Top News: u-he Colour Copy, Delay Plug-in

17. August 2018

Delays vom Synthesizer Spezialisten

u-he colour copy

Auf der diesjährigen Superbooth waren am Stand von u-he alle Augen auf die erste Hardware der Herstellers gerichtet. Hier erfahrt ihr noch einmal alles zu CVilization inklusive einem Video Interview mit dem Chef von u-he, Urs Heckmann. Ganz nebenbei stellten Urs und sein Team aber auch ein Delay Plug-in namens u-he Colour Copy vor. Im Mai befand sich dies noch in einem sehr frühen Beta Stadium, ab sofort ist es aber nun erhältlich.

u-he Colour Copy

Das Delay Plug-in von u-he sieht auf den ersten Blick wie ein gewöhnliches Bucket Brigade Delay aus. Wer aber Urs und seine Entwickler kennt, weiß dass deren Produkte in der Regel deutlich komplexer und somit auch vielseitiger aufgebaut sind. Dabei basiert Colour Copy auf der Delay Einheit „Lyrebird“ aus dem Repro-1 Plug-in, wurde aber deutlich weiter entwickelt. Wie der Name bereits verrät, liegt der Hauptaugenmerk des Plug-ins auf dem Färben des Delays.

u-he colour copy

Hier alle Kurz-Infos in englischer Sprache:

  • bbd-style analog delay, for the smoothest possible pitch effects
  • unique colour morphing, with saturation for non-linear effects such as distortion / resonance
  • 1ms to 1s or host-synched time base, scaled via rate control from 25% to 400%
  • dynamic ducking via envelope follower, with an option that preserves the initial delay
  • lfo (with dynamic frequency and depth) can modulate rate, tap position or amplitude.
  • midi note tracking and Freeze button (infinite loop) for wildest experimental effects
  • powerful preset browser with tag and/or text search functions
  • independent input and feedback routing options allow all possible stereo or mono combinations
  • 100 factory presets, nks-compatible
  • ui instantly resizable from 70% to 200%
  • custom remote control via midi cc, 14-bit resolution optionu-he colour copy

Preislich ist das Plug-in auf alle Fälle interessant. Gerade einmal 69,- Euro ruft u-he für Colour Copy auf. Erhältlich ist es als Download für Mac und Windows. Unterstützt werden die Formate VST2/VST3, AAX und Audio Unit, alle als 32 und 64 Bit Versionen. Auch zum Native Instruments Standard NKS ist Colour Copy kompatibel.

u-he colour copy

Preis

  • Ladenpreis: 69,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    Coin  AHU

    Gefällt mir sehr gut das Delay.
    U-he gehört nach meiner Erfahrung eh mit zum besten,
    was man an Musiksoftware bekommen kann.

  2. Profilbild
    psv-ddv  AHU

    Bestimmt ein brauchbares Plugin, aber das Demofilmchen haut mich jetzt nicht aus den Socken. Klingt irgendwie ziemlich steril.

  3. Profilbild
    Venusianer  

    Auch wenn ich mehr ein Freund analoger Tape Echos bin, finde ich das Delay ganz gut. Lieber wäre es mir aber als Hardware.

  4. Profilbild
    0gravity  

    Wie leistungshungrig ist das Plug In denn? Dass die U-He Sachen super klingen ist klar, aber erfahrungsgemäß bringen die ältere Rechner auch oft ins Schwitzen.

    • Profilbild
      Hectorpascal  

      Ich empfehle eine 12-Kern CPU für 399€ von AMD. Dann sind mehrere hundert Instanzen kein Problem. Appleuser müssen natürlich mehr hinlegen. 10 Kerne kosten glaube ich 10000€ aufwärts. :)

    • Profilbild
      anttimaatteri  

      Im Renoise hatte bei mir ACE bei einem Schnellcheck so 7.5% und mit dem Color Copy an dann im Schnitt, egal welches Preset, ca. 10%. Bei einem uralten dual core pc von vor über 10 Jahren.
      Die Empfehlung von hectorpascal dürfte in etwa hinkommen :D
      Ein echter Test ist das aber nicht^^. Da müssen andere ran.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.