AMAZONA.de

Top News: Roland SP-404A, Linear Wave Sampler


Neuer Sampler aus dem Hause Roland

Neues aus dem Hause Roland. Mit dem Roland SP-404A steht ein neuer Linear Wave Sampler in den Startlöchern. Auf den ersten Blick unverkennbar ist die Ähnlichkeit zu dem seit 2008 oder 2009 erhältlichem Roland SP-404SX – oder sollte man eher sagen: Der SP-404A sieht dem SP-404SX so ähnlich, dass man nur noch davon ausgehen kann, dass die neue „A“-Version sich nur auf Neuerungen der Software beschränkt und das Design ein Update bekommen hat?

Ein erster Blick: Roland SP-404A

Ein Blick auf die Funktionen des Roland SP-404A klärt auf.

Der neue Sampler des Roland SP-404A kann eigentlich alles, was der alte auch kann.

Versorgt wird das gute Stück per Netzteil oder mobil per Batterie. Der Roland SP-404A besitzt ein internes Mikro, nach wie vor unten rechts angeordnet oder einen Mikrofoneingang. Nach wie vor geht es auch per Line rein und per Line raus, ein Kopfhörerausgang ist als 6,3 mm Klinke an der Front vorhanden. Ebenso der Mikrofoneingang als 6,3 mm Klinke. Dazu gestellt sich ein MIDI-In auf der Rückseite und ein SD-Karten Slot. Mitgeliefert wird eine „Loopmasters“-SD-Karte mit über 1000 Stereo-Samples, Effekten und One-Shots.

Weiterhin gibt es im Roland SP-404A 29 DSP Effekte wie Filter, Reverb, Tape Echo, Tremolo, Compressor, Radio Tuning, Slicer, Pitch, Distortion oder Chorus. Gleiche Anordnung, gleiche Effekte – auch hier hat sich nichts geändert. Drei Regler stehen zur Echtzeitkontrolle zur Verfügung.

Ebenso besitzt der Roland SP-404A nach wie vor die 12 Trigger-Pads wie auch die Sub-Pads. Sample-Edit ist nach wie vor möglich, der Sample-Mode ebenso noch per Tasten wählbar.
So wie gewohnt befindet sich linksseitig der Pattern-Sequencer samt Quantisierung und Shuffle-Feel.

1 2 >

  1. Profilbild
    8-VOICE AHU

    Die alten (und neuen?) hatten kein Midi Out um z.B. einen Analog Synth zu sequenzen und absampeln wie bei den MPCs, schade. Auch sonst ein wenig zu „minimalistisch“ für meinen Geschmack….

  2. Profilbild
    Troubanix

    Da ist er also, der lange erwartete AIRA Sampler. Wow, an hingerotzter Armseligkeit kaum noch zu überbieten… auf so etwas haben bestimmt ALLE gewartet! Nicht mal ein AIRA USB-Anschluss hat es in diese billigst zusammengeschusterte Modifikationskiste geschafft. Komm, geh mir aus den Augen, Kleiner!

  3. Profilbild
  4. Profilbild
  5. Profilbild
    A.Vogel AHU

    Und all die Waldorfs und Statlers finden sich wieder zum rituellen Roland-Bashing zusammen.
    Das Ding ist weder Sampler im klassischen Sinne, noch „AIRA Sampler“, noch Designstudie oder World Taekwondo Federation.
    Es ist schlicht Modellpflege eines Geräts, deren Vorgängerversionen euch offensichtlich auch schon nicht als Zielgruppe im Visier hatten.

    • Profilbild
      Troubanix

      Es steht natürlich jedem industrieverstrahlten Ikarus frei, einen jetzt grün verzierten Deckel samt groß gedrucktem A, montiert auf einem acht Jahre am Markt befindlichen Gerät, als Modellpflege schönzwitschern zu wollen. Wofür wohl das A steht? Meine Theorie ist ja nicht „AIRA“, sondern ein weithin verwendetes, deutsches Vulgärwort, mit dem Roland firmenintern auch Leute wie mich betitelt, die sich einen MX-1 gekauft haben. Kann man natürlich alles machen, braucht sich dann über seinen Absturz inklusive Bauchplatscher aber auch nicht zu wundern.

      • Profilbild
        A.Vogel AHU

        Schreib doch einfach:
        „Wenn ich rummeckere ist es OK, aber widersprechen darf man mir nicht, dann werde ich persönlich.“
        Und ob Roland mit diesem Produkt wirklich einen „Bauchplatscher“ landet bleibt noch abzuwarten.

    • Profilbild
      Wellenstrom AHU

      @ vogel
      Na, gut, dass du uns das erklären kannst als Oberchecker vor dem Herrn. Fakt ist, dass der Sampler wie ’ne Designleiche aus den 90ern daherkommt.

      • Profilbild
        • Profilbild
          Wellenstrom AHU

          Wenn du denkst, peinlicher wird es nicht mehr, dann zwitschert das Vögelchen was daher….

          Wenn das mal hier keine persönliche Anmache darstellt:

          „Und all die Waldorfs und Statlers finden sich wieder zum rituellen Roland-Bashing zusammen…. blubber blabb“

          Die 40er und 50er hatten zum Thema Design durchaus schicke Innovationen zu bieten. Aber von Geschichte und Design hast du scheinbar null Ahnung… dein Themengebiet beschränkt sich offensichtlich auf Fäkalienspielereien.

          • Profilbild
            • Profilbild
              Wellenstrom AHU

              Die Frage nach der Farbgebung finde ich jetzt gar nicht sooo relevant. Mir geht es um die Anordnung der Tasten, das Display und die Übersichtlichkeit im Allgemeinen. Zu gequetscht und fummelig in der Handhabung. Das Display ist einfach nicht mehr zeitgemäß, so spartanisch muss es nicht mehr sein.
              Und ja, ich finde es auch einfach hässlich… dabei spielt es im Übrigen für mich auch keine Rolle, ob das Dingen nun von Roland, Korg, Yamaha, Behringer oder Dr. Oetker kommt….
              insofern, vorsichtig mit solchen Formulierungen wie „Roland Bashing“…. das ist Kokolores

              • Profilbild
                dilux AHU

                nun ja, ausserhalb eures persönlichen disputs lässt sich das roland bashing hier bei amazona sehr wohl beobachten, einhergehend mit meist beleidigenden eruptionen der firma roland gegenüber, gepaart mit harschen anweisungen, was denn roland nun wirklich releasen sollte, damit es mit der firma noch mal was wird – was übrigens die firma roland seltsamerweise nicht davon abhält, sehr erfolgreich am musikinstrumentenmarkt teilzunehmen. sehr beliebt in diesem zusammenhang auch die sinngemässe aussage der abzocke und schnellen geldmacherei mit minderwertigen produkten, wobei dabei oft übersehen wird, dass man damit mehr oder weniger jeden käufer eines roland boutique-produkts als ahnungslosen volltrottel hinstellt, der nicht in der lage ist, den intriganten plan dieses japanischen schwindlerunternehmens zu durchschauen.

                • Profilbild
                  Wellenstrom AHU

                  Jo, eine Tendenz zu verstärkt negativen Äußerungen zu Roland Produkten ist eindeutig erkennbar. Doch das wird wohl seine Gründe haben. Denke, hier werden einige mit den neueren Produkten von Roland ihre Erfahrungen gemacht haben. Ich z.B. kann zu den Hardwareprodukten nur dazu etwas äußern, wie sie sich mir auf den ersten Blick präsentieren. Mein letztes Rolandprodukt war ein USB MIDI Interface (Edirol), und das war BOMBE – im positiven Sinne.
                  Aber in Sachen Softwaresynths sieht man ja eindeutig, wo Roland mit seinem „Mietmodell“ hinwill. Verbraucherfreundlich ist das nun wirklich nicht.
                  Ein Image schafft sich eine Firma zum größten Teil selbst.
                  Würde die negativen Äußerungen schon ernster nehmen, als die User mit ihrer Kritik nur als „Waldorf und Statler“ die „obligatorisch bashen“ zu bezeichnen. Das wäre mir zu billig. Und seien wir mal ehrlich, Roland von heute ist nicht mehr das Roland von Ikutarō Kakehashi. Da sitzt kein Elektronikfummler mehr an der Spitze des Unternehmens, sondern in erster Linie Betriebswirtschaftler. Rendite steht über Innovationswillen.

