Twisted Electrons zeigt den verbesserten acid8 MKIII

12. Februar 2019

Neuer Sound, bessere Bedienung

Umgehend nach dem hapiNES L kommt der nächste neue Synthesizers des auf Chiptune-Geräte spezialisierten Herstellers. Der Twisted Electrons acid8 MKIII ist die überarbeitete Version des kleinen Bassliners.

Der Twisted Electrons acid8 MKIII Synthesizer wurde gegenüber dem Vorgänger überarbeitet. Das frühere Filter wurde durch ein komplett neu designtes, digitales Filter ersetzt. Ebenso bekam der Synthesizer einen besseren Endverstärker, der weniger rauschen und einen hörbar druckvolleren Sound liefern soll. Die Synth-Engine verfügt in der MKIII-Version außerdem über einen Dual Oscillator für breitere Klänge und Detuned-Sounds. Saw, Square und Triangle lassen sich jeweils in vier OSC-Modi betreiben.

Auch bei der Bedienung hat sich einiges geändert und ist direkter geworden. Es lassen sich nun mehr Funktionen in Echtzeit bedienen als zuvor, wie zum Beispiel Transposition Automation, Filter Wobbler, Stutter und Vinyl Spin-down Effekte. Zur einfachen Fernsteuerung der Synth-Parameter ist ein VST-Plugin verfügbar.

Der Twisted Electrons acid8 MKIII bietet die gleichen Features wie die kleine Version µAcid8, verfügt jedoch zusätzlich über einen MIDI-Input (3,5 mm Buchse, alternativ zu USB-MIDI) und analoge Sync-Ein- und Ausgänge und besitzt zudem ein stabiles Metallgehäuse.

Ab März soll der Twisted Electrons acid8 MKIII bereits ausgeliefert werden, der Preis beträgt 255,- Euro (excl. VAT), Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

Audiobeispiele und neue Bilder sollen in Kürze folgen.

Features des Twisted Electrons acid8 MKIII

• USB-MIDI input (sync, notes and parameter modulation)
• Hardware MIDI input (sync, notes and parameter modulation)
• Analog sync trigger input and output
• Dedicated VST/AU plugin for full DAW integration
• 18 Buttons
• 32 Leds
• 6 high quality potentiometers
• Arp Fx with variable depth and decay time
• Filter Wobble with variable speed and depth
• Crush Fx with variable depth
• Pattern Copy/Pasting
• Variable VCA decay (note length)
• Tap tempo, variable Swing
• Patterns can reset at any step (1-16 step pattern lengths)
• Variable pulse-width (for square waveforms)
• 12 sounds: Square, Saw and Triangle each in 4 flavors (Normal, Distorted, Fat/Detuned, Harmonized/Techno).
• 3 levels of LED brightness (Beach, Studio, Club)
• Live recording, key change and pattern chaining

Preis

  • 255,- Euro (excl. VAT)
Forum
  1. Profilbild
    SynthUndMetal

    Was ist daran verbessert? Die beiden Vorgängermodelle hatten meines Wissens ein analoges Filter sowie viel mehr Features an Bord. Der MKIII ist doch lediglich der voll digitale µACID 8 in einem Minigehäuse, plus einem zusätzlichen Midi-Eingang.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.