VirtualDJ 2021: Ab sofort mit Echtzeit-STEM-Separierung

19. Juni 2020

STEM-Files erstellen, DJ-Mixing neu denken!

VirtualDJ 2021

VirtualDJ 2021

Das Thema scheint in der Luft zu liegen. Gestern wurden sowohl Algoriddims DJay Pro AI als auch VirtualDJ 2021 mit integrierter automatischer Auftrennung eines Stereo-Signals in mehrere Instrumenten-Gruppen vorgestellt.
Da DJay Pro AI diese Funktion nur auf den neuesten iOS Devices mit Bionic Chip bereitstellt, ist VirtualDJ 2021 aktuell die einzige DJ-Software, die diese zukunftsträchtige Technologie für Windows und mac OS anbietet.

Track-Separation in Virtual DJ2021

Es gibt drei verschiedene Modi, wie die Auftrennung der einzelnen Spuren in VirtualDJ genutzt werden kann

EZRemix:

In diesem Mode werden die drei Regler des Standard-EQs durch „Vocals“, „Instruments“ und „Beat“ ersetzt. Die Regler selbst verändern auch ihre Art zu funktionieren. Im Minusbereich wird das entsprechende STEM abgeregelt, wir man es erwarten würde. Im Plusbereich jedoch wird der Bereich nicht lauter, sondern die anderen leiser. Damit regelt man quasi den Grad der Isolierung.

ModernEQ:

Im ModernEQ-Modus stehen „Hihat“, „Melodie/Vocal“, sowie „Kick“ zur verfügung.

Stems:

Hier wird aus dem Vollen geschöpft. „Instrumente“, „Hihat“, „Vocal“, „Kick“ und „Bass“ stehen zur Verfügung.
Da die allerwenigsten Controller über genügend Regler pro Kanal verfügen, hat man sich bei Atomix eine sehr elegante Lösung überlegt. Bei Vierkanal-Controllern werden die Regler von Kanal 3 und 4 gekidnappt, um genügend Knöpfe zur Verfügung zu haben.

Interessantes Konzept: Benachbarte Kanäle am Mixer/Controller werden gekapert, um genügend Regler für die Stems zur Hand zu haben

Zusätzlich lassen sich die einzelnen Spuren auch über die Pads an- und abschalten.

Einzelne Stems lassen sich auch ganz einfach über die Pads an- und abschalten

Virtual DJ2021 steht unter virtualdj.com zum Download bereit. Wie immer ist die Basisversion kostenlos. VirtualDJ pro schlägt mit 19 $ pro Monat oder einer einmaligen Zahlung von 299 $ zu Buche.

Forum
    • Profilbild
      DJ Ronny  

      Ich habe es jetzt einige Stunden ausprobiert und bin begeistert.
      Am besten funktionieren Dance, Techno, EDM und Hip Hop.
      Bei Schlager, Oldies, Rock Metal und Jazz geht’s nur bedingt gut. Kommt immer auf die Titel an.
      Ich habe z.B. bei CCR Bad Moon Rising versucht eine Art Stereo Spur ein zu mischen, ist mir aber nicht gut gelungen. So was ist ach nicht’s für on the fly.
      Aber das Mischen von oben genannten Gengre auch untereinander, aus 2 oder 3 Titeln einen völlig anderen zu kreieren macht schon richtig Spaß.
      Mit Traktor habe ich auch mit Stems gearbeitet. Der Vorteil mit Virtual DJ, ich brauche keine Stems kaufen oder mit dem Creator erstellen, sonder kann das in der laufenden VA anwenden.
      Ich habe das schon seit Ende der 70er mit EQ immer wieder probiert, leider mit eher schlechteren Ergebnis.
      Z.B. eine Karaoke Version, spontan auf einer Feier zu haben, weil jemand das Lied unbedingt mal singen möchte, 0Problemo. ;-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.