                  • Profilbild
                    dilux AHU

                    ach komm, 80% der user, die sich hier negativ äussern, sind doch noch nicht mal in die nähe eines roland boutique-synth gekommen, deswegen lässt es sich ja auch so schön als bashing enttarnen…

                    • Profilbild
                      Wellenstrom AHU

                      Isso? Ich weiß es nicht, weißt Du es oder glaubst du, es zu wissen? Wenn es denn so wäre, wäre es armselig. Aber die massive Kritik hier konzentriert sich ja nicht nur auf Roland. Auch Behringer, Moog oder ein Dave Smith kriegen hier regelmäßig ihr Fett weg. Einfach mal locker durch die Hose atmen, und Meinungen Meinung sein lassen. Würde die Kritik generell stärker und vermehrt geäußert werden, dann wären die Konzerne auch gefordert, bessere Produkte auf den Markt zu bringen. Die große Innovation in Sachen Hardware vermisse ich z.B. schon seit Jahren.

                    • Profilbild
                      Troubanix

                      In diesem Thread geht es ganz konkret um den Roland SP-404A. Alleine die Überschrift des Artikels „Neuer Sampler aus dem Hause Roland“ ist schon als irreführend einzustufen – eben ganz so, wie dieses grün hingerotzte Produkt auch selber. Da ist nix neu und auch nix AIRA!

                      Als wäre das alleine nicht schon ätzend genug, gibt es auch noch gleich drei AHU (Amazona Heavy User), von denen einer mit erstlancierten Beleidigungen glänzt, der andere gezielt verschiedene Roland-Produkte einstreut, um von meiner berechtigten Kritik am SP-404A leichter ablenken zu können und ein Dritter, der mich am liebsten gleich ganz mundtot machen möchte. Ist das alles seriös?

                      Ich erinnere noch einmal an den Artikel „Verführerische Gerüchte um neuen AIRA-Sampler“ vom 02.12.2015 hier auf amazona.de. Damit entpuppen sich amazona.de und einschlägige Heavy User wohl als das, was sie in erster Linie sind, ein Werbesprachrohr der Industrie. Roland und Co., kommt bloß nicht auf die dumme Idee, eure Vorgehensweise und eure Produkte mal zu hinterfragen… .

                      Trotzdem ist natürlich nie alles schlecht, den Roland MX-1 mag ich. Darum ist der nach wie vor fehlende AIRA-Sampler auch umso ärgerlicher.

  6. Profilbild
  7. Profilbild
    Marius Seifferth AHU

    Manchmal denke ich, Amazona täte nicht nur sich selbst einen riesen Gefallen, wenn die Kommentarfunktion komplett entfernt wird… aber wenigstens konnte ich über „industrieverstrahlter“ herzlich lachen :D

  8. Profilbild
    Son of MooG AHU

    Heutzutage wird Sampling doch hauptsächlich zur Groove-Produktion genutzt; richtiges Sound-Design eher weniger, leider. Mein heimlicher Wunsch auf einen modernen Keyboard-(oder Rack-)Sampler mit synth-üblichen Nachbearbeitungs-Möglichkeiten, wie eine Neu-Auflage der S-Sampler, wird wohl unerfüllt bleiben.

    • Profilbild
      A.Vogel AHU

      Je vielfältiger die Synthese sein soll, desto tiefer geht das Menüdiving, außer du hast zwei Quadratmeter Platz für die wichtigsten Bedienelemente.
      Das wird dann schnell unübersichtlich, auch wenn die Möglichkeiten großartig sein können. Wie z.B. beim ASR10.
      Die technischen Möglichkeiten waren da schon vor 20 Jahren gigantisch, das Handling wäre aber nur mit einigen Dutzend Bedienelementen halbwegs komfortabel….

  9. Profilbild
    mb-music

    „Alter Sampler aus dem Hause Roland im neuen AIRA-Design“ wäre wohl eine passendere Überschrift für den Artikel. Vielleicht hätten dann auch die Kommentare milder ausgefallen.
    Inwiefern dieses Gerät konzeptionell in die AIRA-Serie passt, kann ich nicht sagen. Es gibt aber nun diese neue Design-Variante des alten Samplers, die das ältere Design vielleicht ablösen wird. Die Beschriftungen wurden offenbar auch ein wenig verändert. Technisch scheint man im Hause Roland vom Konzept so überzeugt zu sein, dass kein neuer Sampler entwickelt wurde, sondern der alte im neuen Design weiter produziert wird. Nun ja. Wahrscheinlich besteht die Nachfrage nach diesem Gerät und diesem Konzept immer noch, so dass Roland sich entschieden hat, nichts wirklich neues als Nachfolger zu entwickeln. Ich selbst kenne das Gerät nicht, deshalb so allgemeine Gedanken zum Thema.

  10. Profilbild
    Numitron

    Ich besitze einen sp404sx.
    In meinen augen ein gutes gerät.
    Man kann gleichzeitig 120 samples verwenden.
    Die effekte sind recht gut.
    Die samples sind schnell aufgenommen und geschnitten.
    Der sequencer ist halt mit dem kleinen display nicht so toll, aber für fingerdrumming und live loops abfeuern ist er super.

    Bin allerdings auch etwas verwundert, über diese version.
    Abgesehen vom design und den mitgelieferten samples scheint sich nix zu ändern.

  11. Profilbild
    Schem

    Offensichtlich fällt es vielen schwer, eine eigene Meinung sich zu bilden, die als Grundlage den Gegenstand der Kritik überhaupt kennt.

    Dazu kommt, das mit renitenter denkverweigerung, die artikulierte Wut sich nur noch steigern muss. Ich meine, Roland, die große Ikone, bringt sachen raus, die einen nicht interessieren. Das, dass aber weder eine Absage ist an den Markt, an den potenzielen Kunden, geschweige denn der Ausdruck für wirtschaftlichen Misserfolg, das leuchtet den wenigsten ein.

    Wie ja auch richtig festgestellt wurde, so ist Amazona der verlängerte Arm des Marktes, zu deren nutzen die Kunden selber einspringen. Vorrausgesetzt, sie fühlen sich von der magischen Werbung angesprochen, die ja noch nie ganz die Wahrheit sprach.

    Das heißt wohl jeder muss selber sehen, wer sich was, weswegen kauft und im besten Fall auch nutzt. Das dabei die Beleidigten laut aufschreien zeugt davon das sie sich nicht berücksichtigt fühlen. Die die schon sonst merken wie unwichtig sie sind, sind nun auch noch als potenzielle Kunden nicht gefragt, das muss wohl eine schwere existenzielle Krise auslösen.

    Statt aber die ganze zeit zu meckern, gehören die Lauten nun auch nicht gerade zu denen, die selber die Arbeit auf sich nehmen würden. Sie sind halt bequem, in jeder Hinsicht.

  12. Profilbild
    Mvk

    Die Roland SP404 Serie ist ein richtig guter Kreativ Sampler. Man hat Aufnahme, Schneide und Effektierungeinstellung auf ein Minimum runtergebrochen. Man kann sehr schnell damit arbeiten und bekommt sehr gutes und vielfältiges Material heraus Die Hardware liegt auch nicht schwer in der Hand und ist immer für einen Jam schnell angeschlossen.
    Das jetztige Update scheint auf dem ersten Blick zu verwundern, zum anderen aber durchaus gut durchdacht zu sein. Der Sampler bleibt intiutiv zu bedienen und die Mängel des Sequencers werden durch die TR08 ganz gut abgedeckt.
    Wer Bock auf ne SP hat muss nicht diese hier kaufen. Wer ne Tr08 hat sollte die sich eher anschauen zumal beide Maschinen sich keine Arbeit wegnehmen wie bei grösseren Geschichten aka Octatrack etc.

    Ich kann nur wiederholt die Diskussionskultur anprangern die den Wunsch, mit wüsten Beschimpfungen, nach einem Folgekommentar zu lechzen eher fragwürdig und schädlich für alle ist. Diese Wutuser wollen was genau erreichen? Einstellung einer Produktlinie? Bewerbung als Marketingchef oder Entwicklungsingenieur bei Roland?

    • Profilbild
      Troubanix

      Es ging darum, dass Roland an meinem MX-1 Mixer vier Kanäle nur für AIRA-USB-Geräte reserviert hat, auf amazona.de im Jahr 2015 ein vermeintlich verführerischer AIRA-Sampler angeteasert wurde und nun ein acht Jahre altes Gerät mit neuem Deckel, aber ohne AIRA-USB bestellbar ist. Möchte ich den Roland SP-404A per AIRA-USB an meinen MX-1 anschließen, müsste ich mir noch eine TR-08 dazukaufen, damit ich es indirekt tun kann. Das werde ich natürlich nicht machen, aber wie ich vom Nutzer Schem lernen durfte, bin ich für Roland als Kunde ja sowieso vollkommen unwichtig, man kann dort getrost auf mich verzichten. Ist doch schön, sind wir uns am Ende alle einig, Roland und amazona.de sind für mich ja auch verzichtbar.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Roland SP-404A

Bewertung: 0 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 3
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion