ANZEIGE
ANZEIGE

Knobcon 21: VCV Drums & VCV Rack 2, Software-Modularsystem

12. September 2021

Drum-Module & Machine

vcv drums vcv rack software drum machine modules

VCV Drums enthält neun Module für unterschiedliche Drumsounds, die auf Basis der Vult DSP-Technologie entwickelt wurden. Alle Module besitzen vier modulierbare Parameter sowie einen Trigger- und einen Accent-Eingang. Es gibt ein vollständiges Set analoger Drums, bestehend aus Kick, Snare, Tom, Rim, Clap, Closed Hihat, Open Hihat, Crash und Ride.
Die Sounds Kick, Snare, Tom, Rim und Clap basieren auf den Schaltungen der Roland TR-909, wobei die Kick auch eine Bassdrum nach Vorbild der TR-808 erzeugen können soll.

ANZEIGE

Außerdem gehört eine Drum-Machine zum Set, in der alle Drums (Tom ist 2x vorhanden) in einem Modul vereint und um die Parameter Level und Panorama sowie einem Mix Output ergänzt wurden. Für Tune und Accent sind zusätzlich globale Steuereingänge vorhanden.
VCV Drums kostet 30,- Dollar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

VCV Rack 2 wurde bereits im Mai angekündigt, jedoch noch ohne konkretes Release-Datum. Zur Knobcon ließ man nun verlauten: November. Für VCV Rack 2 gibt es keine wesentlich anderen Information, als sie bisher schon bekannt gegeben wurde. Der wichtigste Punkt ist natürlich die VST-Tauglichkeit des Software-Modularsystems. Die sogenannte Studio Edition wird dann kostenpflichtig sein. Als kostenlose Community Edition wird es die Freeware VCV Rack aber immer noch geben. Die dazu bisher veröffentlichten Informationen könnt ihr in der unten stehenden Meldung nachlesen. Nur ein neuer Teaser ist jetzt online:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ab hier die Meldung vom Mai 2021

vcv rack 2 modular synthesizer browser

Mit der Version VCV Rack 2 kann der beliebte Modularsynthesizer endlich als Plug-in im VST2-Format eingesetzt werden. Allerdings wird die Software etwas kosten, doch eine kostenlose Standalone-Version wird es auch weiterhin geben.

Im Community-Forum hält der Entwickler von VCV Rack die Fans schon seit geraumer Zeit über die Entwicklung einer neuen Version auf dem Laufenden. Nach diversen Namensgebungen wird das Update ganze einfach VCV Rack 2 heißen und das Plug-in für ST2 sowie eine Standalone-Version beinhalten. Das Update wird sehr viele Erweiterungen, Änderungen und Verbesserungen gegenüber VCV Rack 1 beinhalten, die überwiegend auf Anregungen der Anwender zurückzuführen sind.

Die kostenlose Version wird als VCV Rack Community Edition, kurz Rack CE, weiterhin zur Verfügung stehen. Source Code und Builds werden bei jeder Release zugänglich sein, aber ein professioneller Support kann nicht garantiert werden. Auf Bug Reports soll aber eingegangen werden. VCV Rack CE wird voraussichtlich ein bis zwei Wochen vor VCV Rack veröffentlicht werden.
VCV Rack wird zukünftig nicht mehr via GitHub zur Verfügung stehen, da diese Plattform nach Meinung des Entwicklers keine gute Basis für Anwender und Nicht-Entwickler darstellt, wenn sie Support benötigen. Daher soll man sich in Zukunft direkt via Email an den Entwickler richten.

Ein genaues Datum für die Veröffentlichung von VCV Rack 2 wurde noch nicht genannt. Der Preis soll zur Einführung 99,- Dollar betragen, danach wird es 149,- Dollar kosten.

ANZEIGE
 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
    • Profilbild
      herw  RED

      Ich denke schon, auch wenn ich VCV nicht besitze, aber der verlinkte Klang erscheint mir relativ einfach aus 2-3 leicht verstimmten VCOs zu bestehen und somit von relativ simplen Modularen zu realisieren (Schwebungen und Oktavstimmungen).

  1. Profilbild
    Vincent  RED

    Ich freue mich *riesig* auf das VST. Bislang nutzte ich VCV rack immer über die etwas hackelige und seit einiger Zeit nicht mehr unterstützte Bridge. Bitwig in Kombination mit VCV vst wird unfassbar gut sein.

  2. Profilbild
    manomym  

    Hm, klingt ein wenig so, als ob die kostenlose Version dann ziemlich schnell fallen gelassen wird…. Wer bekommt dann bei der Vollversion eigentlich das Geld? Bei den Modulen, die „Kopien“ von echten Modulen sind. (Erica, Mutable, Doepfer etc.) Ich habe VCV Rack immer als Alternative zur DAW benutzt, deswegen kann ich auf VST Einbindung weiterhingerne verzichten :)

    • Profilbild
      bytechop  

      Die CE Version wird wie die jetzige Versionn weitergehen, auch mit Updates usw.. VST Host kostet jetzt bereits Geld, was ja auch nicht verkehrt ist.

    • Profilbild
      Henrik Fisch  AHU

      > Hm, klingt ein wenig so, als ob die kostenlose Version dann ziemlich schnell fallen gelassen wird […]

      Sollten sie das tun, wird VCV-Rack vermutlich wieder ziemlich schnell von der Bildfläche verschwinden. Ich habe mir deren Lizenz-Modell zwar nicht angesehen. Dagegen kostenlose Software als »Profi«-Version und dann zum Beispiel mit Support anbieten, das ist ein gängiges und gut funktionierendes Geschäftsmodell in der OpenSource-Gemeinschaft. Oder eben optionale und kostenpflichtige Module – wie hier das Drum-Dingens – anbieten.

  3. Profilbild
    pol/tox  

    Die V2 wird seit 1 1/2 Jahren in Aussicht gestellt…

    Hab‘ mich schon gefreut gehabt beim Entdecken des Artikels, dass es endlich soweit wäre =)

    VCV als VST ist dem Wunsch einiger oder vieler Nutzer geschuldet; das Hauptding scheint die Standalone Version zu bleiben.

    Die kommende V2 verspricht mehrere Audio Interfaces gleichzeitig zu unterstützen, auch unter Windows. Das finde ich spannend und bemerkenswert.

    Hoffentlich wird die Grafikperformance stark verbessert, angeblich soll’s so sein.
    Ich frage mich, was miRack am iPad soviel besser gelöst hat als VCV Rack auf den Desktops/Notebooks, denn die CPU/GPU Performance ist bei miRack merkbar besser.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE