Top News: Waldorf Streichfett String Synthesizer

9. März 2014

Hoffentlich klingt der Sound besser als sein Name

Waldorf Streichfett

Waldorf Streichfett

Der Waldorf Streichfett provoziert geradezu Wortspielereien, aber hat er mehr drauf als nur eine polarisierende Namensgebung?

Nur noch wenige Tage, dann öffnet die Musikmesse in Frankfurt ihre Pforten. Erfahrungsgemäß zeigten die meisten Hersteller ihre Neuigkeiten bereits auf der NAMM SHOW, der amerikanischen Musikmesse, die jedes Jahr im Januar stattfindet.
(AMAZONA.de berichtete ausführlich)

Waldorf hat sich offensichtlich einen Trumpf im Ärmel behalten und spielt diesen nun kurz vor Messebeginn aus. Nicht mehr und nicht weniger als ein voll-polyphoner String-Synthesizer soll dieser „Waldorf Streichfett“ nun sein. Ganz nach den klassischen Vorbildern lassen sich unterschiedliche, synthetische Streicherklänge abrufen und editieren, auf Wunsch offensichtlich auch in Kombination mit einem Chor-Sound.

In einer Solo-Sektion lässt sich das ganze kombinieren mit einem Bass, einem E-Bass, einem Piano (solo?) oder einem Clavinet.

Bildschirmfoto 2014-03-09 um 18.57.46

Wer hier auf realistische Reproduktionen von Chören und Streichern hofft, ähnlich wie wir sie von kostspieligen Giga-Librarys kennen, der liegt falsch. Waldorf Streichfett hatte als Vorbild analoge String-Synthesizer wie z.B. den Roland VP330 oder ein ARP Solina. Und auch die Solo-Sektion wird mit den Worten beschrieben „the sound has little to do with that name“.

Als Effekte lassen sich ein Phaser und ein Hall einsetzen sowie eine vereinfache Hüllkurve. Entsprechende User-Settings (z.B. Splits, Effekte etc.) können auf vier Speicherplätzen abgelegt werden. Weitere Edit-Parameter wie Filter sucht man auf der Bedienoberfläche hingegen vergeblich.

Sicher wird es der Preis dann wieder richten, also sind wir mal gespannt, was der kleine Quader noch unter der Haube hat und wir er letztendlich im Praxis-Einsatz klingt.

Kurzzeitig hatte ich ja gehofft, es könnte sich um einen VP330-Clone handeln, wäre sicher auch wirtschaftlich interessant gewesen, sieht man sich die heutigen Gebrauchtmarktpreise an, aber angesichts der Features kann man das sicher ausschließen.

Bleibt uns nur nochmals auf den Namen einzugehen – obwohl – das hat schon einer unserer Facebook-Leser sehr treffend getan. Daweed Peetnartie-Schmidt schrieb: „Und das Drummodul wird dann Schlagsahne heißen“.

Dem muss man eigentlich nichts mehr hinzufügen.

FACTS:

  • Fully polyphonic Strings Section with Violin, Viola, Cello, Brass, Organ and Choir presets
  • 2’nd Layer with Violin/Viola Voicing
  • Ensemble Effect for String Section
  • Typical String Envelope Generator with Crescendo and Release
  • Monophonic Solo Section, offering Bass, E-Piano, Clavi, Synth and Pluto sounds
  • Dedicated Tremolo for Solo Section
  • Switchable Envelope generator with variable Sustain setting and Attack/Decay (Release) function
  • Effect Section with Animate, Phaser or Reverb
  • Layer or Split for Solo Section
  • Dedicated balance knob for quick adjustment of layered/split sounds
  • Fully programmable with 3 x 4 memory locations
  • Stereo Audio out (Left/Stereo, Right/Mono)
  • Headphone out
  • USB MIDI
  • MIDI in/out

Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Warum werden bei einer hier nicht näher genannten Firma (mit A…) sämtliche Produkte über den gründen Klee gelobt, obwohl sie weder besonders originell klingen, noch ohne Speicher besonders gut zu gebrauchen sind und bei Waldorf ist die Berichterstattung dann irgendwie tendenziös abwertend. Ich finde das zum K…. Für mich persönlich sind die Waldörfer mit ihrer Originalität eine echte Bereicherung. Sie haben Spaß an solchen Namen, na und? Da gibt es echt Schlimmeres. Zum Beispiel sinnlose und überflüssige Abwertung.

    • Profilbild
      Tyrell  RED 12

      Das A… würde ich wirklich gerne wissen. Das K… hättest du Dir sparen können.
      Wir berichten seit 14 Jahren vor allem sehr positiv über Waldorf. (Ähnliche Kommentare gab es daher auch in umgekehrter Beschuldigung „Warum lobt ihr Waldorf über den grünen Klee“ ;-)
      Waldorf wusste sehr wohl, dass der Name des STREICHFETT polarisiert. Also darf die Presse darüber auch sicher ironische Bemerkungen machen. Ich bin mir sicher unsere Freunde von Waldorf können darüber lachen. :-)

    • Profilbild
      FusionKey

      Ist damit A….rturia gemeint? Dann teile ich diese Kritik sogar ein bißchen. Nur eins verstehe ich nicht: Warum muss man dass denn jetzt verschleiert abkürzen? Gilt hier keine Meinungsfreiheit mehr? Oder befürchtest Du, dass die Ninjas von Arturia Dich abholen kommen?
      Ich finde es wirklich wichtig, dass die Dinge hier offen beim Namen genannt werden. Wir sind Profis, die sich austauschen, und nicht hindert uns, klare Meinungen zu sagen. Da ist so ein „Punkt, Punkt, Punkt…“ ja regelrecht gefährlich, weil wir uns damit selbst unsere Freiheit zur Diskussion beschneiden.

    • Profilbild
      Tyrell  RED 12

      Solltet Du wirklich „Arturia“ meinen, hier ein klares Statement:
      Arturia MiniBrute finde ich geil! Punktum. Und da wir keine Quotenregelung haben, ist es mir auch ziemlich egal ob unsere Autoren und Tester unterm Strich eine Firma mehr als eine andere loben – WEIL WIR DAZU KEINE STATISTIK FÜHREN.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Um Statistiken geht’s ja schon mal gar nicht. Arturia ist eine Marketing-Blase: Cleveres Marketing und nichts dahinter. Das merkt man ganz schnell, wenn man versucht, mit dem Kram wirklich Musik zu machen. „Wir machen brute wir machen voll analog“, aber was dann wirklich rauströpfelt aus den Kisten – na ja. Und ich finde es einfach schade, wenn Leute, die sich als Experten ausgeben, auf sowas aufspringen.

      • Profilbild
        TripleX

        Und den MicroBrute find ich noch viel geiler! ;)
        Anyway, auf den Brotaufstrich bin ich nichtsdestotrotz sehr gespannt!

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ironie ist was völlig anderes als Abwertung. Das sollte „die Presse“ eigentlich wissen. Und was die Firma mit A… betrifft: Ihr liebt doch Preisrätsel: Wird wie verrückt gekauft, weil es „voll analog“ ist. Erinnert mich im Sound aber stark an die Tongeneratoren, die ich als 12-jähriger zusammengebastelt habe.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Tut mir leid, ich habe mich geirrt. Eben habe ich den Artikel noch mal gelesen und er bringt doch sehr überzeugend zum Ausdruck, wie sehr Du Dich freust, dass es jetzt wieder einen String-Synthesizer mit noch dazu lustigem Namen und wahrscheinlich günstigem Preis gibt. Man liest aus jedem zweiten Satz „Danke Waldorf, dass ihr so eine tolle Arbeit macht“ Heute früh um 5 war ich aber noch nicht in der Lage, das richtig zu erkennen. Ich hatte wohl schlecht geträumt. Sorry, mein Fehler!

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo,

      ich hab den Artikel nochmal durchgelesen, Peter wertet Waldorf in keinster Weise ab. Genausowenig wie besagte Firma mit A hier über den Klee gelobt wird. Waldorf hat wie jede andere Firma Stärken und Schwächen. Wobei sie sich in den letzten Jahren auf ihre Stärken besinnen. Und es ist durchaus legitim, das Peter Waldorf ironisch an die Stärken erinnert, oder anspielt. Und seit der Ankündigung von Waldorf sind nun etliche „schlechte“ Witzche zum Namen gemacht worden, mehr aber auch nicht. Wenn man so einem Ding den Namen „Streichfett“ gibt, weiß man im voraus, das dies polarisiert.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ganz im Ernst (und das ist jetzt bitte nicht abwertend zu verstehen) wenn Du als 12 Jähriger schon Kisten gebaut hast, die einen Sound machen, wie der MiniBrute, dann wäre ich mehr als geil darauf zu hören, was Du heute zusammenbauen würdest! Vielleicht wäre das ja dann ein ähnlicher Knaller wie einstmals der Prophet-5 ;-)

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ist das Teil analog oder zumindest teilweise analog?

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Wozu braucht man so eine Kiste wenn alles digital ist? Da kann ich doch gleich eine VST am MacBook aufklappen bwz. das iPad rausholen :(

        • Profilbild
          TobyB  RED

          Hallo,

          anfassen, an den Knöpfen drehen, Liquid Feedback aus den Boxen spüren? Geht auch ohne Mac. Mein Mac ist ne bessere Bandmaschine, Sonntags jamme ich schon mal rum und lasse alles in Garageband laufen. Das geht mit ner VST oder AU nun mal nicht, spontan mal den Putz von der Wand holen oder das Dorf mit einer Sirene aus Waldorf wecken :-D

          • Profilbild
            Oxalus  

            Ja Knöpfedrehen ist es. <3
            Es macht einfach so viel mehr Freude als mit der Maus virtuelle Knöpfe und Schalter zu bewegen.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Ich mache jetzt seit 7 Jahren komplett „in the Box“ also ausschliesslich Rechnerbasiert Musik – Immer wenn ich mal ein Stück Hardware geliehen bekomme, sample ich es ab und benutze es als zusätzliche „Klangfarbe“ im Sampler – Ich kann Dir versichern, dass Du nur „im Rechner“ irgendwann an einem Punkt kommst, wo Du merkst, dass die Sounds sich eben doch nicht so einfügen, wie sie sollten. Dann setzt Du dich Tagelang ran, nur um das auszubügeln – Zeit die man für neue Tracks hätte verwenden können! Genau das hab ich bei meiner letzten Produktion erlebt und es machte mich bald wahnsinnig! Bei manchen Produktionen nahm ich abgesamplete Sounds von einem Waldorf Microwave II mit rein, weil es anders gar nicht klang – und obwohl diese Kiste ebenfalls Volldigital ist, machte er genau das, was er sollte! Er setzte sich durch, aber nicht zu penetrant und säuft auch nie wirklich ab. Man sollte also nicht beurteilen ob Hardware nun Analog, Digital oder Hybrid ist, weil nur der Klang ,der am Ende in ein Arrangement passt, das ist was letzten Endes zählt ;-)

  4. Profilbild
    Markus Galla  RED

    Na ja, Waldorf….
    aufgrund der immer sehr positiven Berichterstattung habe ich mir vor einiger Zeit einen Blofeld gekauft. Dieser hat nun einen neuen Besitzer. Warum?

    – ein Editor wurde versprochen, aber nie geliefert
    – Bugs wurden kaum ausgemerzt. Immer wieder schmierte die Kiste ab. Dazu reichte es manchmal aus, nur den Paramter-Regler etwas zu schnell zu drehen oder aus Versehen ein INIT-Patch anzuwählen.
    – die Werkssounds übersteuerten bereits oft den D/A-Wandler, so dass man sie erst umprogrammieren musste, damit sie überhaupt einsetzbar waren
    – für die Sample-Erweiterung, die ja bereits in jeden Blofeld integriert ist, sollte man plötzlich 100€ auf den Tisch legen, obwohl es sich dabei um einen simplen MIDI-String handelt.

    Die Firma agiert schlechter als so manches Startup-Unternehmen und vermittelt alles, aber keine Professionalität. Liest man mal etwas im Internet nach, so findet man viele frustrierte Anwender und bei Ebay werden immer mehr Waldorf-Produkte jüngeren Datums zum Verkauf angeboten. Es scheint fast so, als würde die Firma nur noch durch den Hype, der um die Klassiker gemacht wird/wurde, überleben.

    Mein Fazit: gute Ideen, im Ansatz gute Produkte, sehr schlechter Support, sehr schlechte Produktpflege. Ich lasse jedenfalls nun die Finger von Waldorf.

  5. Profilbild
    Aerocity  

    Das Design und den Namen finde ich echt sexy! :)

    Sicherlich auch ein Frauenmagnet, eine verflossene schrieb mir gerade: „keine ahnung, was dieses ding tut – aber der name ist prall und PINK :D“

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Demo Sounds! Wir brauchen Demo-Sounds! :-D

    Ich bin gespannt wie sich die kleine Margarine-Box schlägt. Ich habe hier einige Originale zu stehen und den Klang genau im Ohr.

    Zur Musikmesse will ich was hören, und wehe das klingt Sch…. und nicht nach Sternenstaub. ;-) Ui ne Abkürzung. :D

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Marko,

      eben, erstmal hören, ob es SchmierÖl oder StreichFett ist. Was das angeht kann Waldorf viel falsch machen und die Messlatte haben die sich selber ziemlich hochgelegt. Und es wird schwer die gelben Flächensounds der Q zu toppen. Erstmal hören.

      Grüße ToB

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Ich gehe mal davon aus das all die die den Klang der ARP, Solina oder Eminent mochten dem neuen Waldorf eine Chance geben. Allein schon die Voll Polyphonie finde ich klasse. Mich nerven jedesmal die 4 Oktaven.

  7. Profilbild
    Markus Galla  RED

    Waldorf selbst hat ja noch nicht einmal Hörbeispiele online. Wahrscheinlich steht da nur ein Dummy. Ich gehe am Mittwoch mal am Stand vorbei….

  8. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Unglaublich wie sich die Mäuler zerrissen werden über ein Produkt das wohl mal gerade eine Handvoll Menschen gehört hat.
    @ Amaros. Was den Editor angeht. Es gibt mittlerweile 3 Editoren für den Blofeld wie auch die Möglichkeit mit Audioterm Wavetables zu basteln und in den Blofeld zu schicken.

    • Profilbild
      Markus Galla  RED

      Seit wann gibt es denn einen offiziellen Editor? Der wurde immer mal wieder versprochen und nie geliefert. Die wenigen (und darunter noch weniger für den Mac) erhältlichen Editoren funktionieren eher schlecht als recht. Doch darauf möchte ich gar nicht herum reiten. Es war eher die Firmware, die mich genervt hat und die vielen Bugs, die, gerade wenn man intensiv an dem Teil herum schraubt, immer mal wieder zu Tage treten. Außerdem eben die Verzerrungen, die bei vielen Sounds durch Übersteuerung der internen D/A-Wandler entstehen. Da ich ausschließen wollte, dass es sich dabei um einen Defekt handelt, habe ich den Blofeld in der Keyboard-Variante, die ja wesentlich jünger war, als meine Desktop-Variante, bei Music Store angespielt und auch die Kiste hat verzerrt und ist abgeschmiert, wenn man zu schnell am Drehregler gedreht hat oder ein Init-Patch aufgerufen hat. Daraufhin habe ich meine Desktop-Version verkauft.

  9. Profilbild
    synthboy  

    Also ich freue mich wie Sau auf den streichfett, ich liebe die alten Stringsynthesizer, wenn aus der Kiste wirklich so was wie Solina oder Eminent Sound kommt, wäre das der absolute Hammer !
    Ich habe Waldorf immer gemocht, den Sound vor allem.
    Der microQ ist einer meiner Synthesizer die ich am längsten habe und wohl nie verkaufen werde, aber ich hatte auch schon den Blohfeld, der hat mich schon etwas entäuscht, der war schnell wieder weg…
    Wie konnte man dem Blohfeld nur einen !Stereo Ausgang verpassen, warum nicht so wie beim microQ, völliger Blödsinn !

    Egal, streichfett, lass was von dir hören :-)

  10. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    der neue Waldorf hätte von mir aus auch
    „Fettnäpfchen“ heissen können, nur mit
    dem Reintreten wäre es nicht so toll
    gewesen:-)

    Wenn man das bekommt, was er verspricht, nämlich einen guten klangcharakter von Stringmachines, dann nehm ich das doch gerne an.

    Der Zahn der Zeit nagt immer mehr an
    alten Geräten, somit kommt der neue gerade Recht.

    ich freu mich drauf, könnte mein erster Waldorf werden

    freundlicher Gruß

    • Profilbild
      ukm  

      „Fett“ sind nur die Hintergrundgeräusche; ob’s „streicht“, kann man nicht beurteilen.

  11. Profilbild
    TobyB  RED

    Also, ich hab mir heute Mittag mal ne Ladung Fett angehört und find Streichfett gut und kommt auf die Liste, der Klang ist Waldorf, man muss damit umgehen können. Aber ich mag Streichfett :-)

  12. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Bekommt man mit dem Teil auch Mellotron Sounds hin? Oder sollte ich da besser was andres anschauen?

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo sell,

      Vermutlich werden sie so ähnlich klingen wie ein Mellotron, aber nur so ähnlich. Bedingt durch die Gleichlaufschwankungen der Bänder und analoge diskrete Schaltungstechnik kommt der Mello Sound zustande. Und da dürfte der Tremolo und der Ensemble Filter des Streichfetts anders klingen. Aber abwarten.

  13. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Also, wenn in den 80ern und 90ern immer ein Expander auf dem Markt kam (z.B. U-110 oder FB-01), sagte der Verkäufer immer ähnliches, wie z.B. dass das das ideale Ergänzungs-Gerät zu meinem Entertainer-Keyboard wäre. Das erwies sich fast immer als unbefriedigend.
    Aber bei diesem Streichfett, denke ich selbst diesmal, dass es wirklich die ideale Ergänzung für das moderne digitale Begleit-Keyboard und Bühne darstellt. Orgel- und Zugriegel-Expander gab es schon immer, aber kein Kästchen, das die originalen String-Maschines der alten Heimorgeln nachbildet und auch noch Spaß macht und programmierbar ist.
    Viele Module haben zwar Strings, neuste auch Samples von String-Machines, aber die klingen bei Weitem nicht so, als wenn auf das ganze Signal ein echter Ensemble-Effekt gelegt wird. Übrigens darf man den Ensemble-Effekt des Streichfettes nicht mit dem eines Multi-Effekt-Gerätes vergleichen.
    Neben dem Elkorus ist das Streichfett das einzige Gerät auf dem Markt, welches den echten analogen Ensemble-Effekt nachbildet, und der ist einzigartig.

  14. Profilbild
    Atarkid  AHU

    Wäre eigentlich ein tolles Maschinchen, allerdings komm ich mit ein oder zwei Dingen gar nicht klar….

    Ich bekomm da keinen sauberen Sound raus. Ganz gleich wie weit ich den Regler am Streichfett runterregle, egal wie weit ich den Gain am Pult runterziehe, es zerrt immer ganz leicht. Wenn man dann einen Akkord spielt wirds noch heftiger.

    Ensemble Effekt funktioniert bei mir nicht 100%ig. Muss den ein paarmal ein- und ausschalten. Ansonsten hab ich da eher ein Vibrato als den typischen Ensemble-Effekt. Beim 3. oder 4. Versuch klappt’s dann aber.

    WIe auch immer, irgendwas stimmt nicht… Leider!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.