ANZEIGE
ANZEIGE

TubeOhm Jeannie, 8-stimmiger DIY-Synthesizer

11. November 2021

Acht Stimmen im Selbstbau

tubeohm jeannie diy synthesizer blue

Jeannie in blau

TubeOhm Jeannie ist ein Open Source DIY-Projekt für einen polyphonen Synthesizer. Der Bausatz wird in drei Formen angeboten, so dass man sich je nach Ambition und Erfahrungsgrad das passende Kit auswählen kann. Nach langer Vorbereitung ist der Synthesizer nun vollendet und seit unserer ersten Meldung im Mai 2021 hat sich bei dem Projekt so einiges getan.

Die Klangerzeugung von Jeannie basiert auf einem ARM Cortex-M7 Prozessor mit 1 MB RAM. Damit werden acht Stimmen generiert. Pro Stimme gibt es zwei digitale Oszillatoren, für die laut Hersteller 15 Schwingungsformbänke mit je 63 Schwingungsformen, von klassisch bis Band-limitiert, zur Verfügung stehen. Die Oszillatoren können sich gegenseitig mit den Modi XOR, XMOD, MOD, AND, OR und FM modulieren.
Zusätzlich ist ein Noise Generator mit White und Pink Noise vorhanden.

ANZEIGE
tubeohm jeannie synthesizer diy yellow

Mit alternativem Panel

Das Multimodefilter arbeitet mit 12 dB Flankensteilheit und kann als Tief-, Band- oder Hochpass betrieben werden, wobei zwischen den Modi überblendet werden kann. Dem Filter ist ein Waveshaper mit verschiedenen Kennlinien nachgeschaltet, mit dem der Klang von leicht bis heftig verzerrt werden kann. Zur Modulation sind zwei ADSR-Hüllkurven und zwei LFOs vorhanden. Jeannie verfügt auch über einen polyphonen Sequencer mit 16 Steps.
Weiterhin ist ein kleines DSP-Effektmodul, basierend auf dem FV-1 Prozessor und einem EE-Prom, vorhanden. Tubeohm hat acht neue Algorithmen dafür programmiert, auch die Erstellung eigenen Algorithmen ist möglich.

Der Synthesizer wird über ein 1,8 Zoll großes, farbiges Display (160×128 Pixel) und sechs Funktionstasten bedient. Speichern und Laden von Soundprogrammen erfolgt über eine 8 bzw. 16 GB große SD-Karte. Audio wird über einen Stereoausgang ausgegeben.

tubeohm jeannie synthesizer board

ohne Gehäuse

TubeOhm Jeannie kann ab sofort in drei Bausatzvarianten bestellt werden.
Jeannie-1 ist für erfahrene Löter und besteht aus Motherboard PCB, FX-Platine, LCD und FX-EEPROM. Der Preis beträgt 63,90 Euro, zzgl. Versand.
Bei Jeannie-2 sind die SMD-Bauteile und Regler auf dem Motherboard PCB sowie das FX PCB TL 074 und LM 13700 bereits verlötet. Der FV-1 Chip ist nicht mit dabei. Dazu kommen LCD und FX-EEPROM. Der Preis beträgt 92,90 Euro, zzgl. Versand.
Jeannie-3 ist wie Version 2 bereits vorgelötet und es sind alle Teile, die benötigt werden, inklusive Teensy 4.1 mit Jeannie-Firmware und Gehäuse, mit dabei. Der Preis beträgt 294,- Euro, zzgl. Versand.
Für die Varianten 1 und 2 kann das passende Gehäuse samt Schrauben, Muttern, Ein/Aus-Schalter separat geordert werden. Der Preis beträgt 43,95 Euro, zzgl. Versand.
Netzteil und SD-Karte sind nicht im Lieferumfang enthalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Ab hier die Meldung vom 11. Mai 2021

tubeohm jeannie wavetable synthesizer proto

Die Entwicklung des TubeOhm Jeannie befindet sich auf der Zielgeraden. Der 8-stimmige Synthesizer wird sich jedoch mehr an fortgeschrittene DIY-Fans richten.

Auf der Website von TubeOhm kann man sich schon seit einiger Zeit über den Fortgang des Projektes auf dem Laufenden halten. Jetzt wurde ein neues Demovideo veröffentlicht, anhand dessen man sich einen Eindruck vom Klang des Synthesizers machen kann.

Jeannie ist ein achtfach polyphoner Synthesizer, der auf dem Teensy 4.1 basiert. Pro Stimme gibt es zwei Oszillatoren, die jeweils mit einem Wavepool mit 180 Waves (zuvor hieß es 64) arbeiten. Außerdem ist eine digitale Ringmodulation (XOR) und Sync zwischen den beiden Oszillatoren einer Stimme möglich. Es gibt auch einen Unison-Modus, bei dem alle 16 Oszillatoren für eine Stimme zusammengefasst werden.
Die Bearbeitung der Oszillatoren erfolgt über ein Multimodefilter. Zur Modulation sind drei LFOs und zwei ADSR-Hüllkurven vorgesehen. Ein geplanter Sequencer ist noch in der Entwicklung.
Die interne FX-Sektion arbeitet mit einem separaten FV-1 Chip, der 14 unterschiedliche Effekte wie Reverb, Echo, Chorus, Delay etc erzeugt.
Der Synthesizer ist komplett editierbar und kann bis zu 1.000 Sounds abspeichern.

TubeOhm Jeannie wird nur als DIY-kit erhältlich sein. Wie genau dies zusammengestellt sein wird ist noch nicht bekannt. Auch Angaben zu Preis und Lieferbarkeit stehen noch aus. Es heißt lediglich „coming soon“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hört sich doch schon mal recht ordentlich fett an. Was mir an den TubeOhm Geräten besonders gefällt ist, das die Entwickler alles in die kleinen Synthesizer reinpacken was möglich ist, im Gegensatz zu den großen Firmen die gewisse Funktionen gezielt auf verschiedene Produkte verteilen. Das kann man natürlich nicht verallgemeinern, aber für den Preis können die Geräte schon richtig viel, auch wenn es DIY Projekte sind.

  2. Profilbild
    TimeActor AHU

    Klingt Hochinteressant! Traue mir das DIY zu. Allerdings sollte es auch ein schickes Gehäuse mit 19″ Rack Option geben. Mit „Tischhupen“ kann/will ich nichts anfangen. Brauchen mir zuviel Platz auf dem Tisch.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Eine grandiose Aussage die je jemand weiter bringt..top …du bist gut.

      • Profilbild
        TimeActor AHU

        Ich bin untröstlich, dass dich mein Output nicht weitergebracht hat und hoffe, dass du mit deinem Output unter meinem jemand anderen weiter gebracht hast! ;-) Du bist ja noch viel besser… :-)

  3. Profilbild
    DE-GENERATOR

    Liebes Amazona Team. Vielen Dank für diesen Beitrag. Wir sind eine sehr kleine Factory und alles ist handgemacht. Vom Sourcecode bis zum Gehäuse. Ich denke wir sind jetzt am Ende unserer Entwicklung und können unser Produkt „Jeannie“ dem interessierten Publikum zeigen.
    Die DIY Anleitung kann man sich schon downloaden. Ich schreibe noch an der Bedienungsanleitung und hoffe das „Jeannie“ euch begeistert. Wir verkaufen nicht nur einen polyphonen Synthesizer sondern auch ein DIY Erlebnis.

    Link: https://www.tubeohm.com/

    Lieben Gruß aus Wuppertal. Rolf Degen

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die leichte Anbindung an den FV-1 Chip wertet das Gerät richtig auf , da es dafür wirklich sehr viele gute Effekte gratis gibt. Außerdem ist das Teil leicht ausbaubar z.B. mit einem Line in und so könnte Jeannie sogar als qualitatives Effektgerät für andere Synthies dienen. Ich freue mich schon tierisch drauf und bin froh das es so kleine Firmen gibt, die ihr ganzes Herzblut in ihre Projekte stecken.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE