width=

Top News: Roland TB-03, monophoner Synthesizer

10. September 2016

Bassline mit Add-ons - Erstes Video

roland-tb-03-a

Und bevor wir mit den überarbeiteten News zum Roland TB-03 loslegen, hier gleich alle Links zu den weiteren Roland-Top-News des heutigen #909day:

Die Roland TB-03 will alles besser machen, was bei der TB-3 in den Augen vieler User falsch gemacht wurde. Die Roland TB-03 ist nicht analog, wie viele Bassline-Freunde im Vorfeld gehofft haben, sondern arbeitet mit der weiterentwickelten ACB-Technologie. Doch im Gegensatz zur AIRA TB-3 hat man sich hier ganz auf das klassische Vorbild beschränkt. Optik und Funktionsumfang wurden von der TB-303 übernommen und nur in wenigen Punkten ergänzt. Farbgebung sowie die Anordnung der Bedienelemente entsprechen dem Original.
Bei der Tonerzeugung kommt der Oszillator mit Saw und Square aus, es gibt keine zusätzlichen Wellenformen. Cutoff, Resonance, Env Mod, Decay und Accent haben ihre wohlbekannten silbernen Regler.

roland-tb-03_angle_2_gal

 

Die Programmierung entspricht einerseits der eigenwilligen Methode des Originals. Alternativ dazu gibt es einen Step Write Modus sowie eine Shuffle-Funktion. Wie mittlerweile alle Geräte der Boutique-Serie kann auch die TB-03 MIDI-CCs senden und empfangen.

roland-tb-03_rear_gal

Auffälligste Neuerung ist das numerische, vierstellige Display, das zur Eingabe des Tempos, dient. Auch die Feineinstellung des Tempos wurde verbessert. Dazu besitzt die TB-03 einen Overdrive / Distortion, den viele User sowieso hinter ihre Bassline hängen, und ein Delay mit Time- und Feedback-Reglern, das wahlweise Tape Delay, Digital Delay oder Reverb betrieben werden kann. Die TB-03 verfügt über 96 Speicherplätze für Pattern und 7 für Tracks.

Sehr praktisch scheinen die CV/Gate-Ausgänge zu sein, über die man einen monophonen Analogsysnthesizer mit dem TB-03 Sequencer ansteuern kann. Der Trigger-Eingang ist der Clock-Ansteuerung des Sequencer fest zugewiesen.
Was negativ auffällt, ist der Volume-Regler auf der Rückseite, so etwas hat sich bislang immer als unpraktisch erwiesen. Dafür verfügt die TB-03 über ein Batteriefach (4x AA) und einen internen Lautsprecher für autarken Betrieb.

roland-tb-03_bottom_gal

Forum
  1. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Ich bin wohl zu alt (Elektronische Musik ist für mich die Berliner Schule) und kann daher den ganzen Rummel um die 303 nicht ganz nachvollziehen. Ich hatte mal eine (war sehr billig, unter 300,-DM), hab sie dann aber gegen die leistungsfähigere und m.M.n. besser klingende MC-202 eingetauscht. Deren Verkauf bereue ich heute, aber ich konnte ja nicht ahnen, dass DIN-Sync und CV/Gate so ein Revival erleben würden…

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Wem sagst Du das?… :( Die MC 202 kann man heut mich jedem popeligen Sequenzer anfahren. Damals hat mich die Programmiererei wahnsinnig gemacht… Die fehlt mir auch, genau wie die 808.. Schlauer ist man immer hinterher
      (für meine MC 202 hab ich auch nur 300 DM bezahlt, für die 808 warens 700 DM..Kotzen könnte man, wenn man drüber nachdenkt)

      • Profilbild
        Waldek909

        Geht’s mir genauso hab Ende der 90 die 202, 101, Juno 106 und viele andere Analoge und meinen Atari verkauft und in neuen PC mit Audiohardware und Plugs investiert. Das war der Anfang vom Ende. Das Musizieren endete oft mit Abstürzen, Frust und Timingproblemen. Die neue Anschaffung war nach kurzer Zeit überholt und musste ausgetauscht werden…..nur ich bekam dafür nur einen Bruchteil dessen was ich bezahlt habe.

  2. Profilbild
    Roman Groschen  

    Sieht auf jeden Fall besser als Aira aus. Mir gefällt´s zumal man die Front hochklappen kann :-)
    Sound wird dann mit sicherheit mit der TB-3 identisch sein.

      • Profilbild
        Kaikes  

        Wenn es der gleiche Sound ist, kann das ja echt nur ein Witz sein…aber abwarten. Ich verstehe Roland aber auch nicht, die sollen doch mal mit den alten Acid Hasen sprechen. Ich hab das gefühl das die garnicht wirklich wissen warum eine TB 303 kult geworden ist. Ich meine nur für die Optik, ein Gerät kaufen das eine abgespeckte Version TB 3 ist/sein könnte ??
        Es kommt mir echt so vor als wenn die da sitzen und sich Fragen….hmmm die TB 3 wurde viel kritisiert ??? Och man …oder ach ja vieleicht wollen die ja die Programier Methode des Originals.
        Der wahre Acid Musiker zeichnete sich ja dadurch aus, kreativ zu sein. Per zufall eine line zu finden ist ja ok, aber doch nicht dadurch das es Standart ist die Pattern komplieziert zu Programieren. Ne ich spare dan doch tatsächlich auf ne Avalon.

        • Profilbild
          Atarkid  AHU

          Naja, wir haben aber so unsere 303’s programmiert. Oder eben Batterien raus und wieder rein. Da kam auch oft wildes Zeug raus :)… Wenn man lange genug mit ner TB-303 gearbeitet hat, weiß man schon wie das funktioniert und wie man seine Lines ganz gezielt ins Gerät bekommt…
          Ja, die Avalon BassLine wird auch mein nächster…

          • Profilbild
            Kaikes  

            Klar gewöhnen tut man sich an alles, da gebe ich dir recht ! Aber wenn ich heute etwas altes neu erfinde, dann doch erstens mit dem Sound und dann mit einer verbeserten/erweiterten Bedienung.Halt so wie es bei der Avalon der Fall ist. Also klar finde ich die Optik von der TB03 geil, weil gibt old school feeling und Overdrive und Delay ist auch nice. Aber natürlich ist das auch alles geschmackssache.

            • Profilbild
              Atarkid  AHU

              Ja, ok… So gesehen hast Du schon recht. Andere Bedienkonzepte führen auch zum Ziel. Aber weißt Du was? Ich glaub die TB-03 iss nix für uns ^^… Wir brauchen das sonore Bellen der Analogschaltung :)… Aber aussehen tut se wirklich gut, das muss man sagen

  3. Profilbild
    MaikM

    Was zum Fi*k ist das? eine Retro TB3 welche digital dudelt? Cyclone wird sich kaputt lachen! Dann das „Gehäuse“… die fu**ing 3,5er Klinken…

    Roland, was ist das?

    Versucht doch mal wieder Instrumente mit Rückgrat zu bauen.

    erschafft doch mal wieder nachhaltige Instrumente und nichts was nach 2-3 Jahren den Geist aufgibt.

    • Profilbild
      Filterpad  AHU

      Das sie eine digitale Klangerzeugung hat, finde ich auch merkwürdig. Selbst so etwas günstiges wie die Volca Bass ist analog. Gerade „diese“ Eigenschaft hat die Kiste lebendig gemacht (Klangcharakter). Aber bleiben wir optimistisch – mal abwarten wie sie klingt und was die Neuauflage des Klassikers kostet.

      • Profilbild
        MaikM

        Die Kiste (schade das es keine ist) wird sich unter den Cyclone und über der TB3 einordnen. Inhaltlich wird es ein Kack und ein Ei sein TB3 / TB03.

        Ein Gerät für die DJingler, eins für die Hobbymucker welche in 303 schwelgen wollen? ich kann es mir einfach nicht anders erklären.

  4. Profilbild
    Tyrell  RED 111

    Hallo Jim, gerade die „eigenwillige Programmierung“ hat ja zu den kultigen Bass-Lines geführt, die das Original berühmt gemacht haben. Ich finde es gerade gut, das das übernommen wurde.

    • Profilbild
      ffm

      Alleine das Old-School Design ist schon ein Hit. Wenn der Sound stimmt ist das Teil schon so gut wie gekauft.

    • Profilbild
      Atarkid  AHU

      Kurz Batterie rausnehmen hat noch viel kultigere Riffs generiert ^^… War die coolste Random-Funktion ever…

        • Profilbild
          Kosh  

          hallo toby, habe mir deinen track (wobei es ja eher mehrere, also eher eine jam session zu sein scheint) mehrfach angehört und finde ihn sehr gelungen :) ist auf alle fälle mal im browser gebookmarked ;)

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Hallo Kosh,

            Danke!!! Und jepp das war Jazz ;-) Ich komponiere und produziere momentan eher weniger sondern konzentriere mich auf die Live-Umsetzung von vorhandenem Material. So sieht man auch mal sein Gear unter dem Live-Aspekt. Wobei mich die TB03 zumindest konzeptionell schon interessiert. Und mich ausserdem das Zusammenspiel mit dem System 1m interessiert.

    • Profilbild
      der jim  RED

      Ein guter Teil der „kultigen Basslines“ entstand eher dadurch, dass man die Batterien kurz rausgenommen hat, was den Speicher löschte und dafür mit Zufallsmustern füllte. (hab ich selbst gern mal gemacht ;-)
      Das wird wohl hier nicht gehen.

  5. Profilbild
    Kosh  

    vom preis her tippe ich mal auf ca. 350 €, falls die tb-3 im preis stabil bleibt. also etwas teurer als die tb-3, aber billiger als cyclone und andere analoge klone. für mich wird es dann wohl auf den mam mb33 retro hinauslaufen….

    • Profilbild
      chain  AHU

      für 303€ kann man mal kurz drüber nach denken, ab er für 210€ schlage ich dann zu (gebraucht) wie beim JX03, ich kann warten, weis dann aber, was meine MX1 per USB wohl füllen wird ;) die TB3 war dagegen wirklich klassisch hässlich :)
      Mehr würde ich für keine XOX zahlen, nur mal so

    • Profilbild
      chain  AHU

      Für alle AIRA Geräte super, ab in die Boutique damit, das hat System
      TB03 kommt mit ziemlicher Sicherheit bei mir zu hause an. wenn der Preis stimmt, in nem Jahr ist doch klar… Irgendwie: als 303 lover

  6. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Wichtig wär auch noch zu wissen ob sie bei der TB-03 den Sequenzerbug der TB-3 beseitigt haben (Man musste für einen richtigen akzentuierten Slide beim nächsten Step nochmal einen Accent setzen, und das ist alles andere als DIE 303 Programmierung)

  7. Profilbild
    pytrel  

    Thema ist es wird bestimmt um die 400 kosten. 150-200 wären angemessen. Aber wenn es 400 kostet sehe ich es als überteuert
    .

    • Profilbild
      chain  AHU

      Dito… Wenn nicht, dann eben, back to rebirth ;)
      2 volca bass, sind ja nicht vergleichbar, zum Preis einer TB03 ;)
      Vielleicht freu ich mich ja als einziger über den gebraucht Markt der TB3, wenn die alle gegen die TB03 „tauschen“… Nun fehlt ein Roland “ Boutique“ Rackmixer M16 aka MX16. Jetzt wo die alle USB audio haben.

  8. Profilbild
    chain  AHU

    Soll der „Mixed in“ direkt durchs Filter gehen? Mit oder ohne extra Trigger?
    Oder: Stöpselt man hier die TR09 rein? Quasi ein „Minimixer“ fürs „Oldscool-Team“?

    • Profilbild
      ffm

      Das Verhältnis zur Gehäusegröße und Abstand der Regler scheint bei der 03 besser zu passen als bei der 09.

      So sieht es zumindestens auf dem Stream aus, da ist mehr Platz zum schrauben ohne Gefummel.

      • Profilbild
        chain  AHU

        Dito.
        Wer den Vol Poti zwischen (Stromversorgung) USB und Phones installiert hat…wtf…ähm: Respekt

  9. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Vielleicht kommt ja auch noch eine SH-01 basierend auf der SH-101 ;-)

  10. Profilbild
    Shimanski Beats

    Wenn die Aira TB-3 damals so ausgesehen hätte, dann hätte ich sicher gekauft, weil mich vor allem das Touchscreenkonzept und der fehlende Decayregler gestört haben. Der Klang war schon recht gut, obwohl mir, der nie eine Original TB303 besessen hat, sonst analog (habe TT-303 und MB33) eher lieber ist. Aber diese neue Boutique TB ist schon ein Kaufkandidat

  11. Profilbild
    smile  

    Es ist schon traurig zu sehen, wie ein Hersteller seine eigenen Produkte ohne einen Hauch von Innovation emuliert.

  12. Profilbild
    Kosh  

    bei sweetwater ist er für 350 $ gelistet. da habe ich ja mit meiner preisschätzung ganz gut gelegen…

  13. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Mal sehen, wenn’s unter 300,-€ ist, lege ich mir doch noch eine zu. Man kann ja einiges mehr als Acid damit machen. Das Vorbild war ja auch ziemlich kompakt, daher scheint mir hier die Größe angemessen. Die CV/Gate-Outs sowie Trigger-In finde ich sehr gut und erweitern das Anwendungsgebiet. Leider gibt’s keine Möglichkeit, per Tastatur zu transponieren, oder? Dennoch würde ich mir eine neue MC-202 wünschen…

    • Profilbild
      Kosh  

      die tb-3 ist bei sweetwater für 299 $ und bei thomann für 299 € zu haben. die tb-03 bei sweetwater für 349 $. unter 300 € halte ich für unrealistisch…. wird wohl auf 349 € hinauslaufen….

      • Profilbild
        Son of MooG  AHU

        Bei Thomann werden 399,-€ veranschlagt. Ist wohl auch realistisch; bei meinen <300,-€ war mein Wunsch der Vater des Gedanken. Dennoch, wer's nicht so eng sieht und einfach nur einen Sequencer mit Klangerzeugung braucht, wäre auch mit der vielfach geschmähten TB-3 gut bedient. Auch wenn sie nur dem Namen nach an das Vorbild erinnert, ist sie eine gut klingende und vielseitige maschinelle Bassbegleitung (was ja auch ursprünglich für die TB-303 so gedacht war) und ist für eben diese 300,-€ zu haben.

        • Profilbild
          Kosh  

          also die tb-03 werde ich mir definitiv nicht holen. eine tb-3 habe ich bereits, als nächstes kommt mir wohl die mam mb33 retro ins haus. und wenn ich dann immer noch etwas 303-mäßiges will, lege ich wohl die 30 € auf den tb-03-preis drauf und hole mir den cyclone bass bot. an der tb-03 habe ich recht schnell jegliches interesse verloren, und der anvisierte preis trägt sein übriges dazu bei, dass es auch so bleibt…

  14. Profilbild
    elektrock  AHU

    Egal ob Analog oder Digital!
    Wenn’s nicht klingt wirds auch nicht behalten
    und zum Glück hab ich mir die TB-3 nie zugelegt.

    Aber die TB-03 ist so gut wie Zuhause weil das Teil
    einfach Geil ausieht und Roland draufsteht, ich nie das
    Original hatte und Jahrelang gewartet habe
    bis sie wieder kommt!
    W.T.F. wenn’s wirklich gar nicht klingen sollte dann gibt’s
    Liebe mit Future Retro oder Acidlab,…….
    Einem Acid Konzert sollte nicht’s im Wege stehn.

    • Profilbild
      to bias

      Das Video zeigt echt gut wie blass doch die Emulation gegen das Original aussieht!
      Bei diesem typische Resonanzgeschmatze der
      TB-303 geht der TB-03 leider die Puste aus.
      Da hört man ganz klar den Unterschied zwischen Analog und Digital.

  15. Profilbild
    Kaikes  

    Ja das finde ich auch! Klingt zwar authentischer wie meine FutureRetro Revolution aber meine x0xb0x vom alten xoxshop klingt da schon geschmeidiger. Also schade Roland….aber dennoch will ich die TB03 auch nicht schlecht machen! Hätte ich noch keinen Clon würde ich sie mir wahrscheinlich holen XD

  16. Profilbild
    Flying C  

    Cyclone Analogic hat doch mit dem TT-303 Bass Bot gezeigt wie’s geht. Für magere 30 € mehr geht’s also analog, mit ein paar einfachen Modifikationen -z.B. Walzblei an die Unterseite, andere Gummifüsse, evtl. bessere Potis- ist das Teil echt gut.
    Ob die Verarbeitung & Qualität der TB-03 besser ist wird sich erst noch zeigen. Für Live Sets bevorzuge ich ausserdem einen „echten“ Strom- bzw. Netzteil Anschluss.

    • Profilbild
      8-VOICE  AHU

      Flying Circuits: Der TT-303 ist sicher eine Überlegung wert. Die fehlenden Effekte kann man auch hinten dran hängen oder in der DAW hinzufügen. Den Cyclone habe ich fast vergessen. Die Resonance ist bei den VAs meistens zu schwach und kreischt nicht so wie bei den Analogen.

  17. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    ich kann nur sagen bitte nicht kaufen sonst stellen Sie noch weiter solche Mist Produkte her gilt fast für die ganze Palette Roland oder man möchte zu David Guetta mutieren.. dann ist es okay. ich freue mich auf Matrix Brut nach wie vor auf dem deepmind 12…spätestens bei Einsatz der Resonanz cutoff attack Verhältnis geht dieser tb 03 völlig die Luft aus und klingt nach dünem brot .Wer das nicht hört beziehungsweise wahrnimmt …Ohrenarzt meine Empfehlung…da war ja damals Steinberg Rebirths besser..also bloß nicht kaufen eventuell ein Grund wäre wenn die Sequenzen ausgegeben werden könnten somit wären 150 € okay für dieses Plastikteil dasselbe gilt auch für die neue sogenannte 909 bitte lasst euch nicht verarschen diese Geräte sind nicht das Geld wert sie haben niemals diesen Druck im Gesamtbild die Preise der orginalen werden sich halten beziehungsweise immer teurer meine Prognose wer richtigen acid Sound machen will braucht das Original nicht zwingend aber er wird mehr Spaß haben

  18. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    okay kann das nur sein das eine original tb 303 zwischen 3500 und 5000 € kostet laut eBay oder liege ich da falsch meine ich was ist nur mit dieser Welt geschehen den Avalon habe ich noch nie richtig kreischenn gesehen gehoert weiß da jemand mehr darüber …

  19. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die TB-03 ist preislich für mein Gefühl viel zu hoch angesetzt. Und erst die TR-09… Da hat meines Erachtens Roland den Markt nicht wirklich gut eingeschätzt. Sorry Roland aber jetzt sind bei mir beide wieder von der Wunschliste gestrichen. Also warten auf eine Preisreduktion oder ein bisschen Glück auf Ebay oder vielleicht doch eine TT-303…

    • Profilbild
      8-VOICE  AHU

      Der Preis der TB 03 sollte sicher nicht höher sein als ein JU-06 welcher 4 stimmig ist und auch Sequencer Chorus + Delay hat.

  20. Profilbild
    arnimhandschlag  

    für son digitalen schuhkarton finde ich das geld ganz schön happig. Zumal in den Videos auch durchaus ein Unterschied zu hören ist. Da mag es dann wieder heißen, dass man das nur hört wenn man sich auskennt aber irgendwie klingt die neue büchse einfach weniger musikalisch. Ich frage mich ob Roland überhaupt analoge bauen könnte. Das ist zwar die gleiche Firma wie damals aber sind das noch die gleichen Leute? Eher unwahrscheinlich. Und dann fände ich es eigentlich schöner was neues zu machen, analog mit 303 Charakter aber nicht 1:1 identisch. Warum nur diese Mutlosigkeit? Und kauft tatsächlich jemand der ne 303 dann so ein Replikat? Kauft jemand der nen Jupiter 8 will dann nen JU-08? Ist doch nicht das selbe, auch wenn es ähnlich klingt.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Armin,

      die JU-08 ist die JP-08. Und ich habe sie zunächst als Ergänzung zum System 1m gekauft. Und nicht primär als Jupiter 8 Ersatz. An den diesen Sound kann ich mich nur dunkel erinnern. Ob Roland nun analoge oder digitale Synthesizer produziert ist m.E sekundär, der Weg muss zum Ergebnis passen und das heisst Sound. Und das macht Roland für mich gut. Sicher einige Detaillösungen muss man hinterfragen. Beleuchtung und Design. Für mich mach Roland derzeit nicht viel falsch. ACB finde ich technologisch richtig und die Umsetzung bisher war recht konsequent und schlüssig. Ob dann nun für jeden was dabei ist, ist eine andere Sache. Ich finde die 303 Replik schon sinnig, da sie neben Midi, USB auch Trigger und CV/Gate an Bord hat. Bei aller Kritik muss man immer im Auge haben, das sich die Art wie man Musik macht geändert hat. Und hier trägt Roland Rechnung.

  21. Profilbild
    Psychedelic

    Wieso rafft es bei Roland niemand, dass eine 303 einfach nunmal analog sein muss? Ja, der Klang ist nah dran, aber es fehlt genau das gewisse Etwas, was eine analoge 303 ausmacht.

    Es hätte doch für so einen Riesenkonzern ein leichtes sein müssen, einen bezahlbaren Analognachbau zu liefern, wenn es selbst kleine Synthschmieden (Cyclone) auch schaffen! Oder das beste Beispiel Korg, die mit MS-20, ARP und den Volcas zeigen, dass es auch analog geht. Und das Roland generell noch analog kann, hat ja das System 500 gezeigt (wenn auch mit Hilfe von Malekko).

    Ich behaupte mal, wären sie den richtigen Weg gegangen, hätte sich wahrscheinlich JEDER, der die 303 liebt und sich keine originale leisten kann oder will (weil alt und daher ggf unzuverlässig, kein Midi usw) das Teil geholt. Oder zusätzlich zu einer alten oder irgendeinem andern Klon, wie in meinem Fall einer Xoxbox. Und dann auch gerne für einen höheren Preis.

    Aber wahrscheinlich hat die Marktevaluierung halt einfach einen höheren Profit für diese Pseudo-Kiste ergeben, weil es wohl genug Menschen gibt, die lieber überteuerte 400€ für ein Digital-Teil mit dem Namen Roland drauf ausgeben als zB 430€ für eine analoge, bessere und „echtere“ TT-303.

    • Profilbild
      A.Vogel  AHU

      Ich denke, ACB ist nun einmal für die gesamte Roland-Retro-Reihe das Mittel der Wahl.
      Wie sollten sie auch die potentiellen Käufer der anderen Pseudo-Replikas davon überzeugen, dass diese Technik das absolute NonPlusUltra hinsichtlich Authentizität ist, wenn sie ausgerechnet die 303 in alter Technik bauen.
      Letztendlich gehen sie konsequent ihren Weg, ob man diesen mag oder nicht….

    • Profilbild
      chain  AHU

      Und ewig grüßt das Murmeltier. Was vor 5 Jahren das eiphone, ist seit dem 9.9. 2016,die 909 Roland Geschichte. 50% off im Preis, wären gerecht, aber momentan heißt das wohl eher: rechnte sich.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Sowas nennt man strategische Preisfindung. Aber ich glaube wirklich je mehr ich darüber nachdenke, dass sich Roland diesmal dabei verrechnet hat.

    • Profilbild
      Kaikes  

      genau meine Meinung Psychedelic !!!!!! Es ist sooooo peinlich das gerade Roland ihre eigenen Legenden so wiederbeleben. Andere können das besser und analoger, wie du ganz richtig schreibst !

  22. Profilbild
    wedok

    ende der 90er.
    909 für 1000 deutsch mark hier im lokalen musikinstrumente laden.
    was kauf ich.
    ne cs1x und ne drumstation.
    die 909 hat sich dann mein abgehalfterter nachbar untern nagel gerissen. :(
    ich könnt mich so in den a**** beissen.

    • Profilbild
      A.Vogel  AHU

      Ich kann die 909-Verklärung nicht so ganz nachvollziehen.
      Ja, kein schlechter Drummie, aber eben auch nicht die Übermaschine, als die sie immer wieder in den Himmel gelobt wird.
      Der Sound ist mit anderen Maschinen/Sampling + externer Nachbearbeitung locker hinzukriegen.
      Die 808, das ist ein echt eigenes Gerät, die 909 eher nicht. Die ist leicht zu ersetzen, nicht unbedingt durch dieses plastikgewordene Plug-In ohne Einzelausgänge, aber es geht….

  23. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Es gab in der 1990ern und 2000er so viele TB-303 Clones, die auch noch echt analog werkelten.
    Viel zu spät springt Roland auf den TB-Clone-Zug auf…

  24. Profilbild
    Waldek909

    Mich überzeugt die Tb03 nicht. Hab in den 90 so ziemlich jeden Klon ausprobiert was damals erschienen ist Mab 303, DB9, Bassstation, Teebee und Rebirth ( war nicht schlecht) usw. Das waren alles gute Instrumente und man konnte damit auch geile Acid Sachen machen. Am Ende habe mir jedoch die Tb 303 geholt und den Rest längst verkauft. Wer den echten Sound der 303 sucht kommt am Original nicht vorbei. Die digitale 303 hat etwas veränderte Klang Ästhetik und das hört man sofort wenn man zuvor mit der analogen 303 gearbeitet hat.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.