Update des USB-/MIDI-Controllerkeyboards: M-Audio Keystation 88 MK3

15. September 2020

Kompakter 88er Controller mit Extras

m-audio keystation 88 mk3

Update des USB-/MIDI-Controllerkeyboards: M-Audio Keystation 88 MK3

Einer der beliebtesten (und günstigsten) USB-/MIDI-Controller mit 88 Tasten erhält ein Update. M-Audio hat heute die dritte Version des Keyboardcontrollers vorgestellt und wird diesen zeitnah in den Handel bringen. Die bisherige MK2-Version hatte M-Audio vor rund sechs Jahren auf den Markt gebracht, sicherlich eine angemessene Zeitspanne um den größten der aktuellen M-Audio Controller mit neuen Funktionen zu versehen.

m-audio keystation 88 mk3

Aufbau – Keystation 88 Mk3

Das Hauptaugenmerk der Keystation Keyboards lag schon immer auf der Kompaktheit, dem geringen Gewicht und der Reduktion auf das Wesentliche. Ausufernde Bedienelemente wie Fader, Potis und Pads sucht man hier vergebens, nicht allerdings ohne zumindest ein Mindestmaß an Funktionen zu bieten. So verfügt die Keystation 88 Mk3 über einen Lautstärkeregler, Oktavierungstasten sowie ein Pitch Bend- und Modulationsrad – zum Einspielen von Noten im Studio oder als Masterkeyboard zum Spielen von Hardware Synthesizern reicht das in der Regel ja schon.

Gegenüber der 88er Mk2-Version ist eine kleine Transportsektion mit Play-, Stop- und Record-Tasten sowie fünf Cursor-Tasten neu hinzugekommen. Diese findet man bereits bei den kleineren Keystationen-Versionen, sodass es nicht verwunderlich ist, dass M-Audio die 88er Version nun mit den gleichen, neuen Features ausstattet.

m-audio keystation 88 mk3

Wie der Name bereits verrät, bietet die Keystation den kompletten Tastaturumfang von 88 Tasten. Diese ist leichtgewichtet, anschlagsdynamisch, bietet aber keinen Aftertouch. Wer lieber auf einer Hammermechanik-Tastatur spielt, sollte sich einmal das AKAI MPK Road 88 anschauen, dieses bietet zusätzlich noch eine coole Retro-Optik. Weitere 88er-Keyboards findet ihr in unserer großen Marktübersicht.

Neben dem obligatorischen USB-Port, der für Daten- und Stromversorgung sorgt, bietet die Keystation 88 Mk3 Anschlüsse für Sustain- und Expression-Pedal, einen fünfpoligen MIDI-DIN-Ausgang und ein Kensington Lock. Beim Einsatz ohne Computer lässt sich das Keyboard auch mit einem externen Netzteil betreiben.

m-audio keystation 88 mk3

Die kompakten Maße der Keystation machen es u.a. als Einspielkeyboard interessant

Software – Keystation 88 Mk3

Wie bei M-Audio üblich, gehört ein großes Software-Paket zum Lieferumfang des Keyboards dazu. Neben der kostenfrei erhältlichen Software MPC Beats bringt die Keystation 88 Mk3 die folgende Software mit sich:

  • DAWS: Pro Tools First – M-Audio Edition, Ableton Live Lite
  • Virtuelle Instrumente: Velvet (E-Piano), Mini Grand (Piano), Vacuum (Synthesizer), Boom (Vintage Drum Machine), DB-33 (Orgel), Xpand!2 (Software Workstation)
  • Sound Expansion Packs: MPC Beats Producer Kits, F9 Instruments Beats Edition, Laniakea Sounds, MSX Audio, ADSR
  • Lern-Software: Melodics (Keyboard Software), Skoove (3-monatiges Probeabo)

Vor allem für Einsteiger ist das ein großes Arsenal an Software, die man zum Keyboard hinzu bekommt.

Die Keystation 88 Mk3 wird in den nächsten Tagen bereits im Handel erhältlich sein. Den Preis gibt M-Audio mit 239,99 Euro (UVP) an.

Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.