameterlocks währen noch der Hammer…

          • Profilbild
            TripleX

            Ich will keine (DAW) trifft es – was Live Performance angeht – wohl besser. Ansonsten stimme ich Deinen Ausführungen zu, allerdings nur einerseits. Andererseits finde ich es zwar schön, dass man mit der TR-8 so arbeiten KANN, wie Du es beschreibst. Dass man es aufgrund des für meine Zwecke zu beschränkten Speichers allerdings auch MUSS, ist für mich halt das KO-Argument bezgl Kauf der Maschine. Was ich jammerschade finde, da das Teil wirklich super klingt und auch die Bedienung stimmt (was man z.B. Bei der analog rytm nicht gerade behaupten kann).

            • Profilbild
              Basicnoise  

              Ich meinte, Du besitzt keine TR-8. Es kommt eben immer auf die persönlich bevorzugte Arbeitsweise an. Mir reicht der Speicher voll aus. Bei meiner Musikrichtung bleibt es innerhalb eines Tracks auch meist alles recht gleich, daher reichen auch pro Track 1 bis 2 Pattern, in welchen ich dann die Spuren an und ausschalte. Bei komplexeren Sachen kann das natürlich mal schnell ganz anders aussehen, so gesehen ist’s dann wieder wenig.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Mit weiteren Sounds würde diese Maschine langsam interessant für mich.
    Aber bitte als kostengünstige Erweiterung und nicht für teuer Geld jedes einzelne Soundset vergolden.

  3. Profilbild
    Basicnoise  

    Endlich :D

    TripleX, also mir reicht der Speicher vollkommen. Die TR-8 ist eine Live Maschine die angefasst werden will. 16×2 Pattern sowie 16 Kits reichen da für mich allemal. Speichern in dem Sinne kann man eigentlich gar nicht, da einfach immer der Ist-Zustand
    beibehalten wird. Kommt meiner Arbeitsweise sehr entgegen,aber hier hat jeder natürlich andere Anforderungen an so ein Gerät.

    Hach ich freu mich. Bitte 727!!!! :) und später auch 505!

    • Profilbild
      Basicnoise  

      Ich würde mir noch dringend Wünschen, dass ich die Sounds freier wählen kann. ZB.: Auch mal ein Hihat auf eine der Toms Spuren legen könnte.

      • Profilbild
        Filterpad  AHU

        Hmmmm…..auch hier würde ich einfach alles über eine DAW machen! Da kannst du Sounds übereinander legen wie dir nach Herzenswunsch gedeiht.^^

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Konzeptionell ist das Gerät jedoch eins mit Drumsequenzer. Es mit einer DAW wie einen reinen Soundexpander zu nutzen ist selbstverständlich möglich, aber gerade der Stand-alone-Betrieb ist bei einem solchen Gerät das Interessante, ansonsten kann man auch auf all die Wünsche hier antworten: „Kauf dir ’ne MPC und leg dir da deine Lieblingssounds rein.“

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Hallo Andreas,

            Wobei eine MPC nun eben wieder was anderes ist ;-) Aber das weisst Du. Ich habs es bei der TR 8 noch nicht eilig, die beiden MCs werkeln Lofi oder Hifi und das Nord Drum macht einfach nur Spass :-) Wobei eine TR 8 mit den Latin Vibes und den zisssseligen HiHats schon cool sind :-) Ich wunder mich immer wieder was ne DAW noch so alles können muss, da kratz ich mir echt Oldskool den Kopf.

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              Ich sehe schon, dein Ironiedetektor läuft am frühen Morgen noch nicht ganz auf Hochtouren :)
              Aber in der Tat geht es letztendlich darum, wie sehr die eigene Arbeitsweise von der 100%igen Reproduzierbarkeit getrieben ist.
              Der eine Extrempunkt ist, dass jede Parameteränderung auch Jahre nach der Aufnahme exakt nachvollzogen werden kann, um dann ggf. geändert zu werden, das andere Extrem ist eine mehr oder minder Live-Aufnahme, die lediglich als Audio aufgenommen wird und fertig.
              Total Recall gegen Recht auf Vergessen sozusagen.
              Die TR-8 richtet sich jedenfalls nicht primär an diejenigen, die alles auf immer und ewig archivieren und wieder hervorziehen wollen. Es ist halt eher eine Live-Maschine, und da wären in der Tat ein paar Speicherplätze mehr (ohne Hangeln in wüsten Archivmenüs) schon nicht übel, wenn man das Ding bei mehr als 2 Tracks auf der Bühne benutzen will. Oder ich feuer halt bei allen meinen Stücken immer nur mit der 4/4 Kickkanone :)

              • Profilbild
                TobyB  RED

                Hallo Gevatter,

                Morgens vor acht ist es man schlecht. Total Recall ist auch in der zweiten Verfilmung nicht besser geworden. Naja die TR 8 nimmt man so wie sie ist. So eine 4/4 Kanone ist doch auch was feines :-)

  4. Profilbild
    sanomat

    was bedeutet denn nun wieder „verdichten sich erneut die Netzgerüchte“? diese gerüchte schwirren schon seit release der kiste durchs netz, habt ihr da ne quelle, die das ganze etwas stichhaltiger macht?

  5. Profilbild
    Moselbeatz  

    Nur Gerücht oder wirklich was dran (?) würde ein paar mehr sounds in der TR – 8 durchaus begrüßen..

  6. Profilbild
    glain  

    Was ich ja viel interessanter finde ist, dass sie mit der TR-8 analoge Schaltkreise nachbilden wollen, jetzt aber mit der 707 und der 727 zwei Kisten nehmen, welche auf Samples bestehen. Ist eigentlich spannend.

    Und auch wenn die 707 auf Samples basiert, schaffen es Samplepacks nicht daran zukommen.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Kein Wunder der crispe 8bit Charme der 707 läßt sich auch mit Samples nicht einfangen.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Klares Jein :)

        Direkt mit einem 12Bitter absamplen (z.B. einem Akai S612, dann hat man auch ein geiles Filter dahinter), dann crispt es schon ordentlich.
        Ich ärger mich heute noch dumm und dämlich, meine beiden abgegeben zu haben…..

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Hallo Gevatter Marko und Andreas,

          Hexe Bitcrusher gefolgt vom Waldorf 4 Pole kommt auch gut. Dezent eingesetzt kommt das gut. Sehr geil ist allerdings auch Chiptunes :-)

          Gudde.

  7. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    das alles zu einem Preis von 75,00 Euro…
    weiß nicht… kann man jetzt gut oder schlecht
    finden.

    Die TR-8 im gesamtpaket macht bislang nicht
    die schlechteste Figur, die Speicherplätze sind arg knapp, wurde aber schon mehrfach gesagt.

    Insgesamt groovt das Teil nicht schlecht,
    wäre noch das passende Weihnachtsgeschenk

    mfG

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Ich finde 75 Euro für ein ein paar Drumsounds mehr einfach zu heftig. Beim System 1 mögen die Preise für die Plugouts noch vertretbar sein, aber in diesem Fall?..

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Sehe ich ähnlich.
        Das nächste Set (606 + 505 + 626) für weitere 75 EUR, danach CR78 + TR77 + BOSS DR55 für 75 EUR.
        Und irgendwann R8 inkl. Dance Card ebenfalls für 75 EUR.
        Sorry, aber bei solchen Preisen werden die Zusatzsets wohl nicht die Bestseller werden….

  8. Profilbild
    gaffer  AHU

    Ich denke ich wiederhole mich, aber es reicht nicht aus, dass man eine Kiste von Roland mit der Namenstruktur X0X nimmt und das automatisch ein Hammer ist. Diese Nulpe war z.B. meiner bescheidenen Meinung nach äusserst „lame“ (gilt auch für X2X)

    Einer sagte es ja bereits, wozu groß Schaltkreise nachbilden, waren Samples und obendrein keine guten

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Lieber Gaffer, dies ist wirklich Deine bescheidene Meinung. Die 707 und 727 zusammen mit der 909 und 808 haben schlicht Geschichte geschrieben und den House und Techno Sound v.a. aus Detroit geprägt. Wie z.B. Good Life und Big Fun von InnerCity. Beide gehören wohl zu den besten House Nummern, die je released wurde. Basis war i.W. ne 909 und ne 707, 727.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Ja und dieses 707 Samplepack wird die Gebrauchtmarktpreise der TR-707 wieder ordentlich puschen. :)

      • Profilbild
        gaffer  AHU

        Sorry Daniel, lese das gerade mal nach vielen Monaten wieder. In Detroit wurde musikmässig in der zweiten Hälfte der Achtziger tatsächlich Musikgeschichte geschrieben (nicht das erste mal) aber meiner bescheidenen Meinung nach hatten die Pioniere (nicht die Trittbrettfahrer und Zweitverwerter) damals überhaupt keine Kohle, brauchten aber Instrumente und haben das eingesetzt, was keiner mehr wollte und deshalb billig war. Die hätten auch geile Musik mit einer Casio X5X gemacht oder was auch immer, es ist nicht der Sound (zumindest nicht allein), der die Musik macht. Und Roland hatte reichlich Gurken in ihrem Portfolio. Das ist ja nicht so, dass die vorausschauend die geilsten Maschinen produziert hätten, die konnten schlicht nicht anders. Glücklicherweise hat das ein paar aufstrebende Mucker nicht gestört.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Lieber Gaffer,

          genau das glaube ich eben nicht. Ich glaube, dass hier einfach alles glücklich zusammengekommen ist. Der richtige Ort, die richtigen Leute und die richtigen Maschinen.

          Und wenn Du Acid oder House selber produzierst, dann merkst du halt wie genial genau diese Sounds zueinander passen in diesem Kontext. Aus diesem Grund werden diese Maschinen oder diese Samples auch immer die entsprechende Magie verbreiten. Das tun sie jetzt seit über 25 Jahren.

          Wie der Moogulator immer so schön sagt. Roland aus der Zeit geht eigentlich immer.

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Meinst du mit X2X die TR 626?… Falls ja, wirklich ne gruselige Maschine was die Sounds betrifft. Hab mir trotzdem 2 Stück geholt. Wieso? Weil man abseits der Sounds ne Menge machen kann. Sind trotzdem ganz gute Drumsequenzer. Ich benutz die oft mit nem Waldorf Rack Attack und/oder einer Novation Drumstation. Durch die Einzelouts lässt sich auch gut mein altes Tama Techstar triggern… Die Machine top, die Sounds Megaflop ^^…

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Aber dazu taugt sie wirklich gut. Ich hab die 626 auch nur im Verbund mit ’nem MAM ADX1 hier laufen, das macht sie gut.
        Aber einen Sound find ich trotzdem gut: Das Crashbecken ist crisp und sehr sehr durchsetzungsfähig. Reicht aber, wenn man sich das Ding in verschiedenen Stimmungen sssämpelt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.