Top News: TC Electronic TC2290-DT, Delay Plug-in

18. April 2018

Rückkehr des Delay Klassikers

 

tc electronic tc2290

Wir schreiben das Jahr 1985: Die Firma TC Electronic veröffentlicht das im 19 Zoll Format gehaltene TC Electronic TC2290 Digital Delay. Zu dieser Zeit revolutionär, da das 2290 Delay-Zeiten von bis zu 32 Sekunden, einen überaus guten Klang und weitgehende Modulationsfunktionen bietet. Sprung in die Gegenwart: Im Juni 2018 kommt das TC Electronic TC2290 in Form eines Plug-ins wieder zurück, jedoch nicht, ohne dass der Hersteller einen dazu passenden Hardware-Controller entwickelt hat. Anfassen geht bei TC Electronic in diesem Fall wohl deutlich vor „Mausschieben“.

tc electronic tc2290

Das folgende Video zeigt einen ersten Blick auf die Kombination 2290 Plug-in und Controller-Einheit samt Hintergrundinformationen von TC Electronic:

Wie im Video zu sehen, bietet die Controller-Einheit des TC Electronic TC2290 eine Vielzahl an Bedienelementen, allesamt an die originale Hardware angelehnt. LED-Meter für Ein- und Ausgangspegel sind genau vorhanden wie insgesamt vier numerische Displays zur Anzeige der Delay-, Modulation-, Feedback- und Preset/Spec-Parameter sowie entsprechende Buttons zur Steuerung. DAW-Tempo, Automation und Total Recall sind integriert, ausgeliefert wird das Plug-in mit zahlreichen Artist- und Signature-Presets.

tc electronic tc2290

Einsetzbar ist das Plug-in als VST-, AU- oder AAX-Plug-in und ist somit zu den gängigsten DAWs kompatibel. Die Verbindung zwischen Plug-in bzw. Computer und Controller-Einheit wird per USB hergestellt.

Ab Juni wird das TC Electronic TC2290-DT erhältlich sein, der Preis wird 349,- US-Dollar betragen. Wir sind gespannt und fragen schon jetzt: Besitzt jemand ein altes 2290 für einen Vergleichstest?

tc electronic tc2290

 

Preis

  • 349,- US-Dollar
Forum
  1. Profilbild
    psv-ddv  AHU

    :-)))))))) Sehr gelacht. Das Einzige was am originalen TC 2290 schlecht ist, ist das User Interface. Konterintuitiv bis unbedienbar. Dieses bekanntermassen schwachsinnige Bedienpanel hat TC/Behringer nun als hardware Remote geklont.
    Das richtig Gute am echten TC 2290 ist der Klang. Den gibt es nun als Plugin.
    Na klar, klingt bestimmt ganz genau wie das Original. Mensch Achim, da ist aber irgendwie gründlich was schiefgelaufen.

  2. Profilbild
    Polysix

    Ganz unabhängig, ob’s jemand braucht oder nicht. Vermutlich hat Softube mit der Console 1 die neue Controller Ära eingeläutet. TC geht schon einen Schritt weiter: Eine dedizierte Hardware-Bedieneinheit für ein einzelnes Plug-In. Na, wenn da nicht gleich ein Reverb hinterherkommt. Am Ende bringt einer einer ein EuroMixingDesk mit integriertem USB-Bus auf den Markt, in den die Controller integriert werden können.

  3. Profilbild
    psv-ddv  AHU

    …ach ja, hatte ich vergessen zu erwähnen: Hardware Aussteuerungsanzeigen, ganz wichtig, am besten schön hochauflösend, je zwei für Eingangs und Ausgangssignal.
    Für ein Effektplugin essentiell, eigentlich unverzichtbar. Das da bisher Niemand drauf gekommen ist :..-))) Nee, Leute ihr habt echt Humor, muss man Euch lassen. Hauptsache bunt und blinkt. Nu kann auch der Schlafzimmergitarrero endlich mit den Profis um die Wette blinken.

  4. Profilbild
    Markus Schroeder  RED

    Allein von der Größe her ist der Kontroller ja schon ein Witz, 4,3 x 10,9 x 13,5 cm, so winzig, das hätte gerne mal locker 50% größer sein können um ergonomisch zu sein.

    Ein nettes, aber sinnloses Gimmick, um den Preis nach oben zu drücken. Ich kann nur hoffen, TC wird das Plugin auch ohne Kontroller anbieten. Wenn ich für alle meine Plugins einen eigenen Kontroller haben wollte, bräuchte ich ein zweites Haus.

    Ansonsten gibts ja genug bedienbare Alternativen. Das scheint hier ja auch eine mittlere Katastrophe zu sein.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Das UI ist ja winzig. Und nur für diesen einen Zweck, ist das wie ein Dongle für die Software. Und das in Zeiten, wo an Laptops und Rechner eh nie genug USB Ports vorhanden sind. Mittlerweile gibts ja ein USB Port Rechner, wo man das LAN nicht über den USB HUB betreiben kann. Und dann? ;-)

      Und dann auch noch Micro USB. Da stell ich mir doch lieber noch 2xMX200, 1xMX300 und 1xMX400 ins Rack und hab auf dem USB das Audio, kann die Kisten Remote bedienen. Und hab noch nicht mal die MIDI Buchsen belegt. Und den legendären 80ies Sound mit Preset Nummer 3 Retroverb gibt es oben drauf, dann hab auch ein „scheusliches“ UI in der DAW, kann das aber wenigstens ausschalten und durch ein eigenes UI und CTRLR Map ersetzen oder hau mir ein Logic Enviroment zusammen.

      Und das für 349 USD? Das und da bin ich ehrlich, empfinde ich als dummdreist. Die Bedieneinheit für DD hat jetzt nicht den Schwierigkeitsgrad, als das man das nicht in CTRLR oder TOUCH OSC machen könnte. Die Levelmeter könnten tricky sein.

      Und dann LEDs in einem USB Controller, da war was mit Fluss-Strom und so. Ich möchte gerne mal das Spec Sheet sehen, entweder zaubern die oder sie lutschen den USB Port bis zum Ende aus.

  5. Profilbild
    swissdoc  RED

    Man schaue sich mal die Rückseite des Originals an und dann die vom Controller. Dann staune man.

  6. Profilbild
    nativeVS  

    Kann man denn die remote auch fuer das original irgendwie verwenden? Das waere mal ein gimmick.
    Kann man dann von TC erwarten wenn sie mehr 6000 plugins veroeffentlichen man dann auch irgendwann die remote am PC verwenden kann?

  7. Profilbild
    Sudad G  

    Also die überaus negative Kritik und Vorverurteilung kann ich nicht ganz nachvollziehen.
    Hey Leute – man bekommt für seine heimische DAW ein wirklich toll klingendes natives Delay-Plugin des legendären und heute noch teuren TC 2290 für „nur“ 399,- EUR, dessen Klangeigenschaften verdammt nah am Original sind, mit teilweise wirklich sehr guten Presets und erhält noch einen Desktop-Controller dazu, mit dem man mehrere Instanzen kontrollieren kann. Wo ist also das Problem??? Das Plugin klingt mehr nach TC 2290 als dessen Nachfolger D-Two aus gleichem Hause.
    Wenn man bedenkt, was andere Firmen für Preise ihrer FX-Plugins aufrufen, die oftmals nicht annähernd wie das Original klingen, ist das vollkommen gerechtfertigt.
    Ich bin mir auch sicher, dass die meisten, die hier Unkenrufe abgeben, das Plugin selbst nie im Studioeinsatz gehört bzw. damit gearbeitet haben.
    Klar…wenn man jetzt live als Gitarrist unterwegs ist, kann das Plugin alleine schon wegen der fehlenden Anschlüsse mit dem originalen TC 2290 kaum mithalten.
    Aber im Studio und innerhalb einer DAW ist das Plugin mit samt Controller fantastisch.
    Ich finde das TC 2290 DT jedenfalls neben dem Soundtoys Echoboy das derzeit am besten klingende Delay-Plugin.

    • Profilbild
      Llisa  

      Du klingst so als ob du es hast… :-)
      Wie verhält sich der Controller denn bei Mehrfachinstanzen ?
      Welche zeigt er wann an und kann man auf dem Controller die Instanz wählen (wie etwa bei Console 1) ?

  8. Profilbild
    Llisa  

    Und jetzt kostet es doch nur 199. Da hamse doch mal Kommentare in Foren gelesen… ;-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.